Frage von AmayaSenpai, 22

Wie werde ich "Emotionslos" bzw wie kontrolliere ich meine Emotionen?

Hi. Also schonmal vorab: Ich weiß das es schier unmöglich ist komplett emotionslos zu werden, es sei den es ist angeboren oder man ist/war depressiv. Aber ich möchte meine emotionen kontrollieren, bzw in bestimmten Situationen abstellen können. Ich mache im Moment viel mit und würde sagen ich war depressiv, weil ich zb an Suizid gedacht habe. Doch diese "Depression" hat mich nur noch emotionaler und unsicherer gemacht. Ich habe es im Moment nicht leicht und denke, es würde mir helfen meine emotionen kontrollieren zu können. Wenn ihr das komisch findet und nur Beleidigungen übrig habt, braucht ihr nicht kommentieren. Auch müsst ihr hier drunter nicht erläutern, das das leben ohne Emotionen keinen Wert hat und es unmöglich ist komplett emotionslos zu werden. Ich bräuchte ein paar hilfreiche Tipps, die mir helfen meine Emotionen zu kontrollieren. Wenn ihr selber Erfahrungen mit emotionslosigkeit bzw emotions Kontrolle gemacht habt, könnt ihr das ruhig auch schreiben, vielleicht hilft es mir ja :D Vielen Dank schonmal um voraus :3

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von AniTsukiYu, 13

Natürlich muss ich sagen dass emotionslos zu sein nicht schön ist aber du solltest das für dich selber entscheiden.

dazu kann ich sagen das du am besten dich in Situationen begibst die einen emotionalen Ausbruch provozieren und versucht dich zu kontrollieren. ein pharmazeutisches Mittel gibt es für sowas nicht, bzw kommst du auf normalen wege da nicht ran

ansonsten Rauch mal ab und zu etwas marihuana, wo du das herbekommst ist nicht so wichtig, irgendwo bekommt man sowas schon her. es beruhigt dich und du kannst entspannen.

Natürlich muss ich dich ebenfalls darauf hinweisen das der Besitz sowie Verkauf von marihuana illegal ist und der Konsum ebenfalls solltest du Minderjährig sein.

du bist alt genug selber abzuwägen was das richtige zu tun ist

lG

Antwort
von 2AlexH2, 5

Man kann Emotionen nicht kontrollieren. Du wirst zum Pulverfass, dass jederzeit in die Luft geht und du verschärfst die Probleme, da niemand so jemanden mag.

Was du tun kannst, ist mit Situationen und Ereignissen anders umgehen, sie anders zu sehen, besser zu verarbeiten, Strategien und Methoden zu entwickeln. Hier helfen viele Diskussionen und der Austausch mit anderen, Gleichaltrigen, Leuten mit ähnlichen Gedanken und Problemen, Freunden, Eltern, Psychologen, Aelteren, Vertrauenspersonen. Besprich mit anderen was dir auf dem Herzen liegt und Sorgen macht, wie du deine Probleme lösen kannst.

Des Weiteren ist es sinnvoll gelassener zu werden. Neben Gesprächen sind Meditationstechniken, Yoga und allgemein viele Sportarten hilfreich, aber auch das Bewegen in der Natur ist für viele eine Art Meditation.

Es ist auch sinnvoll deine Gefühle immer irgendwann kontrolliert rauszulassen mit Weinen, Schreien im Wald und Stress mit Sport abzubauen. Sport hat den Vorteil, dass man ins Meditieren kommt und haufenweise Glückshormone ausgeschüttet werden.

Sehr empfehlenswert ist Wandern, es ist gesund, wenn mans nicht übertreibt, man kommt ins meditieren, es gibt viele Glückshormone, man hat durch das bewältigen der Strecke oder des Berges ein Erfolgserlebnis, und es gibt viele fantastische Ausblicke und wunderschöne Momente.

Natürlich solltest du auch Versuchen deine Probleme zu lösen und das Umfeld so zu ändern, dass du dich Wohl fühlst. Dann musst du deine negativen Gefühle auch nicht mehr bekämpfen.

Mit den Jahren geht das immer einfacher.

Antwort
von Unkraut1401, 13

Hi,

Es gibt für jede Stimmung die richtige Musik, mit den richtigen Gedanken kannst du schon sehr viel machen. Volle Kontrolle (oder gar "Ausschalten") von Emotionen ist allerdings wie du schon erkannt hast nicht möglich, such dir Hilfestellungen, also Bilder, Erlebnisse, Personen, Musikstücke die bestimmte Emotionen in dir Auslösen und versuche dir dies vorzustellen, wenn du in Richtung dieser Emotion kommen möchtest.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community