Frage von bluemchenxox, 118

Wie werde ich bei meiner Mutter auch mal die Nummer eins?

Hey, ich bin 18 Jahre und habe eine kleinere 16 jährige Schwester. Ich gehe aufs Gymnasium, mache dieses Jahr vorrausichtlich super Abi.

Meine Schwester und ich sind eig das komplette Gegenteil (sagen auch viele Leute) sie ist eher schüchtern, faul, bisschen dicker, hat verschiedene lernbehinderungen und geht auf die Hauptschule und sitzt nur daheim rum. Ich liebe meine Schwester sehr und sie bedeutet mir sehr viel, leider kommt sie immer nur wenn sie etwas braucht, ich lerne aber trotzdem mit ihr und versuche sie glücklich zu machen.
Ich bin eigentlich das Gegenteil von ihr, ich bin offen, extrovertiert, selbstbewusst, beliebt, sehr schlank, viele sagen mir dass ich sehr hübsch bin und ich gehe gerne raus feiern ect und bin aber trotzdem sehr gut in der Schule. Ich mache immer den Haushalt wenn meine Mutter nicht da ist, lerne mit meiner Schwester ...

Leider ist es so, das meine Schwester bei meiner Mutter immer die Nummer eins ist. Ich bin die schusselige, egoistische (bin ich wirklich nicht, das sagt jeder dass ich alles andere als das bin) und die Gefühlskalte. Der Kühlschrank ist mit essen voll, was meine Schwester gerne ist.

Wenn ich um etwas beim einkaufen bitte wird es meist leider vergessen, meine Mutter kommt nie und fragt ob sie mir iwo für die Schule helfen kann, wenn wir TV schauen wird das geschaut was meine Schwester will, obwohl ich zuerst geguckt habe... Mit meiner Schwester wird shoppen gegangen (oft alleine nur mit ihr), bin ich dabei, rennt meine Mutter mit meiner Schwester rum und sucht ihr tausend Sachen raus die ihr ja so gut stehen würden. Letzens ist es dazu gekommen dass wir für meine Schwester eine ganze Tüte hatten mir ich leider nichts hatte. 😁

Mein Vater ist die meiste Zeit geschäftlich unterwegs drum leide ich schon ein wenig unter der Situation. Ich fände es schön wenn meine Mutter Mich einmal loben würde, mal danke sagen würde oder einfach auch mal etwas mit mir unternehmen würde. :(

Hat jemand Tipps wie ich das schaffe?

Reden geht nicht, hab ich schon xtausend mal, raus kam jedes Mal dass ich gefühlskalt egoistisch und in Prinzip das schwarze Schaf wäre...

Antwort
von TorDerSchatten, 40

Deine Mutter hat den Fokus auf dem Problemkind. Sie meint, daß deine Schwester viel Unterstützung und Aufmerksamkeit braucht und du "machst das schon".

Die Frage ist nun, ob du mit deiner Mutter darüber reden kannst, und ob sie auch willens ist, ihr Verhalten zu ändern. Ich habe auch zwei Kinder und bin sehr bemüht und dahinter, beide exakt gleich zu behandeln.

Kommentar von bluemchenxox ,

Glaube ich eher nicht, aber danke :*

Antwort
von elektromeister, 53

Den Ersten Schritt hast Du gemacht:

Druck das von Dir geschriebene aus und häng es an den Kühlschrank.

Dann erklärst Du: Ich verstehe, dass besonders die Jüngeren und auch die Sorgenkinder intesiver betreut werden als die Starken und Selbständigen. Jedoch bin ich auch ein Mitglied dieser Familie und wenn ich von Euch lediglich als Arbeitskraft und ständige Geh hilfe "Krücke" behandelt werde, dann tut Ihr mir Unrecht. Auch ich brauche manchmal Zuwendung, Liebe, Zeit. Im Augenblick macht es mir wirklich Probleme, wie ich von Euch behandelt werde.

Aber vielleicht bin ich Euch ja egal. Wenn das so sein sollte, verlangt bitte nicht von mir, dass ich weiterhin den Hausangestellten gebe.

Wenn sich danach nichts ändern sollte, weist Du wo Du stehst und solltest Dir einen Ausbildungsplatz "möglichst weit weg" suchen. Dann wird sich das Alles grundlegend ändern.

Viel Glück

Gruß Uli

Kommentar von bluemchenxox ,

Dankeschön für deine aufmunternden Worte! Ich glaub wenn dann würde es wieder nur für ein paar Stunden halten der Vorsatz mich zu beachten! :/
Studieren mag ich eh ganz weit weg. :) Danke für deinen Tipp! :*

Kommentar von elektromeister ,

Viel Erfolg und Glück für Deine Zukunft. Wenn Du dann irgendwann einmal Kinder haben solltest, machst Du nicht den gleichen Fehler.

Und wenn Deine Kinder dann so richtig tolle und glückliche Menschen geworden sind, erklärst Du Deinen Eltern: Solch eine glückliche Kindheit hätte ich ja auch gerne gehabt, leider war ich jedoch für Euch immer nur auf Platz 2.

Und dann wirst Du sehen, dass Deine Eltern sich endlich Gedanken machen, Also spätestens..

Gruß Uli

Antwort
von enahabi, 34

Ich denke deine Familie versucht es allen Recht zu machen. Sie wollen deiner Schwester vielleicht nicht das Gefühl geben schlechter als du zu sein. Sie lassen dich liegen, damit deine Schwester sich nicht benachteiligt fühlt. Dich machen sie schlechter, damit deine Schwester besser wird. (So würde ich das jetzt interpretieren)

Rede mit deinem Vater, sag ihm was dir auf dem Herzen liegt, und redet gemeinsam mit deiner Mutter. Macht einen Ausflug, etwas wi es kein gut und schlecht gibt. Reden ist hier die Lösung.

Kommentar von elektromeister ,

Da zitiere ich doch einfach einmal: Reden geht nicht, hab ich schon xtausend mal, raus kam jedes Mal dass
ich gefühlskalt egoistisch und in Prinzip das schwarze Schaf wäre...

Das nächste Mal bis zu ende lesen.

Kommentar von enahabi ,

Ich habe es bis zum Ende durchgelesen. Es geht halt nicht durch Zauberhand. Dann sprecht mit einer außenstehenden Person der ihr vertraut oder einem Psychologen. Deine Situation kann schwere Folgen mit sich bringen. Es geht nur mit Reden. Der menschliche Mund ist nicht nur zum lachen da.

Kommentar von bluemchenxox ,

Mein Vater weicht mir leider aus um glaube ich da nicht mit reingezogen zu werden. Ich habe ihm vorhin geschrieben was mich bedrückt, er hat es gelesen aber nicht geantwortet. Jetzt kam er heim und Heile welt! :/

Naja trotzdem danke :)

Kommentar von enahabi ,

Das ist schade. Konfrontiere deine Eltern mir dem Problem in Anwesenheit von anderen Personen, ausweichen wir da wohl schwerer. 

Antwort
von violatedsoul, 26

Es gibt leider Eltern, die Unterschiede zwischen ihren Kindern machen. Würde deine Mutter jetzt insbesondere wegen der Lernbehinderungen mehr deiner Schwester zugewandt sein, rein unterstützungstechnisch gesehen, könnte ich das noch etwas nachvollziehen. Aber sie generell zu bevorzugen finde ich falsch.

Dein Vater ist ja trotzdem mal zuhause. Wie ist da die Situation?

Ich stehe auf dem Standpunkt, dass Kinder nicht um Liebe und Aufmerksamkeit betteln sollen müssen. Sowas sollte selbstverständlich sein. Wo das nicht der Fall ist, muss das Kind lernen, diese unschöne Situation zu akzeptieren, auch wenn es schwer ist und sich auf eigene Beine zu stellen.

Du bist 18 Jahre und damit volljährig. Deiner Aussage nach hast du auch viele Freunde. Dann halte dich an sie. Mache zuhause und in der Schule deine Aufgaben und dränge dich nicht mehr auf. Aus Erfahrung kann ich dir sagen, dass der Selbstschutz einsetzt und das schon hilft, sich abzugrenzen.

Wie beurteilen andere Familienmitglieder diese Situation bei euch? Könnten die vielleicht mal einen Satz bilden?

Kommentar von bluemchenxox ,

Mein Vater schweigt die Sache Tod. Wenn er heim kommt is heile Welt. Vorhin habe ich ihn geschrieben was mich bedrückt, er hat es zwar gelesen aber nicht mal ein kleines Wort geantwortet. Als er grad heim kam war auch heile Welt!

Kommentar von bluemchenxox ,

Ja das stimmt, aber es ändert nix an der Sache, dass ich gerne einmal die Zuneigung meiner Mutter erfahren würde, trotz meiner 18. es sagt jeder dass meine Schwester bevorzugt wird, aber das war schon früher so, das haben mir meine Freundinnen schon gesagt als ich 6 war und meine Schwester 4 :/

Kommentar von violatedsoul ,

Das kann ich wirklich gut verstehen, glaub mir. Aber wenn deine Mutter die nicht im Herzen fühlt, wäre etwas Erzwungenes auch nicht das, was du willst, oder?

Ich weiß aber sehr genau, wie du dich fühlst und was du fühlst.

Welche Position und Stellung nimmt dein Vater ein oder bezieht er?

Okay, gerade gelesen. Also auch keine Hilfe. Er rennt mit seiner Arbeit sicher auch extra weg.

Was sagen die Großeltern?

Antwort
von zersteut, 18

Deine Schwester braucht einerseits mehr Unterstützung als du, jedoch ist sie scheinbar zu verwöhnt! Aber das ist bei allen jüngeren Geschwister so!

Du bist selber groß und selbstständig,dann brauchst du doch niemand mehr zum Einkaufen oder zum lernen!

Wenn du mehr mit deiner Mutter unterwegs sein willst das schlag doch einen Ausflug vor! Aber eigentlich dachte ich immer in diesem Alter will man die Eltern los werden!

Und was TV angeht musst dich dich einfach durchsetzen, hier gilt das Gesetz des Stärkeren!

Kommentar von bluemchenxox ,

Klar brauche ich das nicht mehr, aber ich habe diese Zuneigung von meiner Mutter nie erfahren und würde mir glaube ich wünschen das nachzuholen :/
Ich mag auch weg von daheim, kann ich aber erst im Sommer.

Antwort
von Softice123, 32

Wenn reden nix bringt, dann würde ich dir raten mal nicht mehr zu helfen.. mal schauen ob deine Schwester, Mutter ect. es bemerkt.. dann führt man meistens einen Gespräch ;)

Antwort
von MasterofTsunami, 9

Du könntest vielleicht weiter weg ziehen aber ab und zu anrufen. Es könnte sein dass deine Mutter merkt das du trotz der Entfernung noch Kontakt haben willst. Du könntest aber auch probieren das deine Mutter Schuldgefühle bekommt und sich probiert zu entschuldigen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community