Frage von LaraSpunki, 205

Wie werde ich die Gedanken und den Ekel vor meinem Ex los?

Liebe Leser, ich danke jedem einzelnen, der folgendes durchliest: Ich habe mich jetzt vor über 5 Monaten von meinem Exfreund getrennt, was auch zu dem Zeitpunkt schon lange überfällig war. Wir waren 1 Jahr und 3 Monate oder so zusammen. Ich bin in jemand anderen verliebt (eigentlich schon seit 6 Jahren), aber andauernd kommen Gedanken von meinem Exfreund hoch, die mich so unglaublich anekeln. Nichts schlimmes, es sind banale Dinge bzw. alles an ihm! Und dabei ist die Trennung ja jetzt schon länger her. Ich habe auch ein Buch gelesen, um die Beziehung ein wenig zu verarbeiten und die Gedanken nicht nur wegzuschicken und zu verdrängen. Aber irgendwie hilft nichts. Oft kommt er in meinen Träumen vor und will mich vereinnahmen und ich sage ihm er soll gehen, doch er tut's nicht.. Noch zur Beziehung an sich; er hatte einen arroganten, besitzergreifenden Charakter mir gegenüber. Ich bin so endlos froh, nicht mehr mit ihm zu sein. Danke im Vorraus für alle Antworten! LG

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Lichtpflicht, 80

Das dauert einfach noch. Es bringt absolut nichts, dass von jetzt auf sofort loszuwerden. Du bist emotional einfach noch nicht fertig mit der Geschichte. Das wäre ja als würdest du einen Teil deiner Vergangenheit einfach amputieren wollen.

Eine Faustregel, die nach eigener Erfahrung ganz gut trifft, sagt, dass man mindestens die Hälfte der Beziehungszeit braucht, um mit jemandem endgültig abzuschließen. Bei dir wären das also 7 oder 8 Monate. Ist ja nicht mehr so lang hin.

Aus eigener Erfahrung: Je stärker man ein Gefühl loswerden will, desto mächtiger wird es. Viel effektiver ist das annehmen, bewusste akzeptieren und bewusst genaue Nachspüren dieses Gefühls:

Setze dich hin, stelle dir deinen Exfreund und das Gefühl vor, und dann beschreibe das Gefühl so genau wie möglich. Welche einzelnen Gefühle mischen sich da zusammen (Ärger, Ekel, Wut, Trauer, Verletztheit.......), welche Farbe hat das Gefühl wenn du es malem müsstest, welche Form, welche Temperatur, wo im Körper sitzt es meisten (Bauch, Hals, Herz....), einfach genau hinhören und nachspüren.

Seltsamerweise werden die meisten "chronischen" schlechten Gefühle genau dadurch schwächer, dass man ihnen ein paar mal die volle Aufmerksamkeit geschenkt hat und sich damit abgefunden hat, dass sie eben da sind.

Kommentar von LaraSpunki ,

Tausend dank! Das hilft mir wirklich total...

Antwort
von Ginalolofrigida, 33

Du bist mit dem Ex zusammen gekommen, weil deine Energie ihn angezogen hat. Die Anziehungskraft besteht aus einer bindenden Ähnlichkeit, wobei das Potenzial unterscheidlich ist. Umso unterschiedlicher, umso stärker die Anziehung. Der Unterschied im Potenzial entsteht aus der Gewichtung der jeweiligen Eigenschaft.

Einige Beispiele: jemand, der sich als guter Lehrer versteht, wird unweigerlich Leute anziehen, die glauben, Rat und Leitung von anderen zu bedürfen. Jemand, der sich mit anderen vergleicht und durch Missbilligung der Anderen oder seiner eigenen Person seinen Selbstwert definiert , wird bei Beziehungswunsch von selbstsicheren Menschen angezogen, die das Thema im Griff zu haben scheinen.

