Wie werde ich die depressive Kollegin los, auch privat?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wenn du etwas gegen sie hast, dann sag es ihr persönlich. Einen anderen Weg gibt es nicht.  Wenn sie in dein Büro kommt sag ihr , dass du jetzt nicht kannst und es hier auch um dich geht und nicht nur um sie. Sag ihr, dass du dich nicht ständig um sie kümmern kannst und erst recht nicht auf der Arbeit und dass es für sowas schließlich Leute, wie Psychotherapeuten gibt. Denke auch an dich, ist ja schließlich deine Arbeit. Und wenn sie schon unbedingt Hilfe will, dann nicht auf der Arbeit und höchstens privat und da auch nicht stundenlang.

Du bist keine Psychologin. Wenn es extrem nervt, dann geh zum Chef.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mooni789
04.01.2016, 17:03

Hi RicVirchow, ich bin schon zu meinem Chef deswegen, der nimmt das nicht ernst und sagt er habe keine Zeit für solchen Schwachsinn. Und ich kann nicht mal mit ihr reden ohne dass sie losheult. Wirklich, die weint wenn sie mich schon sieht :o Wenn sie beiläufig mal frage: Wie gehts dir? Dann kullern schon die Tränen. Die Frau ist total zerbrechlich. Wenn ich ihr jetzt auch noch so eine Botschaft übermitteln muss, dann weiss ich nicht was dann passiert. Es ist zum .., echt :P

0

es klingt etwas so, als würdest du ihr die schuld geben für die situation.

mach dir klar, dass du sie dazu eingeladen hast. jetzt ist es an dir, ihr zu sagen/zeigen, dass du deine meinung/haltung geändert hast.

ich denke, dass du weisst, wie das geht. aber es hindert dich etwas, es zu tun z.b. könntest du dir schuftig vorkommen, wenn du nicht mehr hilfst. oder du denkst, es könnte einen streit geben, der vielleicht auch weitere kreise zieht- immerhin wurdest du ja schon kritisiert, da sie wegen deiner mail geweint hatte.

überlege dir, wo du probleme siehst, wenn du ihr jetzt nicht mehr hilfst und sie abweist. je nach dem kann man sich lösungen überlegen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

'Los werden' klingt etwas hart. Aber manchmal schadet etwas Ehrlichkeit auch nicht. 

Sie sieht dich vermutlich als Freundin, viel mehr als du dir vorstellen kannst. Vielleicht hat sie sonst niemanden. Aber wenn sie dich einengt, dann sag ihr direkt, du hast am Wochenende schon was anderes vor mit deiner Familie, oder sonst was. Oder sagst dass du den Tag ausschlafen willst. 

Gib ihr Tipps, wie sie sich richtige Hilfe holen soll, beim Arzt/Therapeuten. - Aber zieh eine Grenze, wenn sie dich vereinnahmt, sagst du einfach du kannst nicht, hast keine Zeit, oder was auch immer. Bleib freundlich und ehrlich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Indem du ihr offen und ehrlich deine Meinung sagst. 

Sie versteht es nicht, wenn du durch die Blume sprichst. 

Sage ihr, dass sie dich zu sehr belastet. Und dass du selbst nicht krank dadurch wirst. 

Du brauchst dabei keine Rücksicht auf ihre Depression zu nehmen. Sie sieht sowieso alles schwarz. Da kommt es auf eine Ansage mehr nicht an. 

Und außerdem bist du kein Psychologe und damit nicht für ihr Seelenheil zuständig. Sie soll sich ne anständige Therapie suchen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?