Frage von WhoNose, 73

Wie weit darf Meinungsfreiheit gehen?

Könnt ihr mir mal sagen, wie weit der Begriff der Meinungsfreiheit geht? Scheinbar werden die Grenzen immer wieder verlagert. Nationalsozialisten sind doch prinzipiell gegen alles, was "anders" ist (z.B. andere Menschen"rassen") Dementsprechend ergeben sich auch Beleidigungen, auch im Fall von Jan Böhmermann (hieß der so?) hat er Erdoğan beleidigt. Im Unterricht haben wir uns das Gedicht angehört, es ist wirklich beleidigend. Da frage ich mich wirklich, was man unter Meinungsfreiheit noch versteht. Man hatte mir immer beigebracht, Meinungsfreiheit sei erlaubt, aber dürfe nicht bloß destruktiv sein und dem primären Zweck dienen, jemanden zu beleidigen, sondern konstruktiv zu wirken. Und trotzdem höre ich ständig "Meinungsfreiheit, Meinungsfreiheit. Das darf man sagen, das ist Meinungsfreiheit" Ich entschuldige mich, dass meine subjeltive Meinung so weit vordringt, aber ich möchte eure Meinung hören, wie weit ihr Meinungsfreiheit fasst.

Ich werde mich aus den Diskussionen/Kommentaren weitgehend heraushalten, um diese Subjektivität meiner Meinung nicht in einen unnötigen Konflikt umzuwandeln, immerhin geht es um EURE Meinung.

Edit: Ich wollte keinenfalls Böhmann und Nazis gleichsetzen, es war ungünstig formuliert 

Antwort
von Dovahkiin11, 27

Mit solchen Vergleichen solltest du vorsichtig sein. Böhmermann ist kein Nazi oder Rechtsradikaler. Mit "Rassen" meinst du wohl Nationalitäten. B. ist ein Satiriker und hat wie viele Erdogan ins Visier genommen. Über seine tatsächlichen Hintergründe sagt das aber nicht zwangsläufig etwas aus.

Ich begrüße es, dass du auf Beleidigungen derart reagierst. Meines Ermessens ist die Einstellung zur persönlichen Meinung, die du hier vertrittst, die absolut Richtige. Und in meinen Augen hat Satire wie Meinung zweifelsohne Grenzen. Nämlich dort, wo Menschen verletzt, beleidigt, vorgeführt oder diffamiert werden, und wo sie um ihre nach Art. 1 GG unantastbare Würde gebracht werden. Das Problem liegt aus meiner Sicht darin, dass Menschen denken, bestimmte "Fehler" oder Positionen eines anderen Menschen würden automatisch jede Form von Umgang mit ihm/ihr legitimieren.

Zwischen der Kritik an dem, wie Erdogan augenscheinlich mit seinen Bürgern umgeht und ihm als Person und individuellen Rechten ist deutlich zu differenzieren. Wie du richtig sagst, wirkt eine solche Ausdrucksweise allein destruktiv. Sie bringt den einen zum Lachen und verletzt den Anderen, unterm Strich bringt sie rein gar nichts. Kritik an falschem Handeln ist absolut angebracht. Aber Fortschritt und Einsicht können nur aus funktionierender (konstruktiver) Kommunikation resultieren. Und diese kann nur funktionieren, wenn beide Parteien auf gleicher Ebene kommunizieren. Diffamierung und Provokation wirken dem entgegen. Sie bringen eine Distanzierung beider Parteien, Abneigung und Hass, sie erschweren die Cooperation, und sie machen jegliche weitere Diskussion hinfällig. 

Schlussfolgernd frage ich mich, ob solche Werke aus der Satire wirklich notwendig sind und ob der nicht existente Nutzen die Mittel heiligt.

Kommentare gegebenenfalls unter Einhaltung der Netiquette. MfG

Kommentar von WhoNose ,

Entschuldige die Bezeichnung war schlecht gewählt, deshalb wurde es gerade editiert. Ich wollte ihn nicht mit Nazis gleichsetzen 

Antwort
von HoffnungslosC, 28

Gegen die Verfassung der Bundesrepublik Deutschland darf nicht verstoßen werden.
Zum Beispiel ginge es zu weit die Demokratie zu kritisieren wie es häufig in islamistischen Kreisen der Fall ist.

Antwort
von Michgibtes4free, 13

Wenn man nicht mal den Unterschied zwischen Nationalsozialismus und Rassismus kennt, sollte man das Internet nicht benutzten.

Kommentar von WhoNose ,

Danke für den Ratschlag, ich werde die Definitionen nochmal suchen und vergleichen, verzichte allerdings auf die Nicht-Nutzung des Internets, weil für mich da kein Zusammenhang besteht, sondern es an den bisherigen Kenntnissen liegt, die erst durch Quellen wie dem Internet korrigiert werden können.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community