Frage von ciana19, 163

Wie weit kann ich mein Girokonto bei der Sparkasse überziehen?

Habe ein momentanes Einkommen von 1000€ netto und würde gerne wissen für wieviel ich es überziehen kann..
Brauche dringend 50€ für Lebensmittel die ich aber bei niemanden ausleihen will außer bei der Bank

Ps hab keine Ahnung wie hoch mein dispo ist

Antwort
von berlina76, 45

Du könntest einen Dispo beantragen. Ein Dispo in einfacher höhe des Gehaltes wird meist ohne weitere prüfung gewährt. Allerdings dauert es ein paar Tage bis der Dispo eingerichtet ist. Beachte auch, das Dispozinsen relativ hoch sind. d.h. versuche ihn nicht ständig auszulasten.

Antwort
von areaDELme, 66

1.) du kannst einfach an den schalter gehen uns sagen, dass du noch geld brauchst, aber gerade nichts auf deinem konto ist. -> ausweisen und bankkarte zeigen, dann geben die dir meistens was, vorallem wenn du ein relgmäßiges einkommen hast

2.) mach ein termin mit deinem bankberater, der kann dir bis zum dem 3fachen deines einkommens einen dispo gewähren. (ich rate für den anfang einfach nur einen 500€ dispo einzurichten, vorallem wenn du ihn eh sonst nicht benötigst)

Antwort
von Pauli1965, 46

Es kommt darauf an. Wenn du ein Guthaben Konto hast, könnte es schwierig sein.

Geh zu deiner Bank direkt an den Schalter und frage, ob du Geld bekommen kannst. Meistens sind sie kulant und gewähren es dir. Vor Allem wenn du ein regelmäßiges Einkommen hast.
Auf ein Girokonto hat man nicht automatische einen Dispokredit, wie einige hier schreiben,. Den muss man mit der Bank vereinbaren,.

Antwort
von archibaldesel, 30

Grundsätzlich kannst du dein Girokonto ohne Genehmigung gar nicht überziehen. Deshalb solltest du fragen, und dir am besten einen Dispo einräumen lassen. das ist billiger, als eine geduldete Überziehung.

Antwort
von Hardware02, 11

Wie hoch dein Dispo ist, musst du aber wissen, sonst lässt sich deine Frage nicht beantworten. 

Tipp: Geh einfach zum Geldautomaten und versuche, 50 Euro abzuheben. Wenn es geht, durftest du dein Konto überziehen. Wenn nicht, dann bekommst du eben kein Geld.

Antwort
von Welfenfee, 37

Hallo Ciana,

bitte überziehe niemals Dein Girokonto oder nehme Dir einen sonstigen Kredit auf. Beim erstem Mal sind es vielleicht nur 50,00 Euro, doch die fehlen Dir ja diesen Monat und die solltest Du dann im nächsten Monat einsparen können? Wirst Du nicht, Du wirst Deine Möglichkeiten mehr Geld auszugeben, als Dir zur Verfügung steht schon recht bald ausgeschöpft haben und dann wirst Du auf Dauer hohe Zinsen bezahlen. Ich meine sogar, dass Du für die Einräumung und eventuelle Nichtnutzung zahlen musst.

Irgendwann lebst Du einfach nur auf Schuldenbasis und man kann schon an 50,00 Euro kommen, wenn man sie wirklich braucht. Warum magst Du nicht Deine Familie fragen oder Freunde oder siehst eben einfach zu, dass Du zu Essenszeiten bei denen zu Besuch bist und dann wohl automatisch was abbekommst? Es gibt Leitungswasser und auch sehr günstige Lebensmittel, denn Kartoffeln, Nudeln, Reis sind nicht allzu teuer und man kann die z.B. mit Butter, Salz oder etwas Maggi essen.

Von wem erhältst Du denn die 1.000,00 €? Man kann z.B. den Arbeitgeber fragen, ob man einen kleinen Lohnvorschuss bekommen kann, wird allerdings nicht gerne gesehen oder Du fragst einfach die Leute, die Du kennst und denen Du Etwas bedeutest, ob sie nicht 2 - 5 Euro Dir geben (nicht leihen!) könnten, weil Du leider diesen Monat blank bist.

Doch Deine Bank wird Dir schon gerne "helfen" und freuen sich auf Dein Geld! Diese paar Tage bekommst Du rum und dann fange mal am Monatsanfang an zu rechnen und verkneife Dir die ein oder andere Ausgabe!

Kommentar von ciana19 ,

Danke für deine liebe Antwort,
Aber diesen Monat bin ich so knapp weil ich viel Geld für eine Renovierung ausgegeben habe..
nur ist es jetzt mein erstes Mal dass ich Geld brauche und bei niemanden nachfragen möchte außer bei der Bank ..
Bekomme ja am 28. mein Gehalt und bin gerade in meiner Ausbildung.. d.h ich mag nicht bei meinem Chef nach einer lohn Vorauszahlung fragen weil das sehr schlecht kommt..

Kommentar von Welfenfee ,

Eine Renovierung und die damit verbundenen Kosten sind nun wirklich ein Grund, den auch Dein Chef verstehen würde. Leihe Dir bitte einfach kein Geld von der Bank und versuche eben andere Wege zu finden. Was ist denn mit Deiner Familie? Normalerweise würden die dann schon gerne ein wenig zuschießen, wenn solche Belastungen ausnahmsweise sind und Du scheinst ja ansonsten mit Deinem Geld gut hinzukommen.

Die Wenigsten belassen es bei einer einmaligen, geringen Kontoüberziehung und dann hat man vielleicht einen Wunsch und es fehlt ein wenig am Baren und man nimmt dann automatisch die den Dispo zu Hilfe und irgendwann stehst Du da und hebst Deine drei Finger, weil Du einfach nicht mehr kannst. Ich weiß, dass Du denkst, dass es bei Dir anders ist und sein wird, doch so haben schon Viele gedacht.

Versuche bitte einen anderen Weg zu finden und vielleicht freut sich der Ein oder Andere darüber, wenn Du z.B. am Wochenende das Auto gründlich von innen reinigst oder vielleicht ein paar Mal die Einkäufe erledigst.

Was machst Du für eine Ausbildung und welchem -jahr befindest Du Dich? Handelt es sich um die Renovierung von neuem Wohnraum und Du magst aus diesem Grund Deine Eltern nicht fragen, weil sie Dir Probleme vorausgesagt haben?

Es ist aber auch keine Schande, wenn man zugeben muss, dass die vielleicht doch nicht ganz so Unrecht hatten, allerdings werden Deine Eltern schon sehen, dass Renovierungskosten eine eher seltene und dann auch höhere Belastung darstellen und man sich auch leicht verschätzen kann und der Mensch lernt nur wirklich aus eigenen Erfahrungen. Und selbst wenn Du Dir ein paar hämische Sprüche anhören musst, wie: "Wir haben es Dir doch gleich gesagt, hättest Du mal besser auf uns gehört, hier hättest Du...".

Doch ich kann Dich schon verstehen, dass man nicht bereits nach ein paar Tagen ankommen möchte und um Hilfe fragen muss. Wäre aber nun wirklich klüger und auch erwachsener und wahrscheinlich wirst Du eh die Hilfe Deiner Eltern oder anderer Menschen dann und wann mal brauchen - doch bitte nicht von Banken!

Kommentar von Hardware02 ,

Du tust ja gerade so, als wäre es ein Weltuntergang, wenn man ausnahmsweise mal das Konto überzieht. 

Das kann doch mal passieren, und so lange man weiß, was man tut, spricht auch nichts dagegen. Ich glaube, der TE kann das aber schon ganz gut abschätzen, dass so etwas kein Dauerzustand werden soll, sondern eine Ausnahme bleiben sollte. Und dann ist doch alles ok.

Antwort
von rukkk, 37

Ist unterschiedlich, manchmal kann man gar nicht überziehen. Geh einfach in die Filiale und vereinbar einen Dispo. Ist zwar auch nicht das gelbe vom Ei, aber vom Zinssatz trotzdem besser als eine geduldete Überziehung.

Wenn du in die Filiale gehst, kannst du gleich deine letzten 3 Gehaltsabrechnungen mitnehmen. Einen Dispo kriegst du normalerweise bis zum 1,5 Fachen deines Gehaltes problemlos.


Antwort
von AntwortMarkus, 49

Du hast bei der Bank einen Dispo in der Höhe woe es individuell vereinbart wurde.

Wenn du die Unterlagen nicht findest in denen die Höhe vermerkt ist, mußt du bei der Bank noch einmal nachfragen.

Kommentar von ciana19 ,

Hab sowas glaube ich noch nie gemacht

Kommentar von AntwortMarkus ,

Dann frage nach.

Antwort
von anitari, 15

hab keine Ahnung wie hoch mein dispo ist

Hast Du überhaupt einen ist das auf dem Kontoauszug ersichtlich.

Hast Du keinen kannst Du das Konto nicht um einen Cent überziehen.

Antwort
von Forrex, 46

Geh an Automaten und versuch die 50,-€ abzuheben.

Dann siehste ob du überhaupt die Möglichkeit hast zu überziehen, dass ist bei vielen Sparkassenkonten nämlich garnicht mit drin sondern erst auf Anfrage wird ein Vertrag für den Dispokredit zu deinem Konto geschlossen.

Wenn nix raus kommt geh zum Sachbearbeiter (bist ja eh schon auf der Kasse) und sach dem du willst einen Dispo einrichten. Die Höhe des Dispos kannst du dann in Absprache mit dem Berater "selbst" bestimmen.

Kommentar von Wonnepoppen ,

Die Höhe des "Dispo" bestimmt die Bank!

Kommentar von Forrex ,

Das ist nicht richtig. Die Bank bestimmt nur die Maximalhöhe; das heißt nicht das ich nicht einen für mich niedrigeren Dispo wählen kann. Der Vorteil die Gebühren für die Dispo-Kreditversicherung auf die Sparkassen in der Regel bestehen fallen natürlich viel geringer aus wenn ich einen Disporahmen wähle der für mich optimal ist.

Mal davon abgesehen ist es vielleicht besser ein Limit zu haben von dem man auch weiß das es sich mit dem nächstne Geldeingang wieder problemlos und nachhaltig ausgleichen lässt!

Antwort
von JNHLRT, 63

Ein normales Girokonto hat keinen Dispositionskredit, also kannst du es auch nicht überziehen.

Kommentar von Wonnepoppen ,

sicher hat es das!

Kommentar von wilees ,

Nur wenn die Bank einen solchen einräumt oder stillschweigend eine Überziehung duldet. Automatisch hat kein Kunde Anspruch auf einen Dispo.

Kommentar von anitari ,

Nicht alle Banken, u. a. die Sparkasse, räumen ihren Kunden automatisch einen Dispo ein.

Kommentar von archibaldesel ,

Nicht jedem.

Antwort
von MaxNoir, 62

Ein Girokonto kann man nicht überziehen. Wenn du essen brauchst und kein Geld hast, geh zur Tafel und vor allem: teile dir dein Geld richtig ein!

Kommentar von Wonnepoppen ,

Wieso kann man ein Giro Konto nicht überziehen?

Kommentar von anitari ,

Das geht nur wenn eine Dispositionskredit vereinbart ist.

Bei manchen Banken ist das automatisch, bei anderem nur auf Antrag.

Kommentar von AntwortMarkus ,

So spricht nur jemand, der nicht weiß wie das ist, am Rande der Gesellschaft zu stehen. Einen Job zu haben, der so schlecht bezahlt ist dass man kaum davon leben kann. 

Einen Job den man macht, weil durch die Hartz Gesetze die Löhne keine VerhandlungSache mehr sind. 

Weil der Arbeitgeber weiß, daß der Arbeitnehmer den Job zu jedem Lohn annehmen muss weil sonst die Sozialleistungen gestrichen werden. Danke Peter Hartz.

Ein Mensch, der Sexreisen als VW Vorstand organisiert hat, hat Hartz 4 erarbeitet. Armes Deutschland.

Kommentar von Hardware02 ,

Laber doch nicht. Selbstverständlich kann man ein Girokonto überziehen, und zig Leute machen das jeden Monat wieder. Um wie viel man es überziehen kann, hängt davon ab, was mit der Bank vereinbart wurde.

Kommentar von MaxNoir ,

Nein, das ist einfach falsch. Du musst den Dispositionskredit explizit mit der Bank aushandeln, aber ein Giro-Konto kommt nicht automatisch mit Dispokredit und wenn doch, dann nur bei einer Halsabschneiderbank.

Ich bin bei der Sparkasse und 1. konnte ich auf meinem Giro keinen Dispo einrichten und 2. hätte ich bei einem Dispo meine Einkommensverhältnisse offenlegen müssen und diesen eben wie gesagt explizit abschließen müssen.

Ich meine unterm Strich bleibt doch stehen, dass wenn der Fragensteller nicht weiß ob er einen Dispo hat, er dann auch sicher keinen hat, denn sonst hätte er diesen ja explizit und mit konkreter Summe vereinbaren müssen.

Kommentar von AntwortMarkus ,

Das kann man. Aber nur wenn man dies zuvor mit der Bank vereinbart hat. Viele Banken bieten dies von vorneherein an. Aber es ist eben reine Vertragssache.

Antwort
von danitom, 8

Das musst du mit den Mitarbeitern der Sparkasse vereinbaren.

Es kommt auf dein Einkommen darauf an, um welche Firma es sich handelt und wie pünktlich diese Firma überweist.

Antwort
von SugarSchnecke4, 44

Zur Sparkasse gehen und nachfragen

oder anrufen und nachfragen.

Kommentar von ciana19 ,

Bekomm ich da dann was?

Bekomme am 28. mein nächstes Gehalt

Kommentar von Wonnepoppen ,

Kommt auf die Sparkasse an, ich denke mal bei 50 .- Euro dürfte das kein Problem sein, evtl. räumen sie dir auch künftig einen "Dispo" ein?

Kommentar von ciana19 ,

Weis nicht ich ruf da mal an

Antwort
von kevin1905, 4

Frag die Bank nicht uns. Das ist nicht pauschal.

Antwort
von anti45, 27

das musst du mit der Sparkasse vereinbaren.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community