Frage von fazula11, 138

Wie weißt Du, dass Gott Dich lieb?

Wenn Jesus(Gott) dich also lieb hat, dann würde er das ja zum Ausdruck bringen: OK. Kann er nicht. Aber wenn Gott ganz happy ist, dann würde er doch wollen, dass du dich mit ihn freuest. Er würde auf dich zustürmen und dir um den Hals fallen. Gut, Gott (Jesus können das aus unerfindlichen Gründen nicht).

Aber irgendwie muss Du doch wissen, dass Gott dich lieb hat.

Liebe ist ja mehr als die bloße Mitteilung von Emotionen. Wenn ich einen Menschen lieb habe, dann wünsche ich mir nahe bei ihm zu sein. Und ich bin glücklich, wenn der andere Mensch auch so empfindet.

Nun stellt Dir vor, Du wüsstest über einen Brief, dass Dich jemand liebt. Du würdest die oder den Liebsten jedoch nie zu Gesicht bekommen. Das wäre doch eine fragwürdige Liebe. Die Christen sagen : " Gott hat dir deutlich seine liebe gezeigt". Dann hagelt es an Bibel-Verse( na ja, so viele sind die auch nicht) " Ich habe dich je und je geliebt und dich zu mir gezogen aus lauter Güte" (Jeremija) . Das ist zwar ein Wort an das Wort Israel.

Gut, "Gott hat also in der Bibel viel von seiner Liebe zu dir gesprochen".

Aber ist das nicht ein merkwürdiges Verfahren?

Was ist von einem " Liebesbrief" zu halten, der a. schon unzählbare Adressaten hatte und b.der schon über 2000 Jahre alt ist?

Antwort
von mwesterhoff, 26

Zwei Bemerkungen: woher will ich wissen, dass Gott mich NICHT  liebenswert findet; wer hat die Liebe (und die Sehnsucht danach) überhaupt in die Welt gebracht?

Oftmals ist es leichter, in einer Gemeinschaft mit Menschen, die sich mit ehrlicher Grundhaltung nach Gottes Liebe ausstrecken und zu einer gewissen Konzentration finden, einen Hauch von Gottes Liebe zu spüren, z.B  auf  einem  Wochenendseminar. Allein ist es durchaus auch möglich, aber schwieriger. Man ist viel leichter abgelenkt. Seine Liebe lässt sich halt nicht im Hauruck-Verfahren anklicken wie beim Zappen vorm TV.

Antwort
von Fantho, 42

Stell Dir vor, Deine Herzallerliebste stirbt:

  • Wie wird es dann sein mit Deiner Liebe zu ihr?
  • Bist Du ihr dann nicht mehr nahe?
  • Wird es dann zu einer fragwürdigen Liebe Deinerseits, weil Du sie nie mehr zu Gesicht bekommst?

Wie Grönemeyer sehr schön gesungen hat: 'Ich trag' Dich bei mir, bis der Vorhang fällt'...

Sprich, er trägt die Liebe zu ihr und die Liebe von ihr in sich. So ist das auch mit der Liebe Gottes. Wir alle sind als Seelen ein Teil von Gott und haben somit auch die Energien Gottes in uns, sprich die Güte, die Liebe...

Was uns nur mehr bleibt, ist die Andockung an diese Quelle, sprich die Wahrnehmung der Liebe Gottes in sich,

und dann wirst Du spüren, dass Du gar nicht alleine bist...

Gruß Fantho

Kommentar von 666Phoenix ,

Stell Dir vor, Deine Herzallerliebste stirbt:

Dann würde ich, falls ich an Deinen Gott glauben würde, ihn herzkräftig in den Allerwertesten treten! Nämlich weil "er" es nicht verhindern konnte (ich behaupte: nicht wollte), dass sie stirbt!

Fantho, Du hast bei mir immer die Chance, mir das Gegenteil zu beweisen! Kannst Du das?

Kommentar von Fantho ,

Du bist aber nicht gefragt worden...

ihn herzkräftig in den Allerwertesten treten!

Wenn es Gott gäbe, dann kämest Du gar nicht dazu...

Immer diese Möchtegern-Gescheiten: Nix verstehen vom System, aber das System verurteilen...

Fantho, Du hast bei mir immer die Chance, mir das Gegenteil zu beweisen! 

Lässt Du immer andere Deine Aufgaben erledigen?

Kläglich, kläglich, dass Du immer noch dieses infantile Spielchen betreibst...

Gruß Fantho

Antwort
von JTKirk2000, 46

Ich weiß es nicht, aber ich glaube, dass Gott jedes seiner Geschöpfe liebt. Ich glaube, dass er möchte, dass wir alle glücklich sein können, aber manchmal braucht es dafür Erfahrungen, durch welche wir wachsen können und welche uns das Glücklichsein besser wertschätzen lässt, aber schlussendlich kommt es darauf an, sofern man an Gott glaubt, dass man auch an das ewige Leben glaubt und daher auch an die entsprechenden Seligpreisungen.

Kommentar von fazula11 ,

Glauben ist nur eine andere Art zum denken. Man ändert vielleicht seine Perspektive , wenn man sein Denken ändert, aber mir reinem Denken kann man nichts in der Welt ändern. 

Kommentar von JTKirk2000 ,

Das mag sein, aber allein mit Denken - egal auf welche Art - kann man die eigene Wahrnehmung der Welt beeinflussen.

Kommentar von 666Phoenix ,

aber ich glaube, dass Gott jedes seiner Geschöpfe liebt

Deswegen schaut er freundlich grinsend zu, wenn sich seine Geschöpfe gegenseitig die Kopfe blutig schlagen. Oder dass das eine Geschöpf das andere schmerzlich quält, um es dann zu verspeisen? ....

Das ist doch eine echt "göttliche Liebe"!

Ich konnte immer schon und kann auch weiterhin auf diese verzichten!

Kommentar von JTKirk2000 ,

Was glaubst Du wohl, warum ich die Seligpreisungen erwähnt hatte? Die habe ich genau deshalb erwähnt, weil ich schon mit solchen Einwänden gerechnet hatte, hätte ich diese nicht erwähnt, denn diese Seligpreisungen beziehen sich auf Verheißungen für das ewige Leben besonders für diejenigen, die wegen dem Unrecht Anderer im irdischen Dasein benachteiligt werden.

Anders ausgedrückt: Sei konsequent. Entweder glaubst Du an Gott und an ein Leben nach dem Tod, oder Du glaubst nicht an letzteres, hast dann aber auch keinen Grund, Gott etwas vorzuwerfen, denn entweder gibt es beides oder nichts davon und in letzterem Fall auch niemanden, dem man etwas vorwerfen könnte.

Antwort
von Meatwad, 4

Da man noch nicht einmal wissen kann, daß es irgendeinen Gott gibt (immerhin gibt es dafür keinerlei Anzeichen), kann man schon gar nicht wissen, daß er einen liebt.

Antwort
von Andrastor, 38

Viele Gläubige meinen dass sie Gottes Liebe spüren könnten wobei sie vergessen das man nur seine eigenen Emotionen spüren kann, jedoch nicht die von anderen.

Sprich sie belügen sich selber mit schönen Geschichten und die Liebe von der sie glauben sie käme von Gott ist in Wahrheit ihre eigene Liebe zu sich selber.

Gott ist eine reine Erfindung, ein Märchen das sich die Leute so lange einreden bis sie es glauben.

Antwort
von Genpc, 61

Woher weißt du, dass es Gott überhaupt gibt? 

Woher weißt du, dass die Welt, von der du glaubst, dass sie so ist wie sie ist, überhaupt so existiert? 

Es gibt keinen Beweis, der bestätigt, dass es Gott gibt, wissenschaftlich gesehen gibt es aber auch keinen Gegenbeweis. - Ein Grund also, das Gehampel der Kirchen nicht weiter mitzumachen und mit gesundem Menschenverstand mal zu beurteilen, wer sich von deiner eigenen Gläubigkeit eine neue Villa bauen kann...

Ich geh dann mal zum Biervulkan - das Spaghettimonster wartet schon...

Antwort
von BurkeUndCo, 32

Wenn Du als Multimillionär geboren wurdest, dann scheinst Du mehr wert zu sein als jemand derr im Slum wohnt. Oder?

Antwort
von Netie, 18

Ich habe Gott in meinem Leben erfahren.

Er hat mir Vergebung meiner Sünden geschenkt und mich zu einem glücklichen Gotteskind gemacht.

Die Erfahrung, das Er real ist, kann nur der machen, der Seine Liebe in Anspruch nimmt.

Antwort
von aicas771, 21

Glauben heißt nicht wissen, sondern glauben heißt vertrauen.

Das heißt, wenn ich mich entscheide, an Gott zu glauben, dann entscheide ich mich auch, seinen in der Bibel gegebenen Zusagen zu vertrauen. Die wichtigste dieser Zusagen Gottes lautet "ich liebe dich so wie du bist".

Für mich ist mein Vertrauensverhältnis zu Gott nicht unbedingt eine emotionale Liebesbeziehung, sondern eher geschäftsmäßig: Gott bietet an "Vergebung der Schuld und ewiges Leben" und verlangt dafür eine Gegenleistung "Vertraue mir und tue, was ich dir sage". Wenn ich Vertrauen liefere, dann erwarte ich auch Vergebung der Schuld.

Das alles ist sehr subjektiv und sicher bei jedem Menschen anders ausgeprägt. Aber der persönliche Glaube an Gott hat sich über lange Zeit und bei vielen Menschen bewährt.

Übrigens: ein angenehmes Leben in Gesundheit und Wohlstand hat Gott nicht im Angebot. Das interessiert ihn nicht wirklich, siehe die Geschichte von Hiob (vor allem Kapitel 2).

http://de.bibleserver.com/text/LUT/Hiob2

Antwort
von Geistchrist16, 9

Mir scheint es, dass Du Agape mit Eros verwechselst.

Eros ist die sexuelle Liebe, in der man sich Nähe und Zärtlichkeit zueinander wünscht und mit einander ausgeht oder Liebesbriefe schreibt. Diese Liebe trifft auf deinen amüsanten Text eher zu.

Agape ist die grundsatztreue oder göttliche Liebe. Es ist die Liebe von und zu Gott. Gott liebt Dich, weil ER Dir das Leben geschenkt hat. Damit meine ich nicht nur dieses kurze Erdenleben, sondern das ewige Leben, welches Du bereits vor der Geburt hattest und auch nach dem Tod haben wirst.

Lerne das pure Leben wertzuschätzen, dann erkennst Du auch, dass Gott Dich liebt.

Antwort
von nowka20, 6

daß du überhaupt dein erdenleben überstehen kannst, ist ein göttlicher liebesbeweiß

Antwort
von fricktorel,

Durch die Tatsache, dass unsere ewige Gott Seinen Sohn wegen unserer Schuld sterben ließ (Röm.6,23).

Antwort
von FLUPSCHI, 46

Man kann nichts Lieben was nicht Exestiert

Kommentar von joergbauer ,

Stimmt - wie gut, daß es Gott gibt!

Kommentar von Meatwad ,

Echt? Welchen der knapp 3000 zur Auswahl stehenden Götter gibt es denn?

Kommentar von joergbauer ,

Ich bin ja kein Hinduist, der so viele Götter für realistisch hält, Ich bin Christ und glaube daher nur an den einen (biblischen) Gott. Zudem dieser auch tatsächlich etwas für mich getan hat - nämlich für meine Sünden am Kreuz bezahlt, und mir somit eine himmlische Zukunft geschenkt hat - durch den Glauben an Jesus Christus. Dazu gibt es keine Alternative (Johannes 14,6). So kompliziert es es also gar nicht.

Antwort
von chrisbyrd, 20

Also noch ein paar Bibelstellen ;-)

Johannes 15,13: "Größere Liebe hat niemand als die, dass einer sein Leben läßt für seine Freunde."

Johannes 3,16: "So sehr hat Gott die Welt geliebt, dass er seinen eingeborenen Sohn gab, damit jeder, der an ihn glaubt, nicht verlorengeht, sondern ewiges Leben hat."

1. Johannes 4,9: "Darin ist die LiebeGottes zu uns geoffenbart worden, dass Gott seinen eingeborenen Sohn in die Welt gesandt hat, damit wir durch ihn leben sollen."

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community