Frage von unbekannt123458, 231

Wie werde ich Bettwanzen endlich wieder los?

Hallo, ich brauche dringend Hilfe. Seit ca. 1 Monat ist meine kleine Wohnung von Bettwanzen befallen. Wir haben schon alles ausprobiert was möglich war. Matratze weggeworfen, alles aus Stoff und teilweise auch Bücher etc. in den Froster gegeben und die Stoffe anschließend bei hohen Temperaturen gewaschen. Dann wurde die Wohnung mit Anti-Insekten Spray eingesprüht und daraufhin kam der Kammerjäger mit einer guten Portion Gift und einer Anlock-Bombe - keine toten Viecher zu sehen. Habe dann ein paar mal danach Probe geschlafen und immer noch Flecken am Körper bekommen, die aber etwas anders aussahen, als die fiesen, juckenden Quaddeln, die ich zuvor immer hatte. Habe dann die komplette Wohnung gründlichst geputzt und wollte nach 1 Monat ohne Wohnung endlich wieder einziehen und als ich meine Sachen in die Schublade räumen wollte - sehe ich prompt eine krabbelnde Wanze.. Ich halte das nicht mehr aus. Was kann ich denn noch tun? Es kann doch nicht sein, dass ein Auszug die einzige Möglichkeit bleibt... Mit den Biestern leben kann ich nicht.. habe starke allergische Reaktionen darauf bekommen.. Vielen Dank für eure Antworten !

Antwort
von enthalten, 167

Bettwanzen möchte ich nicht haben. Ich kenne sie zur Genüge.Was du gemacht hast, hört sich gut an, allerdings ist die Idee von "meimann86c" nicht zu verachten. Nun kommt es darauf an, was du für eine Wohnung hast. Ist es eine Neubauwohnung (als günstigster Fall) oder evtl. eine Holzlaube (ungünstigster Fall), mit vielen Ritzen?Versuche es doch mal mit Schwefel. Da gibt es Schwefelfäden, extra für diesen Zweck. Bekommst du evtl. im Imkerhandel. Die verwendest du nach Vorschrift. Allerdings sind diese Schwefelfäden für die Sanierung von Bienenwaben vorgesehen. Du brauchst entsprechend größere Mengen. Wenn du das nicht bekommst, kaufe dir einfach Schwefelbrocken. sollte im Chemiehandel beschaffbar sein.Davon steckst du eine gehörige Portion an und lässt es auf eine garantiert feuerfesten Unterlage (Sicherheit beachten) bei geschlossenen Fenstern und Türen abbrennen. Du kannst das Zimmer dann natürlich nicht betreten. Denn die Konzentration muß auch hoch genug sein. Aber bedenke, Was die Wanzen umbringt ist auch für dich nicht besonders bekömmlich. Wie du allerdings wieder ins Zimmer kommst, um die Fenster zum lüften zu öffnen, kann ich dir auch nicht verraten. Abgesehen von den Verätzungen ist Schwefeldampf aber nicht giftig, und der stechende Geruch ist nach kürzester Zeit restlos verflogen.

Kommentar von unbekannt123458 ,

Danke für deine Antwort! Hast du das schonmal ausprobiert oder woher weißt du von diesem Trick? Ich wollte das mit der Wärmebehandlung jetzt machen.. Wenn das nichts hilft werde ich auf deine Idee zurückgreifen :) 

Am liebsten würde ich ausziehen. Aber die Vermieterin weiß bereits bescheid. Und ehe ich die Wanzen nicht los bin bin ich die Wohnung wahrscheinlich auch nicht los.. Gibt es die Möglichkeit eine Mietminderung zu verlangen? Schadensersatz etc? Komme seit 1,5 Monaten nicht mehr in meine Wohnung ohne voller Quaddeln zu sein 😩

Kommentar von enthalten ,

Hab ich noch nicht ausprobiert, aber mein Onkel war Imker und hat das immer gemacht, gegen Bienenschädlinge. Eigentlich machen Schwefeldämpfe alles tot. Das mit den Bettwanzen ist nur eine Überlegung. Ich denke jedenfalls , daß es funktioniert , und wenn nicht , kannst du damit keinen schaden anrichten. Kostet so gut wie nichts. Es gäbe da natürlich noch eine sichere Methode. Blausäure, die hilft garantiert. Aber das macht noch nicht mal der Kammerjäger, weil es absolut lebensgefährlich ist. Ganz davon abgesehen ,daß es verboten ist.

Antwort
von melman86c, 177

Es gibt da noch die Methode mit der Hitze. Da wird dein komplettes Zimmer mit einem Elektro oder Gasofen auf eine bestimmte Temperatur erhitzt. ( 45-60 Grad). Vielleicht findest du in deiner Umgebung jemand der sowas anbietet.

Kommentar von unbekannt123458 ,

Danke, ist aber sehr teuer habe ich gelesen.. und ich hab für die Chemiebehandlungen schon so viel Geld ausgegeben.

Weißt du zufällig, ob die Haftpflicht das übernimmt oder es eine Möglichkeit gibt, die Kosten mit dem Vermieter zu teilen?

Kommentar von melman86c ,

Puh.Kann ich dir nicht sagen. Verstehe auch nicht wieso man sich fürstlich dafür bezahlen lässt einen Ofen aufzustellen. Wenn du zur Miete wohnst wäre ich einfach ausgezogen. Weißt du denn wo du sie her hast?

Kommentar von unbekannt123458 ,

Ja ich war im Urlaub und bin sicher, dass ich sie da eingeschleppt habe. Zumindest habe ich seitdem Stiche, zuvor nie. Und ich wohne zur Miete, ja. Aber ich möchte die Wohnung nicht einfach so aufgeben... 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community