Frage von Emo72, 34

Wie weit zurück kann man mit Nebenkosten Nachzahlung gehen?

Antwort
von bwhoch2, 19

Angenommen, Du wohnst schon 20 Jahre in der Wohnung, falls Du Mieter bist, und Du hast nie eine Abrechnung bekommen und nun kommt der Vermieter mit 19 Abrechnungen daher, die jedesmal eine Nachzahlung ergibt, darfst Du natürlich alles nachzahlen.

Aber Du musst nicht. Der Vermieter hat regelmäßig bi sspätestens 12 Monate nach Ende eines Abrechnungsjahrs über die Betriebskosten unter Berücksichtigung aller Vorauszahlungen abzurechnen. Macht er das nicht, gilt die Abrechnung als verfristet und er kann keine Nachzahlung mehr für so eine verfristete Abrechnung verlangen.

Es kann also gut sein, dass Du dann 18 von den 19 Abrechnungen ignorieren kannst. Hilft Dir das als Antwort?

Antwort
von Nemisis2010, 12

Falls mietvertraglich eine monatliche Nebenkostenpauschale vereinbart wurde, besteht kein Anspruch darauf, eine jährliche Nebenkostenabrechnung zu erhalten. Der Vermieter hat dann auch keinen Anspruch auf eine mögliche Nachzahlung, der Mieter keinen Anspruch auf ein mögliches Guthaben.

Falls mietvertrag jedoch eine monatliche Nebenkostenvorauszahlung vereinbart wurde ist der Vermieter verpflichtet eine 12 Monate umfassende Nebenkostenabrechnung zu erstellen. Den Abrechnungszeitraum kann der Vermieter frei wählen, er muß jedoch 12 Mon. umfassen.

Angenommen der Vermieter würde exakt den jährlichen Abrechnungszeitraum vom 1.1.-31.12. wählen, dann müßte der Vermieter die Nebenkostenabrechnung für das Jahr 2015 bis spät. 31.12.2016 dem Mieter zukommen lassen.

Anmahnen darf der Mieter die Erstellung der Nebenkostenabrechnung für 2015 dann erst ab dem 1.1.2017.

Erhält der Mieter die Nebenkostenabrechnung für 2015 erst ab dem 1.1.2017 wäre ein Nachzahlungsanspruch des Vermieters gegenüber dem Mieter verfristet, ein Guthaben müßte der Vermieter dem Mieter jedoch erstatten.

Der Mieter kann die Erstellung der ausstehenden Nebenkostenabrechnungen für die Jahre 2012, 2013 und auch 2014 noch beim Vermieter anmahnen und verlangen. Die Erstellung der Nebenkostenabrechnung verjährt nach 3 Jahren, also für das Jahr 2012 bereits zum 31.12.2016.

Falls der Mieter jedoch die Nebenkostenabrechnung für 2012 fristgerecht erhalten hat, verjährt die Nachzahlungsforderung ebenfalls zum 31.12.2016.

Antwort
von albatros, 9

Bitte erläutere, um was es dir mit deiner konkret Frage geht. Bei dem jetzigen Wortlaut könnte die Antwort ein Roman sein.

Antwort
von schleudermaxe, 4

... so weit, wie die Vertragspartner es wünschen, oder übersehe ich etwas ob der üppigen Informationen?

Antwort
von anitari, 20

Wieder mal eine Frage ohne genaue Infos.

Also sag ich mal bis zum Sanktnimmerleinstag.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten