Frage von AliBaba3000, 15

Wie werde ich chronische (Spannungs-)Kopfschmerzen los?

Hallo ihr geplagten :) Kurz vorweg, es ist weniger eine Frage, eher eine Lösung. Denke hier ist aber die Reichweite am größten..

Vor kurzem habe ich den Auslöser meiner chronischen Kopfschmerzen ausfindig gemacht und innerhalb weniger Tage, komplett aufgelöst :-3 Da ich selbst bis vor ca. einem Monat, jeden Tag, von morgens bis Abends, in unterschiedlichen stärken, mehr als 5 Jahre lang.. Kopfschmerzen hatte, weiß ich, was für ein Gefühl das ist, auch die nervende Ungewissheit...

Daher erzähl ich euch hier, was mir geholfen hat.

Ich war bei praktisch allen Fachärzten, letzten Endes hab ich mir selbst geholfen.

Meine ehemaligen Hauptverdächtigen waren unter anderem: Stress (darauf komm ich nochmal zurück), Laktose Intoleranz (die hab ich, aber no problemo), Hausstauballergie, Milcheiweißallergie, verkrümmte Nasenscheidewand, GlukoseIntoleranz, HWS-Syndrom, Zahnprobleme, Schilddrüsenüberfunktion (ein wert war tatsächlich etwas unter der Norm, aber auch hier alles bestens), Sauerstoffmangel, zu wenig Wasser trinken, meine verkrümmte Hornhaut (hab ich auch, aber auch hier entwarnung), Reizdarm, Glutenunvertäglichkeit UND Kieferprobleme in irgendeiner Form.... also ihr sieht, da war so einges dabei, was für mich in Frage kam.

Hab mir vom Zahnarzt, eine Knirscherschiene anfertigen lassen, die ich Nachts beim Schlafen tragen sollte. Hab ich ne Zeitlang auch, aber hat auch nix gebracht... ... War bei zwei Kieferorthopäde (Kieferpiraterie), einer wollte mir ne Zahnspange für meine schönen Zähne empfehlen - evtl würde irgendwann, ein Backenzahn Probleme machen, oder auch nicht - hierfür wollte er um die 1200,- €.... nächster Kieferarzt, hat mir auf meinen eigen Verdacht, bestätigt ich habe CMD (Cranio....) .... für die Diagnose, wollte er mehr als 500,-.... für die Diagnose... weitere kosten würden auf mich natürlich zukommen. Dachte mir, bloß weg hier.

Paar Monate später, weiter auf der Suche - ich wusste immer, das ich früher oder später, das Problem finden werde - stellte ich fest, irgendwie ist meine KIEFERMUSKULATUR ständig am arbeiten. Das war mir bis zu diesem Zeitpunkt gar nicht bewusst, da ich komplett das Gefühl für einen entspannten Kiefer verloren hatte...

Zuhause am Abend dann, hab ich einmal ganz bewusst, meinen Unterkiefer durchhängen lasse, also alle muskeln, die dabei helfen, den Kiefer zu schließen oder zu öffnen, los zulassen. ... Ein unglaubliches Gefühl, meine Schläfen, Hinterkopf, Oberkopf, teilweise Nacken, alles fing an zu kribbeln... nach paar sekunden, waren meine KOPFSCHMERZEN WEG!

Am nächsten Tag hab ich darauf geachtet, das mein Kiefer den ganzen Tag über, vollkommen entspannt ist (so weit der Mund noch geschlossen bleiben kann). Die Zähne berühren sich im Normalzustand nicht, sondern die Zunge passt zwischen beiden Zahnreihen durch, also ca 2-3 cm. Vor allem aber muss man erst einmal wieder erspüren, wie sich überhaupt eine entspannte Kiefermuskulatur anfühlt. Seitdem, keine Kopfschmerzen!

Jetzt ärztlichen Rat holen
Anzeige

Schneller und persönlicher Rat zu Ihrer medizinischen Frage. Kompetent und vertraulich!

Experten fragen

Antwort
von AliBaba3000, 15

Sicherlich können auch einige andere Dinge, Kopfschmerzen auslösen. Aber bei chronischen Kopfschmerzen, versucht es einfach. Ihr könnt nix verlieren, nur gewinnen. 

Viel Glück Leute ;) 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten