Frage von ibkpugadlsazm, 48

Wie weit reicht die Schweigepflicht eines Psychologen?

Hallo, ich bin minderjährig (17) und seit einigen Jahren in Psychologischer Behandlung. Da mein Psychologe der Meinung ist, dass ich suizidgefährdet bin, will er meine Eltern informieren und mich evtl. einweisen lassen. Hierzu habe ich ein paar Fragen: 1. Ist er verpflichtet meine Eltern über meinen Zustand zu informieren? 2. Kann er mich auch gegen den Willen meiner Eltern einweisen lassen? 3. Kann ich mich dagegen wehren, auch wenn meine Eltern einer Einweisung zustimmen? 4. Wenn ich jetzt mein Arzt-Patienten-Verhältnis zu ihm löse, dürfte er dennoch meine Eltern informieren?

Vielen Dank im Vorraus für die Antworten

Antwort
von Seanna, 31

1. Ja, wenn unmittelbare Gefahr besteht schon
2. Siehe 1
3. Ja, ein Arzt wird dann zur Beurteilung gerufen und dieser kann dich nach PsychKG zwangseinweisen. Deine Eltern haben nachrang nach dem Arzt in diesem Fall. Der Psychologe selbst kann dich nicht einweisen, das können nur Ärzte.
4. Siehe 1

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community