Frage von Arkebuse20, 64

Wie werde ich Bundesminister?

Mein plan: Studium der Wirtschaftswissenachaften, arbeiten als Wirtschaftsprüfer, eintritt in ne Partei, in der Partei hinaufarbeiten.. Ist das gut plan?

Antwort
von wfwbinder, 12

Sofort in die Partei eintreten und in der entsprecheden Vorfeldorganisation (junge Union, jungsozialisten, Jungleberale) vorarbeiten. Schröder war vor der Kanzlerschaft Chef der Jungsozialisten.

Wirtschaftsprüfer schöner Beruf, aber richtige Fachleute werden in den Parteien meist in den Stabsabteilungen verbraucht. Dann studiere wenigstens Jura. Damit kannst Du auch WP werden, liegst aber für  Ministerämter eher im Mainstream.

Antwort
von WosIsLos, 43

Die meisten Abgeordneten / Minister sind Lehrer (Beamte) oder Juristen.

Antwort
von HansH41, 40

"Ist das gut plan?"

Nein.

Antwort
von testwiegehtdas, 47

Du solltest direkt in eine Partei eintreten, hocharbeiten dauert seine Zeit.

Ob es klappt kann dir keiner sagen, mit Politikwissenschaften wärst du evtl. aber besser beraten...

Kommentar von Kanatar ,

rein vom Anteil ausgehend wäre Jura sogar noch besser. Die absolute Mehrheit der Abgeordneten sind Juristen.

Antwort
von lenzing42, 8

Du solltest schon während des Studiums einer Partei deines Vertrauens beitreten.Ansonsten ist dein Plan OK, ob es denn wirklich funktioniert, kann niemand voraussagen.Viel Erfolg.

Antwort
von Marcel89GE, 33

Langer Weg. Und bis du WP bist, wirst du kaum Zeit für Parteiarbeit haben. Ohne Parteiarbeit (also Zeit) wird es schwierig in einer Partei hoch zu kommen, denn dort sitzen Leute die den ganzen Tag nach Ihrem Politikstudium nichts anderes machen als hochzukriechen und Seilschaften untereinander zu bilden. Parteien haben leider selten Platz für Leute die im Leben stehen.


Antwort
von Messerset, 33

Wenn du weiblich bist, ja. Als Mann hast du nur sehr, sehr kleine Chnacen, in einer großen Partei in die erste Reihe aufzusteigen.

Als Frau wirst du ohne Qualifikation und Anstrengung an deinen männlichen Kollegen vorbei ziehen. Das liegt an der allgegenwärtigen Frauenquote.

Kommentar von earnest ,

Quatsch mit Soße.

Kommentar von Arkebuse20 ,

Ich starker mann

Antwort
von earnest, 26

Das nicht ist gut plan.

Korrektes Deutsch wäre hilfreich. Ein abgeschlossenes Jurastudium auch.

Antwort
von fragenschleuder, 25

Studieren brauchst du da nicht, in Berlin sitzen so oder so über 90% Pfeifen, die nichts können und in der freiehen Wirtschaft nicht überleben könnten, oder nur mit Billigjobs. Wie hier schon jemand geschrieben hat, ist der beste Weg sich in einer Partei hoch zu arbeiten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten