Frage von ArmHujd99, 18

Wie werde ich am besten Ingeneur beim TÜV?

Hallo ,
Ich bin in der 10 Klasse einer Realschule .
Ich möchte sehr gerne TÜV Prüfer ( Ingeneur ) werden .
Welchen Weg würdet ihr mir Vorschlagen ?
Ich bedanke mich für eure Hilfe .

Antwort
von TransalpTom, 10

Siehe Anlage VIIIb der StVZO Punkt 3.1


Anforderungen an Prüfingenieure (PI)

Die Überwachungsorganisation darf ihr angehörende Personen mit der Durchführung der HU und SP betrauen, wenn diese

3.1 mindestens 23 Jahre alt sind,

3.2 geistig und körperlich geeignet sowie zuverlässig sind,

3.3 die Fahrerlaubnis für Kraftfahrzeuge sämtlicher Klassen, außer Klassen D und D1, besitzen und gegen sie kein Fahrverbot nach § 25 des Straßenverkehrsgesetzes oder § 44 des Strafgesetzbuchs besteht oder der Führerschein nach § 94 der Strafprozessordnung in Verwahrung genommen, sichergestellt oder beschlagnahmt ist,

3.4 als Vorbildung ein Studium des Maschinenbaufachs, des Kraftfahrzeugbaufachs oder der Elektrotechnik an einer im Geltungsbereich dieser Verordnung gelegenen oder an einer als gleichwertig anerkannten Hochschule oder öffentlichen oder staatlich anerkannten Fachhochschule erfolgreich abgeschlossen haben,

3.5 an einer mindestens sechs Monate dauernden Ausbildung teilgenommen haben, die den Anforderungen des Aus- und Fortbildungsplans entspricht, der vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur mit Zustimmung der obersten Landesbehörden im Verkehrsblatt bekannt gegeben wird; die Dauer der Ausbildung kann bis auf drei Monate verkürzt werden, wenn eine mindestens dreijährige hauptberufliche Tätigkeit als Kraftfahrzeugsachverständiger nachgewiesen wird,

3.6 ihre fachliche Eignung durch eine Prüfung entsprechend den Vorschriften der §§ 2 bis 14 der Verordnung zur Durchführung des Kraftfahrsachverständigengesetzes vom 24. Mai 1972 (BGBl. I S. 854), die zuletzt durch Artikel 2 der Verordnung vom 7. Januar 2011 (BGBl. I S. 3) geändert worden ist, in der jeweils geltenden Fassung nachgewiesen haben; § 2 Absatz 1 Satz 2 letzter Halbsatz des Kraftfahrsachverständigengesetzes gilt entsprechend; die Anmeldung zur Prüfung kann nur durch die Überwachungsorganisation erfolgen, die sie nach Nummer 3.5 ausgebildet hat oder sie mit der Durchführung der HU, SP und Abnahmen nach Bestehen der Prüfungen betrauen will; abweichend von § 2 Absatz 3 Nummer 3 der genannten Verordnung kann anstelle des Leiters einer Technischen Prüfstelle für den Kraftfahrzeugverkehr der technische Leiter einer Überwachungsorganisation in den Prüfungsausschuss berufen werden,

3.6a von keiner anderen Überwachungsorganisation betraut sind,

3.6b hauptberuflich als Kraftfahrzeugsachverständige tätig sind,

3.7 und wenn die nach Nummer 1 zuständige Anerkennungsbehörde zugestimmt hat. Die §§ 9 bis 17 des Berufsqualifikationsfeststellungsgesetzes sind entsprechend anzuwenden.

3.8 (weggefallen)

3.9 Die mit der Durchführung der HU und SP betrauten Personen werden im Sinne dieser Verordnung als Prüfingenieure bezeichnet.

3.10 Erfüllen die mit der Durchführung von HU oder SP betrauten Personen mehr als zwei Jahre nicht mehr die Anerkennungsvoraussetzungen oder gehören mehr als zwei Jahre keiner Technischen Prüfstelle oder Überwachungsorganisation an, so ist eine Ausbildung nach Nummer 3.5 und eine Prüfung nach Nummer 3.6 abzulegen.

4 Abnahmen nach § 19 Absatz 3 Nummer 3 und 4

4.1 Die Überwachungsorganisation darf Personen, die nach Nummer 3 mit der Durchführung der HU und SP betraut werden, außerdem mit der Durchführung von Abnahmen nach § 19 Absatz 3 Satz 1 Nummer 3 und 4 betrauen, wenn

4.1.1 sie für diese Abnahmen an einer mindestens zwei Monate dauernden besonderen Ausbildung teilgenommen,

4.1.2 sie die fachliche Eignung für die Durchführung von Abnahmen im Rahmen der Prüfung nach Nummer 3.6 nachgewiesen haben, und

4.1.3 wenn die nach Nummer 1 zuständige Anerkennungsbehörde zugestimmt hat.




Zusammenfassung:

Hochschulabschluß als Dipl.-Ing, Dipl.-Ing. (FH) oder als bachelor oder Master in Maschinenbau, Kfz-Technik oder Elektrotechnik

Fahrerlaubnis aller Klassen außer D (Bus), nicht vorbestraft

Weiterbildung zum PI (dauert zusammen ca 9-12 Monate, je nachdem wie die Lehrgänge fallen)

3 tägige Prüfung beim Landesministerium des Bundeslandes in dem die Betrauung erfolgen soll



Kommentar von TransalpTom ,

Wenn Du nicht bei einer "Überwachungsorganisation" sondern bei der "Technischen Prüfstelle" arbeiten willst, nennt sich das

amtl. anerk. Sachverständiger oder Prüfer (aaSoP) und wird in §2 des KfSachVG geregelt (google) .

Für einen aaPmt (amtl anerk. Prüfer mit Teilbefugnis) reicht auch ein Abschluß als Meister, diese Stellen werden aber i.d.R. nicht mehr vergeben, weil die Meister nur bedingt einsetzbar sind, sie dürfen aufgrund der niedrigeren Qualifaikatio gegenüber dem Ingenieur keine Änderungsabnahmen durchführen.

Aufgrund der anzahl an Bewerbern mit Hochschulabschluß ist man dann mit einem aaP oder aaS flexibler.

aaPmT gibt es eigentlich nur noch "ältere" Mitarbeiter, weil man vor vielen Jahren nicht genug Ingenieure zur Verfügung standen.

Antwort
von ciubacka, 18

Ingen i eur.

Fürs Ingenieurstudium an einer Fachhochschule brauchst Du die Fachhochschulreife, auch "Fachabitur" genannt.

Kommentar von ArmHujd99 ,

Aber ich könnte auch über die Ausbildung gehen oder ?

Kommentar von ciubacka ,

In Ausnahmefällen geht das. Man kann auch mit einem Meisterbrief zum Ingenieurstudium zugelassen werden, auch wenn man kein Fachabitur/Vollabitur mitbringt.

Ob ein Lehrabschluß + einige Jahre Berufspraxis als Geselle ausreichen, weiß ich leider nicht.

Antwort
von captron15, 12

abitur, danach studium...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten