Wie weit denkt ihr darf die Wissenschaft bzw. die Medizin gehen, wenn es ums Thema IPS-Zellen geht?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

So weit wie es möglich ist. Stammzellforschung im allgemeinen und iPS im besondern haben ein enormes Potential das Leben des Menschen zu verbessern, zahlreiche Erkrankungen zu heilen und Alterserscheinungen zu bremsen.

Diesem Potential künstliche Grenzenzu setzen, sei es aus religiösem Fanatismus oder schlichter Rückständigkeit und Fortschrittsangst wäre ein Fehler. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von user8787
08.05.2016, 19:26

Im Grunde stimme ich zu, ausgenommen beim Thema Alterungsprozess.

Hier habe ich Bedenken, das die wirtschaftlichen Interessen die ethischen Anforderungen empfindlich aufweichen könnten ( Thema embryonale Stammzellen als " Verjüngungskur " ) . 

Das altern ist ein normaler biologischer Prozess, für Eitelkeit und Gier sollten keine Stammzellen missbraucht werden. 

0