Wie weniger Steuer zahlen mit Dienstwagen und zweitem Wohnsitz (bitte laisch, ohne kryptischen Dezimalzahlen)?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Es ist grundsätzlich schwachsinning mehr Ausgaben zu generieren um dadurch Steuern zu sparen. Da es keine Steuersätze über 45% gibt, hätte man in bestenfalls eben 55% mehr Kosten, als wenn die Ausgabe nicht getätigt würde.

Ausgaben, die ohnehin anfallen und unvermeidlich sind, sollten allerdings darauf geprüft werden ob sie Werbungskosten sein könnten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

"ohne kryptischen Dezimalzahlen"??? Wie soll ich diese Anmerkung verstehen? Was meinen Sie mit kryptischen Dezimalzahlen in diesem Zusammenhang? Was wollen Sie denn nun wissen? Bitte formulieren Sie Ihre Frage und stellen Sie den Sachverhalt etwas ausführlicher dar!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von zorlon
04.04.2016, 20:48

Na ja, alle reden über 0,002% oder 0.03% wie auch immer... erstmal möchte ich wissen ob es lohnt mit nem 2. Wohnsitz anzufangen. 

Dienstwagen wird nach 1% Regel genutzt und ich überlege nen 2. Wohnsitz anzumelden. dabei wäre ich 5km von der Arbeit entfernt statt 95km. kann man dabei etwas am Monatsende einsparen.

Ein Freund hat mir den Tipp gegeben und dass es sich lohnt!? Laut Finanzamt dürfte ich angeblich mit Dienstauto täglich nach Polen fahren um zu vögeln aber nur 1x/woche mit meiner frau. wahr oder nicht?

0

Was möchtest Du wissen?