Frage von bazingalewis, 50

Wie werde ich ein absoluter teamplayer?

Hallo!
In der Schule merke ich manchmal, dass ich in einer Gruppenarbeit nicht so gut mit den anderen zusammenarbeiten kann. Ich bin eher der Typ, der das Kommando gibt. Da das für meine Zukunft sicherlich nicht von Vorteil ist, frage ich wie ich teamwork "lernen" kann.
Hilft ein Mannschaftssport?
Vielen Dank für die Hilfe!
Lg

Antwort
von fluffiknuffi2, 32

Hast du konkrete Probleme beim Teamwork? Zum Beispiel Schwierigkeiten auch mal jemand anderem die Rolle des Teamleiters zu überlassen? Daran könnte man arbeiten. Ansonsten sehe ich kein Problem. Positiv ausgedrückt übernimmst du Verantwortung und zeigst Initiative. Das ist doch gut! Und dir scheint Teamplay ja wichtig zu sein - das ist sowieso schon mal mindestens die halbe Miete. Teamplay bedeutet vor allem andere fair zu behandeln. Wenn du dich darum bemühst, dann glaube ich, wird es schon nicht all zu schlecht um deine Teamfähigkeit stehen.

Kommentar von bazingalewis ,

Nein, es macht mir überhaupt nichts aus, wenn eine andere Person das Kommando leitet.
Lg

Antwort
von rotreginak02, 27

Hallo bazingalewis,

Einsicht ist der erste Schritt zur Besserung. Grundsätzlch ist jemand ein guter "Teamplayer", wenn er seinen Beitrag zum gemeinsamen Ziel leistet. 

Auch wenn man mal  "das Kommando" übernimmt, bedeutet das zunächst nichts Schlechtes. Schlecht ist bei Teamwork, wenn man boykottiert oder alles der Anderen kritisiert, ohne Verbesserungsvorschläge zu machen.

Natürlich hilft auch ein Mannschaftssport, denn da lernt man hervorragend, eine bestimmte Rolle im Team zu übernehmen, damit man gemeinsam erfolgreich ist. [man braucht Stürmer, aber auch Verteidiger oder Torwarte oder Kreisläufer.....]

Antwort
von 2dave, 16

Naja, die Frage ist erstmal: Was passiert, wenn Du das Kommando gibst? Folgen die anderen Dir, oder nicht, kommen sie damit auf natürliche Art und Weise klar?

Falls ja, ist das grundsätzlich nicht verkehrt. Menschen führen kann auch nicht jeder.

Was fühlst Du, wenn jemand anderes das Kommando hat? Bereitet Dir das Probleme? Eckst Du mit Deinem Verhalten an? Folgen andere Dir nicht?

Dann solltest Du Dich hinterfragen und wirklich an Deiner Team-Fähigkeit arbeiten. Auch eine Führungspersönlichkeit sollte es gelernt haben, im Team zu spielen.

Und ja, ein Mannschaftssport hilft bestimmt. Versuch einfach mal bewusst NICHT die Führungsrolle zu übernehmen. Gib anderen den Vorrang. Sei mal nur ausführendes Organ.

Antwort
von DonCredo, 14

Hi! Das Thema ist nicht, dass Du gerne das Kommando übernimmst - solange das Team Dir das Kommando überträgt! In Teams gibt es IMMER verschiedene Rollen, selbst wenn diese nicht explizit benannt wurden. Es kommt darauf an, dass die Teammitglieder ihre Rollen kennen und annehmen. Schwierig wird es dann, wenn jeder "Chef sein will" oder nicht im Sinne des Teams agiert und eigene Interessen verfolgt. Achte einfach darauf, mit den anderen respektvoll und wertschätzend umzugehen und leiste Deinen Beitrag - und wenn es eben die Chefrolle ist, warum nicht? Das kann man alles lernen, da gibt es massenweise Fachliteratur zu aber es reicht erstmal, sich dieser globalen Punkte bewusst zu sein. Viel Erfolg. Gruss

Antwort
von k3ltis, 15
Da das für meine Zukunft sicherlich nicht von Vorteil ist,

Das finde ich nicht. Wird höchstens für andere Leute anstrengend. Aber so sind sie eben... die Chefs.

Antwort
von FeeGoToCof, 23

Nicht jeder Mensch muss überall passen. Es braucht auch "Andersartigkeit", damit eine Sache sich entwickeln kann.

Solange Du keine Tendenzen hast, zum "Diktator" zu mutieren, dürfte alles o.k. sein.

Sei sensibel und nimm Kritik an, dann klappt das auch mit den Führungsqualitäten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community