Du hast irgendwo in und durch deine Überzeugungen ein Vakuum oder Unterdruck erzeugt, und dein Ex hat diesen erstmal ausgefüllt. Die Beziehung hat dir offenbart, wo der wunde Punkt liegt. Und zwar bei dir, denn nun ist er eigentlich aus dem Spiel. In dem Maße, wie du deine Macht zurück eroberst, wird er aus deinem Bewusstsein verschwinden. Mit Opfergedanken, Schwäche, Bedürftigkeit, selbstverletzende Gedanken wird das nicht so bald passieren. Der Ekel gilt nicht ihm, sondern dir selbst. Es gibt in jedem von uns ein heiliger Ort, der Würde bedeutet. Viele glauben es nicht zu haben oder es nicht verdient zu haben und treten ihre eigenen Gefühle und Bedürfnisse mit den Füßen. Aber sie ist ein Grundwert des Lebens und seine Missachtung lässt uns selbst leiden. An diesem Ort sitzt das Göttliche in uns und diese so nahe Andersartigkeit erzeugt gemäß unserem biederen Bewusstseins Ekel und Ablehnung.

Antwort
von Meyja, 70

Erstmal, gratuliere zur Trennung.

wenn man sich in einer Beziheung nicht wohl fühlt dann sollte man sie auch beenden finde ich. Die Gedanken die du hast sind relativ normal. Sie gehen nach einiger Zeit, mal länger mal kürzer von alleine weg.

Es ist nicht unnormal das man Dinge die einem mal gefielen heute als "elekig" oder unschn betrachtet, du hattest damals die "rosarote" Brille auf und sowas beeinflußt uns sehr.

ging mir auch mal so :) kann dir nur versicheren dass es besser wird, da hilft sonst leider  wenig, vielleicht eine neue Liebe ^^

Kommentar von LaraSpunki ,

Vielen Dank ! 

Antwort
von Gulchen, 73

Ich denke das braucht Alles noch sehr viel Zeit als 5 Monate. Vor allem weil ihr halt so lange zusammen wart hast du dich schon an die Situation gewöhnt und eben deswegen dauert es weit aus mehr als 5 Monate. Ich hoffe dass du ihn bald vergessen kannst und dein Herz jemand anderen schenken kannst, den du für den richtigen hälst. Versuch weiterhin alles zu verarbeiten und mach vielleicht eine Liste was positiv und was negativ war an der Beziehung, vielleicht öffnet dir dies nochmal richtig die Augen und du kannst ihn schon bald vergessen und ps: die ekel werden dann sicher auch vergehen. Hoffentlich konnte ich dir helfen. Lg

Kommentar von LaraSpunki ,

Lieb, danke!

Expertenantwort
von JZG22061954, Community-Experte für Liebe, 21

Immerhin bist Du mit deinem Ex Freund 15 Monate zusammen gewesen die wohl auch nicht unbedingt der Hit gewesen sind und ergo diese Zeit hat auch ganz offensichtlich ihre Spuren hinterlassen die nach einem Zeitraum von fünf Monaten wie es aussieht auch noch nicht ganz überwunden respektive verarbeitet sind. Die Zeit arbeitet aber in dieser Hinsicht ganz klar für dich und so nach und nach werden diese Gedanken von dir weichen und zwar ohne das Du dafür etwas wirst tun müssen.

Antwort
von Pandileinchen, 61

Vielleicht hilft es dir, wenn du alles, was dich an die Person erinnert, verbrennst, vergräbst oder irgendwie sowas. Ansonsten hilft nur eine Therapie. Viel Glück

Antwort
von DODOsBACK, 36

Du bist seit 6 Jahren in den anderen Typen verliebt und traust dich nicht, "es mal zu versuchen"? Obwohl du eigentlich diesen Kerl wolltest, hast du dich mit deinem Ex eingelassen?

Und jetzt spielst du das arme Opfer... DU hast dich "besitzen lassen"! Weil es einfacher ist, als selbst aktiv zu werden. Und du machst genau so weiter, kritisierst deinen Ex, weil das angenehmer ist, als die eigenen "Fehler" einzusehen.

Du bist frei - und weil du damit nichts anfangen kannst, "erfindest" du ein neues Gefängnis, damit du nur nichts riskieren musst. Du hast einfach nur Angst, selbst die Verantwortung zu übernehmen und damit auf die Scn...ze zu fallen!

Nicht dein Ex verfolgt dich, sondern deine Angst vor dem Leben. Trau dich, lass dich darauf ein und suche nicht ständig Ausreden, es (noch) nicht zu tun!!!

Kommentar von LaraSpunki ,

Ich verstehe deine Ansicht total. Allerdings entspricht sie nicht der Realität.. eben um aus dieser devoten Position herauszukommen, habe ich mich getrennt. Bin garnicht so ein Typ, der etwas mit sich machen lässt. Und ich möchte ihn nicht tyrannisch darstellen, wollte eben nur meine Gefühle kompakt zum Ausdruck bringen. Plus ich habe keine Angst vor'm Leben ;) deutliches im Gegenteil! 

Kommentar von DODOsBACK ,

..."um aus dieser devoten Position herauszukommen, habe ich mich getrennt." - "Bin garnicht so ein Typ, der etwas mit sich machen lässt."

Findest du nicht, dass du dir da ein ganz klein wenig widersprichst? Du hast das fast eineinhalb Jahre mitgemacht!!!
Aber wenn du wirklich "nicht so" bist - umso besser! Lad deinen großen Schwarm noch heute zu nem Kaffee ein, und du hast gar keine Zeit mehr, an den Ex zu denken!

Antwort
von nowka20, 16

das braucht seine zeit!

Antwort
von Shiftclick, 54

Die Sache mit dem Ekel finde ich komisch. Ich glaube dir, dass du erleichtert bist, nicht mehr mir einem besitzergreifenden Freund zusammen zu sein, aber du musst auch akzeptieren, dass du ihn dir ausgesucht hast und dass es eine Seite in dir gibt, die von ihm fasziniert ist. Ich befürchte, der Ekel ist Ausdruck dieser immer noch in dir vorhandenen Faszination. Es nutzt wenig, wenn du einen entscheidenden Teil deiner Person ausblendest oder versuchst zu verdrängen. Natürlich kannst du das für Quatsch halten, aber ich befürchte, so wirst du ihn so schnell in deiner Fantasie nicht los.

Antwort
von 19hundert9, 50

Wenn du seit 6 Jahren in jemand anderes verliebt bist, warum bist du diese Beziehung eingegangen? Das war deinem jetzigen Ex gegenüber nicht fair oder hast du ihm gesagt dass du in jemand anderes verliebt bist?

Da hast du von Anfang an mit seinen Gefühlen gespielt bzw. konntest du nicht wirklich starke Gefühle für ihn von Anfang haben.

Kommentar von LaraSpunki ,

Ne, dachte ja selbst, ich sei in ihn verliebt gewesen. Hatte ja auch starke Gefühle!

Kommentar von 19hundert9 ,

Also warst du in zwei Menschen verliebt? Ich denke eher dass du einfach in die Beziehung geflüchtet bist, aber egal.

Kommentar von Ginalolofrigida ,

Ich bin auch in mehreren Menschen verliebt, das geht sehr wohl!

Kommentar von 19hundert9 ,

Das glaubst du nur, man kann nicht in 2 Menschen zur gleichen Zeit verliebt sein.
Viele nehmen es auch nur als Ausrede weil sie fremdgegangen sind.

Kommentar von Ginalolofrigida ,

Das geht, sonst müssten sich Kinder immer nur für einen der Eltern entscheiden. Ich rede nicht von Ausflüchten in der Liebe, die mit Fremdgehen zu tun haben, sondern daß man sehr wohl mehrere Menschen sehr am Herzen haben kann. Die Liebe ist nicht so egoistisch wie du meinst, auch wenn so viel Freiheit nicht umsonst, sondern mit Verantwortung verbunden ist.

Kommentar von 19hundert9 ,

Die Liebe zu den Eltern ist aber etwas anderes, das weißt du schon oder?
Natürlich kann man dann so eine Liebe auch zu mehreren Freunden haben, aber man sollte sie unterscheiden können.

Würde meine Freundin sagen, sie liebt AUCH einen anderen und mich, dann wäre mein Vertrauen weg und unsere Beziehung hinüber. Auf Basis des Partners kann man nur eine Person lieben.

Und das mit dem Fremdgehen war nicht auf dich bezogen, sondern allgemein gemeint, dass es auch gern mal als Ausrede genommen wird.

Antwort
von jimpo, 37

In Gedanken hast Du Dich noch nicht von Ihm getrennt.Das wird nicht leicht denn, die Gedanken werden Dich immer wieder einholen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community