Wie werde ich diese verdammten Flöhe los?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Hallo AnikaLenaF,

um Gottes Willen, Knoblauch ist giftig für Katzen !! Egal in welcher Form. Eine Regelmäßige Gabe kann zur lebensbedrohlichen Blutarmut führen. Knoblauch und Zwiebeln enthalten Schwefelverbindungen, die (anders als beim Menschen) Katze (und Hunden) die roten Blutkörperchen zerstören. Der Handel gaukelt zwar vor, es sein gesundheitsfördernd und hilft gegen Parasitenbefall, konnte dies aber bislang nicht Nachweisen. Und wie gesagt, Knoblauch ist nun mal für Katzen giftig. 

Frontline, so stellt man inzwischen immer mehr fest, ist Resistent gegen Flöhe. Flohhalsbändern sind auch purer Mist und ohne Wirkung. Und Halsbänder sind auch eine große Gefahr für Katzen.

Noch mal als allgemein Info, auch wenn du schon viel davon versucht hast:

Flöhe sind oft ein Problem von Freigängern. Aber auch Wohnungskatzen können Flöhe bekommen, da diese von außen eingeschleppt werden. Bei Freigängern sollte man mindestens 1x die Woche mit einem Flohkamm kontrollieren, ob die Katze von Flöhen befallen ist. Bei Wohnungskatzen reicht auch einmal im Monat. Wenn die Katze Flöhe hat, dann unbedingt sofort alle Textilien (Kissen, Decke, Höhle...) waschen (ideal bei 60 Grad) und im Trockner trocknen wenn möglich. Alles was nicht waschbar ist wie Kratzbäume, Spielzeug ect., sollte schnellst möglichst mit einem Flohmittel (Spray oder Reinigungsmittel gegen Flöhe) behandelt werden.Alle Böden, Teppiche gut absaugen. Doch saugen alleine reicht nicht !! Hier sollte mit einem Flohmittel auch geputzt werden. Ideal bei Teppichböden wäre eine Schaum- und/oder Dampfreinigung. Bei Langhaar Rassen sollte man in Erwägung ziehen, die Katze etwas zu scheren. Denn dies erleichtert dann die Behandlung. Anti-Floh-Mittel an sich sind sehr unterschiedlich und es gibt viele Spot-on-Produkte. Wenn man sich nicht Sicher ist, darf natürlich auch gerne der Tierarzt zu Rate gezogen werden. Denn auch das alter der Katze spielt eine Rolle. Für Kitten gibt es spezielle Flohmittel. Wenn man den Flohbefall nicht in den Griff bekommt, hilft leider nur noch die Chemiekeule. Hier bitte nur mit Absprache des Tierarztes handeln. Es gibt verschiedene Möglichkeiten der chemischen Bekämpfung...Kontaktgift, Fraßgift oder Entwicklungsgift.

Was hilft ?

- Capstar 11,4mg (Tabletten)

- Trixie Spot On

- flevox (Flüssigkeit für in den Nacken zu träufeln)

- Fogger (Spray)

Homöopathisch:  Ledum Globuli (D200) (Hilft NUR gegen den Juckreitz !!)

Putzmittel: Chlor hilft … Chlor tötet Flöhe und deren Eier ab. Chlor in gut heißes Wasser zugeben und die Böden wischen. Die Katze/Katzen bitte aus dem Raum separieren, nach dem putzen mit Chlor gut nach wischen und auch mal gut lüften.

