Frage von Paulschumann99, 13

Wie welche Kritikpunkte und Intentionen verbergen sich hinter diesen Liedern?

Hallo, ich habe eine Frage bezüglich einer Geschichtsaufgabe. Was sind die Kritikpunkte und Intentionen dieser Lieder?

Das ist das erste Lied:

Deutschland – auf weichem Pfühle Mach’ dir den Kopf nicht schwer Im irdischen Gewühle! Schlafe, was willst du mehr?

Laß’ jede Freiheit dir rauben, Setze dich nicht zur Wehr, Du behältst ja den christlichen Glauben; Schlafe, was willst du mehr?

Und ob man dir alles verböte, Doch gräme dich nicht zu sehr, Du hast ja Schiller und Göthe: Schlafe, was willst du mehr?

Dein König beschützt die Kameele Und macht sie pensionär, Dreihundert Thaler die Seele: Schlafe, was willst du mehr?

Es fechten dreihuntert Blätter Im Schatten, ein Sparterheer; Und täglich erfährst du das Wetter: Schlafe, was willst du mehr?

Kein Kind läuft ohne Höschen Am Rhein, dem freien, umher: Mein Deutschland, mein Dornröschen, Schlafe, was willst du mehr?

Dies das zweite:

Verehrter Herr und König, Kennst du die schlimme Geschicht? Am Montag aßen wir wenig, Und am Dienstag aßen wir nicht.

Und am Mittwoch mussten wir darben Und am Donnerstag litten wir Not; Und ach, am Freitag starben Wir fast den Hungertod!

Drum lass am Samstag backen Das Brot fein säuberlich - Sonst werden wir sonntags packen Und fressen, o König, dich!

Danke im vorraus.

Antwort
von hutten52, 9

1. Kritik am passiven, trägen und uninteressierten Untertan, der sich die politischen Verhältnisse schönredet und sich ablenken lässt, statt die Revolution zu machen.

2. Drohung mit der Revolution, wenn die Herrschenden nicht liefern. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten