Frage von HandVollGras, 44

wie werde ich wieder glücklich?

Hallo, ich bin männlich und bin 18j alt. Ich hatte vor ca 2 1/2 Jahren ein Mädchen kennengelernt mit der ich dann auch in einer Beziehung war. Das war meine aller erste Beziehung und ich hab sie auch wirklich sehr geliebt. In dem ersten Jahr lief alles gut, leider bemerken das sie Interesse an mir verloren hat deshalb habe ich ein halbes Jahr eine Pause eingelegt damit ich sehen konnte ob sie vielleicht doch noch zu jung war und nicht vielleicht doch was neues/anderes ausprobieren will, klar hätte mir das weh getan aber andauernd sinnlos streiten ist einfach nicht mein Ding. Nach einem halben Jahr haben wir uns getroffen und es lief wieder, sind uns näher gekommen und beschlossen wieder zusammen zu sein. Trotz dem bemerkte ich aber das sie sich total verändert hat und etwas komisch war, sie war total verpeilt und machte wirres Zeug zum Beispiel schaute sie im Bus jeden Menschen an der Einstieg aber so richtig blitzartig und dann sofort wieder weg, draußen war es kalt sie hat gefroren und gezittert hat aber ihre Jacke ausgezogen und plötzlich war ihr warm, hat endlos viel geredet obwohl ich nicht mal geantwortet habe, hat sinnlos in der Luft herum geschaut, war im Handy vertieft und war nachdem ich sie darauf angesprochen habe total aggressiv. Schnell wurde mir bewusst das sie Crystal Meth nimmt. Ich selber hatte zu dem Zeitpunkt schon viele Erfahrungen mit Drogen (Alk, Gras, MDMA, Pilze, LSD, Amphetamin, DPH) gehabt, doch habe nichts genommen Zweck meiner Freundin. Ihre Mutter war abhängig von Methamphvitaminem und da sie auch sehr nah an der Grenze zur CZ wohnten war es auch kein großes Thema es dort zu bekommen. Sie meinte bei der Frage ob sie was nimmt immer das sie das nicht tut und dadurch hatten wir täglich nur Streit. Man muss es sich so vorstellen - ich fragte immer ob was nimmt, sie hat es abgestritten, ich meinte obwohl ich es ihr nicht geglaubt habe das ich es glaube und habe versucht es irgendwie beweisen zu können. Habe mit ihrer Mutter geredet, der hat es nicht interessiert und meinte ich spinne. Meine Mutter genau so, niemand wollte mir glauben oder helfen und das ging solange bis ihre Mutter, Vater, Schwester ihre Freunde und sie mich gehasst haben und sie sich von mir getrennt hat nach ca 1 Monat. Da ich mir sicher war das sie was nimmt, es mich kaputt gemacht hat das sie was nimmt und ich ihr helfen wollte habe ich damit auch angefangen, damit sie aufhört. Ich war täglich nur noch rum, gekifft habe ich auch von früh bis abends sogar in der Arbeit, das ging ca einen Jahr lang so. Habe herausgestellt das ich recht hatte weil sie mir Bilder geschickt hat mit ihren lines und mit der Zeit und anscheinend auch durch Drogen wurde es mir eh total egal. Naja jetzt habe ich seit 6 Tagen mit Schnellem aufgehört weil ich gemerkt habe das meine Psyche daran kaputt geht, war nur noch depressiv und da ich mich nicht von Drogen beeinflussen lasse habe ich auch kein Problem damit nur was jetzt mein Problem ist.. kann jetzt keine neue

Antwort
von HandVollGras, 35

Kontakte mehr aufbauen weil ich negativ denke, fühle mich sehr alleine, bin oft dadurch depressiv undzwar stark sogar bis suizid Gedanken und kann einfach niemandem mehr trauen geschweige denn öffne mich niemandem, rede mit niemandem über mich weil ich weiß das jeder falsch ist. Drogen wären der Punkt gewesen die bei mir all das nehmen, aber mit Drogen geh ich auch bloß noch kaputt, habe mich angefangen zu schneiden als Ausweg doch ich denke nicht das das was auf Dauer bringt.
Das ganze ist sehr sehr sehr knapp umfassen, bei Fragen schriebt einfach.
Zu meiner Frage, hat sowas ähnliches jemand von euch auch schon mit gemacht? Wenn ja wie habt ihr euch geholfen ? Will nicht unbedingt zu einem Psychologen oder Arzt, ich öffne mich deren einfach nicht.. das ist nur ein Versuch um mir selber zu helfen, vielleicht bringt es mir was, wenn nicht dann halt auch nicht. Ich weiß das das alles bloß mein Kopf ist doch wie denke ich mal wieder positiv & werde glücklich  ? Und wann Treff ich mal endlich eine Person der ich wüwirklich vertrauen kann ohne verletzt zu werden ? Gute Frage 

 Danke euch 


Antwort
von ZeitZuFragen, 34

Mal kurz positiv ans Leben denken und gut ist, ist nicht. 

Wichtig ist, das du kein Rückfall erleidest und wieder damit anfängst. Glaub mir von Tag zu Tag nehmen deine Depressionen ab. Versuch dich mit wichtigeren Dingen zu beschäftigen. Lerne was neues. Lenke dich ab. Bilde dich weiter. Treibe Sport, durch regelmäßige Bewegung wirst du glücklicher mit dir selbst. Mach einfach das was dich glücklich macht und lass die sch**ße sein die dich runterzieht.

Gruß aus Hof

PS: Und wenn alles nicht hilft bleib nur bei einer HandVollGras :D

Antwort
von birne25, 14

Was hältst du von professioneller Hilfe? Ein Psychologe z.B.? Oder eine andere Beratungsstelle? Da kann dir bestimmt weiter geholfen werden!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten