Frage von Reisefreak, 66

Wie weit vor Geschwindigkeitsschildern darf ein Blitzer stehen?

Ein guter Bekannter wurde diesen Sommer Nachmittag geblitzt, weil er in einer 30er Zone angeblich 55 km/h gefahren sei, was von ihm auch nicht bestritten wird. An einem Ortsteilende ist ein Stück 30er Zone. Dach kommt gleich ein 50er Schild, 100 Meter weiter ein 60er Schild. Das Blitzerauto stand ca. 10 Meter vor dem 50er Schild, gut versteckt hinter einer hohen Hecke. Mein Bekannter war geistig schon bei seinem bevorstehenden Termin und achtete in Gedanken nur auf das 50er Schild und beschleunigte schon, als es auch gleich blitzte.

Darf das denn so sein, müssten die nicht auch eher ein Stückchen innerhalb der 30er Zone stehen und nicht an deren Ende, wo jeder schon aus dem Ortsteil heraus beschleunigt?

Inzwischen hatte erschon den Anhörungsbogen bekommen, er hat auch alles zugegeben, aber bemerkt, daß er nur noch das 50er Schild gesehen und daher schon wieder schneller war, sowie daß das Blitzerauto schon sehr nah zum höheren Geschwindigkeitsschild stand. Nun wartet er schon eine ganze Zeit auf den Bussgeldbescheid und da er bald in Urlaub fährt, schon etwas blöd, wenn der nun ausgerechnet Anfang Urlaub kommt und mit Sicherheit eine Zahlungsfrist von 2 Wochen beinhaltet.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Almalexian, 45

Ist legale Geldmacherei.

Antwort
von soedergren, 39

Im Gegensatz zu dem, was die meisten hier schreiben, gibt es je nach Bundesland durchaus unterschiedliche Richtlinien der jeweils zuständigen Ministerien. Diese Mindestabstände liegen zumeist zwischen 75 und 200 Metern. in NRW gibt es jedoch keine entsprechende Richtlinie.

Diese Richtlinien ändern sich zudem häufig und es gibt auch diverse Ausnahmen, in denen der Messabstand geringer sein darf. Derartige Ausnahmefälle gelten beispielsweise bei Messungen an Gefahrenstellen.

Wichtig ist auch, dass das fragliche Schild die Geschwindigkeit nicht (nur) aufhebt, sondern die Geschwindigkeit begrenzt. Es kommt also auch auf die Fahrtrichtung an.

Lange Rede, kurzer Sinn: es kommt wie immer auf den Einzelfall an. Ein Widerspruch kann gut gehen, kann aber genauso gut auch jede Menge Kosten verursachen. 

Antwort
von Mikromenzer, 44

Der Blitzer darf stehen wo er will.

Wenn er vor dem Ortsende beschleunigt ist er selbst schuld. Man darf erst beschleunigen/schneller fahren wenn man den Ort verlassen bzw das Schild passiert hat - und nicht sobald man es sieht.

Antwort
von Garalt, 34

Bis zum 50er Schild und keinen Meter eher ist 30 und wenn er da 55 fährt ist er zu schnell. Egal wo der blitzer steht, wichtig ist wo du geblitzt wirst

Antwort
von ersterFcKathas, 32

jaa jaaaa immer diese wegelagerer... aber legal !!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community