Frage von Wuselwuermchen, 84

Wie werde ich eine Pilzerkrankung los?

Hallo :)

Ich bin gerade ziemlich am verzweifeln. Seit ca 2-3 Monaten hab ich eine Scheidenpilzerkrankung und werde sie einfach nicht los! Ich war schon bei zwei verschiedenen Frauenärztinnen (einmal Privatärztin, einmal Kassenärztin), hab verschiedenste Canesten- und Candibene-Zäpfchen und Salben probiert und sogar 3 Wochen lang Tabletten geschluckt, aber es hat einfach nichts geholfen. Ich bin jetzt so weit, dass ich meine Unterhosen sogar schon bei 90 Grad wasche. Hat jemand vielleicht weitere Vorschläge an Medikamenten? Oder etwa Hausmittel? Mein Budget wird nämlich auch langsam knapp. Ich mach neben dem Studium zwar Gelegenheitsjobs, aber die bringen nicht wirklich viel ein und die Medikamente kosten schon ziemlich viel Geld.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von HelpfulMasked, 35

Hallo Wuselwuermchen,

zunächst möchte ich dir dringend - wie du auch einem Kommentar meinerseits entnehmen kannst - von Tampon getaucht in Joghurt abraten.

Joghurtbakterien gehören nicht in die Scheide.

http://www.symbiopharm.de/de/anwendungsgebiete/hilft-tampon-mit-joghurt.html

Besser sind da: Milchsäurezäpfchen die gibt es in der Apotheke

Ich habe hier schon gute Erfahrungen mit Vagisan und LactoFem gemacht.

Diese führst du alle paar Tage mal abends vor dem Schlafen gehen ein (natürlich immer nur einen^^) und legst dann noch eine Binde ein. Denn was rein kommt - will auch irgendwann wieder raus ;-)

Ich habe so schon sehr viel für meine Scheidenflora getan. Denn den Pilz zu besiegen ist nur die halbe Miete. Du darfst dem Pilz auch weiterhin kein tolles zu Hause bieten. Sprich: deine Scheidenflora muss intakt sein. Dies ist z.B. nach Antibiotika Einnahmen etc. leider nicht mehr der Fall.


Desweiteren nutze ich Deumavan-Intimsalbe. Meine Frauenärzte diagnostizierte mir nämlich eine sehr empfindliche Haut im Intimbereich. Hier bilden sich demnach schnell mal Risse, kleine Verletzungen. Perfekt für Bakterien und Pilze.

Dem vorzubeugen sollte man diese (oder eine ähnliche) Salbe immer vor und nach Beanspruchung auftragen. Sprich: vor/nach der Rasur, dem Sex usw... Die Salbe trage ich immer auch noch in der Scheide auf.

Ich hoffe ich konnte dir damit schon etwas weiterhelfen & wünsche dir gute Besserung!

Sollten noch Fragen offen stehen stelle sie mir gerne!

Lg

HelpfulMasked

Kommentar von Wuselwuermchen ,

Danke für deine Tipps :) Das mit dem Joghurt mach ich dann besser nicht. Ich will ja nicht, dass es noch schlimmer wird.

Milchsäurezäpfchen hatte ich auch schon mal, hab aber vergessen wie die geheißen haben. Damals hab ich mit eingebildet, dass es besser wird, leider ist dann die Erkrankung doch nicht weggegangen. vielleicht war die Behandlung doch zu kurz :/ 

Ich werd beim nächsten mal meine Frauenärztin fragen, ob sie mir die Medikamente verschreiben kann. Sind die alle verschreibungspflichtig?

Uff...die Behandlung klingt ziemlich lang und aufwendig. Aber wenn's nur so hilft und ich damit keinen Pilz mehr bekomme, werde ich es sicher ausprobieren

Kommentar von HelpfulMasked ,

Nein keins von den genannten ist verschreibungspflichtig. Kannst du z.B. bei Medpex bestellen oder in der Apothke bei dir kaufen.

Kommentar von Allyluna ,

Ich möchte auch hier nur nochmal darauf hinweisen, dass Pharmafirmen selbstverständlich ein Interesse daran haben, Naturjoghurt diesbezüglich ein wenig in schlechtes Licht zu rücken. Es muss nicht immer das teure Zäpfchen aus der Apotheke sein, wenn es auch der Joghurt aus der Kühltheke tut.

Kommentar von HelpfulMasked ,

Dem ist eben leider nicht so. So wurde es mir auf Nachfrage jedenfalls auch von diversen Gyn bestätigt. Ein Risiko würde ich jedenfalls nicht eigehen wollen.

Kommentar von PlueschTiger ,

Ich muss HelpfullMasked zustimmen. Zudem haben medizinisch hergestellte Zäpfchen auch ein weit höheren Stirillitätsgrad. In Jogurt ist der nicht nötig und wird der auch nicht in dem Maße gebraucht. Selbst wenn Joghurt funktionieren würde, braucht er nur trotz gültigen MHD schon erste Schimmel oder Gammel Prozesse haben, die der Mensch nicht bemerkt und die Katastrophe ist da. Dann kommt zum bestehenden Problem noch andere hinzu.

Expertenantwort
von Kajjo, Community-Experte für Frauenarzt, Gesundheit, Gynäkologie, 7

VORBEUGUNG

  • Bei immer wiederkehrenden oder schlecht heilendem Scheidenpilz ist die häufigste Ursache, dasss keine völlige Ausheilung stattfand, sondern die Behandlung jedes Mal zu früh abgebrochen wurde.
  • Unterwäsche und Bettwäsche sollte bei mindestens 60 °C gewaschen werden oder bei Wäsche, die das nicht verträgt, zusätzlich ein Hygienespüler verwendet werden, der Pilze sicher tötet. Sonst wird es immer wieder zu Rückfällen kommen, da die Pilze in Wäsche lange überleben.
  • Eine weitere häufige Ursache ist eine gestörte Vaginalflora durch zu intensive Intimhygiene, also durch Seife und Wasser in der Scheide. Du darfst Dich mit einem für empfindliche Haut empfohlenen Duschgel äußerlich waschen (Schamlippen, Damm, Anus), aber niemals Wasser oder Reinigungsmittel in die Vagina einbringen. Es ist nicht sinnvoll öfter als einmal pro Tag die Intimregion zu waschen. Zu viel Reinigung fördert die Pilzerkrankung!

BEHANDLUNG

  • Zur Behandlung muss unbedingt SOWOHL Vaginalcreme zum Einbringen in die Vagina verwendet werden ALS AUCH gleichzeitig mit Creme zur äußeren Anwendung der gesamte Intimbereich inkl. Schamlippen, Venushügel, Damm intensiv und gründlich eingecremt werden. Wenn man dies nicht macht, dann re-infiziert man sich ohnehin ständig wieder innen nach außen und umgekehrt. Diese Behandlung mindestens sieben Tage durchziehen, besser zehn Tage, auch wenn schon keine Symptome mehr auftreten! Die beworbenen kurzen Zeiten mancher Produkte sind so gut wie ausreichend. Empfehlenswert ist z.B. "ratiophram Fungizid" als Kombipackung, das bei gleichem Wirkstoff erheblich günstiger als Kadefungin ist.
  • Wenn Symptomfreiheit festgestellt wurde, dann mit "Gynofit" oder "Kadefungin Milchsäurekur" die Scheidenflora wieder aufbauen und bei der Heilung unterstützen (mindestens sieben Tage anwenden). Die Milchsäurekur regelmäßig alle paar Wochen wiederholen, bis mehrere Monate keine Infektion mehr auftritt. Falls du ohnehin einen Frauenarzt aufsuchst, kannst du dir auch "Gynoflor" verschreiben lassen, das die Mikroorganismen der natürlichen Vaginalflora enthält und sie besonders schnell wieder aufbaut.
  • Mann und Frau sollten Geschlechtsverkehr bis zur vollständigen Ausheilung vermeiden, erstens um den Ping-Pong-Effekt der gegenseitigen Ansteckung sicher auszuschließen, aber auch damit kleinste Wunden nicht aufgerissen werden und sich entzünden. Während einer Pilzinfektion sind die Schleimhäute besonders empfindlich.
  • Scheidenpilz ist endgültig ausheilbar, aber nur wenn man konsequent vorgeht und sich an alle Details hält.
Antwort
von Hexe121967, 55

so ein pilz kann ziemlich hatnäckig sein. wichtig ist es immer auch den partner mit zu behandeln sonst steckt der dich immer wieder an ohne selber symptome zu haben.

ich konnte mir damals mal mit quark/joghurt einlagen helfen.

Kommentar von Wuselwuermchen ,

Mein Partner schmiert vorsorglich auch schon die ganze Zeit...aber wir haben wegen dem Pilz sowieso keinen Sex mehr. Ziemlich lästig und belastend.

Den Tipp mit Joghurt hat mit schon jemand weiter oben gegeben :) Das werd ich mal machen. Kann ja sein, dass es dadurch besser wird.

Kommentar von dasadi ,

Ich will nicht den Teufel an die Wand malen, aber lasst Euch mal auf Chlamydien untersuchen. 

Kommentar von Wuselwuermchen ,

Was haben denn Chlamydien damit zu tun?

Kommentar von huldave ,

Chlamydien können ähnliche Symptome hervorrufen

Kommentar von Wuselwuermchen ,

Glaub aber nicht, dass es das ist. Die Ärztinnen haben mir beide bestätigt, dass es vaginalpilz ist

Antwort
von Allyluna, 52

Puh - wenn die ganze Chemie schon nichts gebracht hat... hm... Ich hab ja auch schon häufiger damit zu kämpfen gehabt und mir hat neben Deinen Versuchen immer auch "einfach" Naturjoghurt geholfen (allerdings zusätzlich). Der auf ein Tampon gegeben und über Nacht eingeführt, hilft, die natürliche Scheidenflora wieder aufzubauen - und sich gegen den Pilz zu wehren.

Hast Du das schon probiert?

Kommentar von Wuselwuermchen ,

Hallo :)
Danke! Das hab ich noch nicht ausprobiert :)  Vielleicht hilfts ja was

Kommentar von Allyluna ,

Ich drücke die Daumen!

Kommentar von dasadi ,

Hört sich komisch an, stimmt aber. Es gibt auch Milchsäuretabletten vom Arzt, die beseitigen den Pilz zwar nicht, helfen aber, Neuansteckungen zu vermeiden.

Kommentar von HelpfulMasked ,

Uh da wäre ich vorsichtig! Naturjoghurt hat nicht wirklich was in der Scheide zu suchen. Auch wenn das leider oft geraten wird.

Doch der Joghurttampon hat einen Haken: die Milchsäurebakterien in Scheide und Joghurt sind nicht die gleichen. Denn bei den Milchsäurebakterien gibt es viele verschiedene Arten. Und jede Bakterienart erfüllt ihre Aufgaben.

Joghurtbakterien gehören nicht in Scheide

In klassischen Joghurts befinden sich Lactobacillus delbrueckii und Streptococcus thermophilus - zwei Keime, die sich zur Ansäuerung und Dicklegung von Joghurt eignen.
Milde Joghurts können zum Beispiel Lactobacillus acidophilus und
Bifidobacterium bifidum enthalten. Mit Ausnahme von Lactobacillus
acidophilus haben die Joghurtbakterien in einer gesunden Scheide aber nichts verloren. Hier herrschen andere Milchsäurebakterienarten vor.

Wer Pech hat, handelt sich mit dem Joghurttampon noch ein zusätzliches Problem ein, denn Joghurts können auch Hefen enthalten. Die Qualität des Joghurts mindern die Hefen nicht, das Scheidenmilieu können sie dagegen stören und damit von neuem Beschwerden verursachen.

http://www.symbiopharm.de/de/anwendungsgebiete/hilft-tampon-mit-joghurt.html

Kommentar von Allyluna ,

Ich kann nur sagen, dass es mir geholfen hat... und Dein Link, HelpfulMasked, kommt von einer Seite, die ein ganz spezielles Interesse daran hat, dass Naturjoghurt dafür nicht geeignet ist. ;-)

Kommentar von HelpfulMasked ,

Das stimmt. Dies ist eine Quellenangabe einer Firma die Pharmaprodukte vertreibt. Dennoch wurde mir die Aussage auf Nachfrage von diversen Gyn bestätigt. Ein Risiko würde ich
jedenfalls nicht eigehen wollen.

Antwort
von beangato, 34

Falls Du Tangas trägst: Lass die weg und ziehe normale Schlüpfer an.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community