Frage von izzy57, 159

Wie werde ich am letzten Arbeitstag meinen Schlüssel los?

Ich habe zum Monatsende gekündigt. Nun soll ich allerdings am Samstag die Spätschicht machen und den Laden schliessen, da sich meine Kollegin weigert die Schicht zu tauschen. Das bedeutet auch, daß ich nicht pünktlich meine Schicht beenden kann (Stunden sind schon abgerechnet). Nun soll ich den Schlüssel in meinem Urlaub vorbei bringen....Ich möchte aber an meinem letzten Arbeitstag alles erledigt und abgeschlossen haben! Was darf meine Chefin verlangen?

Antwort
von Kleckerfrau, 104

Ich würde auf jeden fall den Schlüssel der Chefin persönlich übergeben. Und lass dir einen Zettel unterschrieben worauf sie die Schlüsselübergabe quittiert.

Antwort
von staffilokokke, 83

Also ich sympathisiere da total mit Dir. 50 Ü-Stunden in drei Wochen, ist seelische Grausamkeit. 
Aber da wird Dir nichts anderes übrig bleiben, als den persönlich vorbei zu bringen. 

Antwort
von FragaAntworta, 98

Wie weit würdest Du ihr entgegenkommen? Sobald Zeugnis und der Rest erledigt sind, hängt es im großen Maße von Deiner Bereitschaft ab.

Kommentar von izzy57 ,

Ich bin ihr dahingehend entgegen gekommen, dass ich in den letzten drei Wochen 50 Überstunden gemacht habe und ihr diese Woche auch ein 11 Stunden-Schicht abnehme. Das wäre auch nicht das erste Mal das ich in meinem Urlaub oder an freien Tagen auf Arbeit fahre. Bin nur der Meinung, das es irgendwann auch mal reicht und ich wenigstens meine zwei Tage Urlaub geniessen will...

Antwort
von waaaass, 81

Ich würde den einfach vorbei bringen. Am besten persönlich in die Hand drücken. Ist sicherer.

Antwort
von FF1315, 93

Für deine eigene Sicherheit würde ich den Schlüssel persönlich abgeben und mir das sogar unterschreiben lassen das du ihn abgegeben hast. Nachher behaupten sie das du es nie getan hast... manche chefs sind leider so

Kommentar von izzy57 ,

Ja, würde ich ja gern. Aber ich sehe nicht ein wieder in meinem Urlaub dahin zu gurken. Das lief dort immer so, egal ob Frei oder Urlaub...Habe jetzt in drei Wochen 50 Überstunden gemacht und hätte dann auch gern mal ein bissel Erholung. Es reicht irgendwann.

Kommentar von staffilokokke ,

Drei Wochen, 50 Überstunden ! 
Manche Chefs haben wohl gar kein Gewissen, was ?

Kommentar von izzy57 ,

Nö, offenbar nicht...Und dann soll ich im Urlaub da nochmal hin... :(

Kommentar von FF1315 ,

oh weia.. Ich kann dich verstehen... Man geht auch nicht gerne hin... Ich habe es auch machen müssen... Aber verbinde es doch mit nem Ausflug oder so... nimm nen freund mit?

Antwort
von Januar07, 69

Deine Chefin kann sich den Schlüssel zum Schichtende persönlich abholen oder jemanden mit Vollmacht beauftragen, den Schlüssel abzuholen.

Ansonsten behälst Du den Schlüssel. Die Firma wird sich schon melden.

Allerdings kommt es auch darauf an, wie das Verhältnis/Betriebsklima so ist. Eine Trennung im gütlichen Einvernehmen ist natürlich immer der beste Weg. Allerdings kann ich auch Deinen Standpunkt verstehen.

Antwort
von signk, 58

brauchst in deiner Freizeit selbstverständlich nicht durch die Gegend fahren um deinen Schlüssel abzugeben.   Ist deine Freizeit.., die gestaltest du, nicht deine Chefin oder EX Chefin.

Entweder kommt sie nach deinem Feierabend am Arbeitsplatz vorbei und holt ihr Firmeneigentum selber ab oder du schickst ihr den Schlüssel die kommende Woche per Einschreiben mit Rückschein. Dann muss jemand unterschreiben, wenn der Schlüssel zugestellt / angenommen wird.

Diese 2 Optionen hat sie.., lass dich nicht lächerlicherweise nötigen, den Schlüssel in deiner Freizeit bei ihr vorbeizubringen.  Setz dich durch..

Kommentar von Messkreisfehler ,

Die Chefin ist sicherlich nicht dazu verpflichtet den Schlüssel beim Arbeitnehmer abzuholen, das ist immer noch Aufgabe des Arbeitnehmers. Auch bestätigt die Chefin bei einem Einschreiben mit Rückschein nicht den Erhalt des Schüssels sondern lediglich den Erhalt eines Briefumschlags. Danach kann sie immer noch behaupten, dass da kein Schlüssel drin war. Rückschein wäre in dem Fall auch unnötig und im dümmsten Fall sogar hinderlich. Die Chefin kann das Einschreiben auch einfach nicht annehmen, dann gabs offiziell keine Schlüsselübergabe und der Arbeitnehmer macht sich ggfs Schadenersatzpflichtig. Ein Einwurfeinschreiben wäre in dem Fall sogar sinnvoller als das Einschreiben mit Rückschein. In dem Fall bestätigt der Briefträger nämlich den Zugang des Schreibens. Die einzig sinnvolle und rechtssichere Möglichkeit ist es dennoch den Schlüssel persönlich zu übergeben oder übergeben zu lassen und sich den Empfang bestätigen zu lassen.

Kommentar von signk ,

Chefin kann behaupten was sie will.., wenn durch Zeugen bestätigt wird, dass sich der Schlüssel in dem Einschreiben befand, ist unrelevant was der Empfänger quakt. 

Schlüssel wurde zugestellt, gerne auch durch Einwurfeinschreiben.., mir auch egal - Angestellte muss sich sicherlich nicht in ihrer Freizeit auf den Weg machen und die Sachen übergeben. 

Unter Zeugen verpackter Schlüssel gilt durch das Einschreiben (welches man jetzt nun auch wählt) fristgerecht als zugestellt - fertig ist die Laube. 

Persönliche Übergabe nebst Bestätigungsschreiben ist selbstverständlich die beste Alternative, da erzählst du uns nichts neues.!! - es ist dennoch dem Ex Mitarbeiter nicht zuzumuten, privat durch die Gegend zu kutschieren.., da reicht die Übergabe wie oben beschrieben. 

Antwort
von frischling15, 59

Eine Wertsendung :

"Einschreiben mit Rückschein " , und Du bist den Stress ein für allemal los !

Kommentar von Messkreisfehler ,

Oder der Stress fängt dann gerade erst an... Siehe dazu meine Antwort weiter oben.

Antwort
von LiselotteHerz, 69

Dann gehst Du halt am 01. Juni kurz vorbei und gibst den Schlüssel ab, wo ist denn hier das Problem?

Es tauscht keiner die Spätschicht mit Dir, in den Briefkasten zu werfen ist viel zu unsicher und mit der Post würde ich keinen Schlüssel schicken. Also, bleibt da keine andere Möglichkeit.

lg Lilo

Kommentar von izzy57 ,

Habe mit ihr auch diese Woche die Schicht getauscht....

Antwort
von Noctisrules, 78

Wirf den Schlüssel in den Briefkasten und sag adieu.

In deinem Urlaub darf die Arbeit Garnichts von dir verlangen und ich würde auch vorher abschließen wollen.

Kommentar von izzy57 ,

Wir haben leider keinen Briefkasten :(

Kommentar von Noctisrules ,

Okay...und bei einem Kollegen vorbeibringen?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community