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Oh je- Flöhe sind sehr zäh. Sie können auch noch Monate nachdem du die Möbel zwischengelagert hast weiter existieren. Du wirst nicht umhin kommen deine Wohnung mit sogenannten Foggern auszugasen!!!! Frontline ist kaum noch wirksam und Flohhalsbänder sowieso nicht. Bei solch einem starken Befall helfen nur noch Mittel vom Tierarzt. Die frei verkäuflichen sind nicht stark genug. Meine Katzen bekommen zur Vorbeugung einmal im Monat Advocate ins Nackenfell. Aber wenn man die Flöhe erst mal in der Wohnung hat, wird es hart. Lasse dir beim TA den Einsatz vom Fogger erklären. Es geht da nach Wohnungsgröße, wieviel du davon brauchst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meine Güte, willst Du Deine Katzen vergiften? Frontline, Flohhalsband,  Knoblauchtabletten und noch Flohspray ist ein wenig zu viel des Guten. Alles, was Du Deinen Katzen da antust, ist giftig!!!

Alle diese Dinger, die Du Deinen Katzen da antust, brauchen Zeit, um zu wirken. Frontline alleine genügt vollkommen, aber die Flöhe müssen erst mal das Blut der Katze trinken, damit sie getötet werden. Jetzt nimm mal all das Zeug weg von Deinen Katzen und besorge Dir beim Tierarzt einen Fogger (Nebler), die es entsprechend der Grösse Deiner Wohnung gibt. Evtl. brauchst Du mehr als einen. Benütze das Ding nach Vorschrift, denn Menschen und Tiere müssen in der Zeit, in der genebelt wird aus der Wohnung raus. Danach gut lüften und gründlich staubsaugen. Damit sich im Staubsauger keine Flöhe halten können, kaufe ein Flohhalsband, zerschneide das und sauge es ein. Die ganze Übung wiederholst Du in etwa 4 Wochen und dann sollten die Flöhe weg sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt räucher bomben die stellst du in deine Wohnung und verlässt mit essbarem und allen Lebewesen 2 stunden.
Dann werden die flöhe getötet. Davor musst du nur noch zum Tierarzt und die tropfen geben lassen und dann dauert es zwei tage dann sind die flöhe weg denn die flöhe kommen immer wieder weil sie sich uber in Möbeln und anderen sachen einnisten

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Frontline ist so mit das Schlimmste, was du Tieren antun kannst, dass nur mal so am Rande.
Warst du bei deinem Tierarzt ? Vllt hat er eine Idee.
Ansonsten schau mal hier www.naturheilkunde-bei-tieren.de das ist vllt besser, als die armen Tiere mit Chemiekeulen vollzutanken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meine hatte das auch geh bei ein Tierarzt  der gibt dan eine Spritze die wirken Wunder 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Insektenspray auf deine Haare sprayen ich verspräche dir das keine Flöhe mehr gibt oder du Must einfach zu Arzt gehen aber das wird paar Tage dauern bis es keine mähr gibt's aber das beste ist insektenspray  weil ich das auch mache aber Must genug drauf auf deine Haare sprayen oder du schneidest deine hare sehr kurs 2-3 Stunden sind die Flöhe weg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was jetzt nur noch hilft, ist ein Fogger. Das ist so ein Vernebler, den man in der Wohnung aufstellt, und der Nebel geht in jede Ritze. Katz´ und Mensch müssen in der Zeit aber aus der Wohnung (einige Stunden). Evtl. kann man die Katzen auch in ein Zimmer sperren, welches man nachträglich foggert. Aber du schreibst von 1-Zimmer-Appartement? Würde mir der Keller einfallen... . Ist ja nur für ein paar Stunden... . 

Wünsche viel Erfolg!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wir haben damals einen Schädlingsbekämpfer geholt, der alles mit einer Lauge (ähnlich einer seifen Lauge)eingesprüht hat (wirklich alles Möbel, decken die Böden usw.) Da es ungiftig ist, ist es auch kein Problem stinkt auch nicht.
Da wir ein Baby hatten war ich besonders skeptisch und wollte nicht diese Fogger verwenden, die es zu kaufen gibt (kann man im freien Handel kaufen aber da muss man alles ausquatieren). Kam für uns nicht in Frage.
Der Kammerjäger kam glaube 5-6 mal bezahlt haben wir um die 150 Euro, dafür waren wir sie los. Es wurde auch gleich vom ersten Tag an besser.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung