Frage von harivo, 95

Wie werde ich amtlich ein richtiger Atheist?

Ich habe mich jetzt sicher entschieden, das ich ein Atheist/Ungläubiger bin. Muss ich dafür zur Stadtverwaltung oder zur Moschee (Davor wahr ich ein Moslem) gehen und etwas unterschreiben oder so? Ich möchte es eigentlich schon sehr gerne irgendwie schriftlich habe.

Antwort
von Agentpony, 26

Als Atheist bist du per Definition nicht Teil einer Konfession. Wenn du bereits konfessionslos gemeldet bist, dann ändert sich dein rechtlicher Status nicht.

Ebenso musst du auch nicht aus dem Islam "austreten", da du ihm bereits mit deiner Denkweise entsagst.

Antwort
von dompfeifer, 12

Wenn Du im islamischen Staat lebst, wirst Du wegen Deiner Offenbarung geköpft.

In Deutschland und auch fast im Rest der Welt herrscht Religionsfreiheit. Ob Du zu Allah, Jaweh, Zeus, Jupiter oder zu gar niemandem betest, interessiert hier keine Behörde, das ist Deine ureigene Privatsache. Du brauchst hierzulande auch keine amtlichen Einträge, wenn Du keine Lust mehr hast zu singen, zu malen oder zu philosophieren.

Für die großen christlichen Kirchen in Deutschland gibt es amtliche Eintragungen zu Mitgliedschaften. Das interessiert nur das Finanzamt wegen der Zuweisung der Kirchensteuer. Auch da interessiert sich niemand für Deinen Glauben bzw. Nichtglauben.

Antwort
von Remmelken, 19

Viele islamische Gemeinden sind als Verein organisiert. In diesem Fall sollte es genügen aus dem Verein auszutreten.

Antwort
von Furino, 25

Es gibt keine Atheistenkirche oder sowas. Wenn Sie Ihre bisherige Kirche verlassen wollen, erklären Sie das gegenüber Ihren Standesamt vor Ort.

Dann ist alles gut.

Kommentar von hummel3 ,

Du weißt es vielleicht nicht, aber es gibt keine "islamische Kirche"!

Und wenn der Fragesteller vorher Muslim war, wäre es klüger dies nicht an die "große Glocke" zu hängen. Im Islam gibt es nämlich keine erlaubte Abkehr von der Religion. Sie wird im Gegenteil drastisch bestraft bis hin zum Tod.

Selbst wenn der Fragesteller in Deutschland wohnt, wo ihn das Gesetz schützt, auch hier könnten islamische Idioten herumlaufen, welche als religiöse Wächter diesem Gesetz Genüge verschaffen wollen.

Antwort
von hummel3, 7

Du lebst in einem Lande, in dem man glücklicherweise keine amtliche, schriftliche Bestätigung für seine (religiöse) Gesinnung braucht.

Deshalb wirst du auch keine Verwaltungsstelle finden, welche dir deinen Atheismus als Extrawunsch erfüllt. 

Antwort
von fricktorel, 7

Nein, dafür brauchst du nicht zur Verwaltung deines Wohnortes (2.Kor.4,4),  das klärt etwas später unser ewige Vater (Offb.20,13):

Antwort
von Eselspur, 14

Amtlich kannst du nur nucht Teil einer anerkannten Religionsgemeinschaft sein.

Ob du dann Atheist oder sonst etwas bist interessiert den Staat nicht. - Gott übrigens schon, das aber nur so nebenbei...

Antwort
von HirnvomHimmel, 9

Wenn deine Religionsgemeinschaft nicht amtlich eingetragen ist, (bei Christen ist das i.d.R. der Fall, bei Moslems i.d.R. nicht) musst Du keinen amtlichen Austritt vornehmen und damit auch keine Austrittsgebühr zahlen.

Antwort
von Latexdoctor, 15

Du trittst aus der Kirche/Mosche etc aus und fertig :-)

Da ist aber keine pflicht, ich bin auch Atheist

Laut Ausweiss aber Evangelisch, ich habe keine lust mich darum zu kümmern, wo ich mich von der Kirche abmelden muss, was in den Papieren steht ist mir gleichgültig

Echte gläubige müssen auch keiner Sekte, Verein, Kirche etc. beitreten, denn sie haben ja nur einen "Chef" und das ist ihr jeweiliger Gott, die "vertreter" solcher Gottheiten müssten ja auch wenigstens "Gottähnlich" sein ;-)

Antwort
von moriarty123, 25

Hallo,

wenn du aus der Kirche bzw der Moschee austrittst bist du automatisch Atheist. I.d.R. musst du ein Formular unterschreiben und das wars. Spart die Kirchensteuer xDD

VG

Kommentar von earnest ,

Nöh.

Wenn er z.B. aus der Kirche austritt, ist er automatisch Nicht-mehr-Kirchenmitglied.

Kommentar von moriarty123 ,

Wenn man keiner Kirche mehr angehört, ist man Atheist - sprich konfessionslos.

Kommentar von moriarty123 ,

Wobei ich dazu sagen muss, dass manche wie folgt unterscheiden:

Konfessionslos = Keiner Religion angehörig
Atheismus = Die Existenz eines Gottes ablehnen

Kommentar von earnest ,

Nicht nur "manche", moriarty.

Es IST einfach so: Die beiden Begriffe bedeuten nicht dasselbe.

Kommentar von earnest ,

Nein, moriarty. 

Konfessionslos ist nicht gleich Atheist.

Kommentar von hummel3 ,

Falsch moriarty! - Aus der Kirche auszutreten, oder sich vom Islam abzuwenden bedeutet nicht, automatisch Atheist zu sein.

Es gibt viele Menschen in der Welt, welche trotz ihre Ablehnung von Kirche und Moscheeverein durchaus gottgläubig sind. Den Atheisten zeichnet dagegen aus, dass er nicht an die Existenz eines Gottes bzw. von Göttern glauben kann, oder einen solchen Glauben bewusst ablehnt.   

Antwort
von earnest, 10

Geh zum Atheistenamt in deinem Ort.

Ach so, das gibt es nicht?

Dann hast du deine Antwort.

(P.S.: War deine Frage ernstgemeint?)


Kommentar von latricolore ,

Ob das jetzt "in" ist/wird?

Kommentar von earnest ,

Wenn du damit sinnfreie Fragen meinst: Tja, da scheint heute hier so ein Nest zu sein ...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community