Frage von Lilije, 171

Wie weiss man, ob man eine gute stimme hat?

Also wenn der vater eine sehr schöne singstimme hat (seine ganze familie auch) aber die mutter (und seine ganze familie) überhaupt nicht. Hat dann das kind eine mischung aus gut und schlecht oder nur eines??

LG ^^

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von MissMarplesGown, 112

Eine "gute" Stimme zu haben hat nichts mit Gesangsfähigkeit und gesanglichem Talent zu tun, sondern ist noch einmal einzeln zu betrachten. Dies vielleicht vorweg, da hier - wie meistens in Fragen nach "Stimme" die meisten Antworten fälschlicherweise automatisch auf Gesangsfähigkeit, auf "Singen-Können" eingehen, obwohl nach Stimme gefragt wurde. Stimme haben und Singen können sind zweierlei.

Unter einer "guten" Sprech- und Gesangsstimme ist nicht einfach nur eine Stimme zu verstehen, die "schön" klingt, sondern sie hat auch grundsätzliche Qualitäten, sollte z.B. robust und gesund und somit trainierbar und währenddessen belastbar und gleichbleibend stabil sein. Sie sollte "Ebenen", "Nuancen" haben die sich nicht nur in rein akustischem Klang zeigen, sondern auch eine Ausstrahlung, eine "emotionale" Ebene und "Färbung" transprotieren. Eine gesunde und robuste, dazu ausbaufähige Gesangsstimme, mit vollem und angenehmem Klang und einer emotional ansprechenden Färbung, gilt als "gut". Bezüglich rein klanglicher "Schönheit" wird im professionellen Gesang noch einmal zugeordnet, es gibt hier verschiedene Richtungen, in die "Klang" einsortiert werden kann.

Eine solche Stimme gilt als "gut", weil sie förder- und ausbaubar ist und ein gutes Grundmaterial für gesangliche Ausbildung und Weiterentwicklung darstellt.

Ob eine Stimme solche Kriterien erfüllt, kann nur ein Profi, z.B. ein Gesangspädagoge feststellen, da er/sie in der Lage ist, stimmliches Potenzial zu testen, Nuancen und Merkmale, den "Charakter" einer Stimme heraus zu hören. Wie sich eine Stimme dann tatsächlich im Training verhält und wie sie sich entwickelt, lässt sich erst im weiteren Prozess der Vermittlung von Gesangsrechnik feststellen. All dies hat also erst einmal nichts mit "singen können" zu tun, stimmliche Qualität und stimmliches Potenzial werden unabhängig von aktueller Gesangsfähigkeit bewertet.

Eine Stimme, die klangliches Potenzial hat, wird sich über die gute und sinnvolle Anwendung von Gesangstechnik noch verbessern, der Klang wird sich entwickeln. Dies ist aber ein Prozess von Jahren, eine gute Stimme ist nicht nach 50 Gesangsstunden bereits an ihrem Limit angekommen, sondern braucht viel Zeit. Die Gesangsstimmen von Opern- und Konzertsängern z.B. bilden sich in langen Prozessen von bis zu 10 Jahren.

Gesangsstimmen unterliegen buchstäblich einem Reifeprozess, weil bei stetiger Übung an Gesangstechnik (zu der auch ein generell guter Stimmsitz gehört, der zu erarbeiten wäre) die Stimme erst in "technische" Positionen gebracht wird, die eine weitere Entwicklung z.B. von mehr klanglicher Brillianz, Reinheit und Kraft erst ermöglichen.

Die Veranlagung zu "guter Stimme", aber auch die Fähigkeit zu gutem Gesang (bzw. dem Erlernen guten Gesangs auf höherem Level), Musikalität, Taktgefühl, Sinn für das Erlernen und die körperl. Umsetzung von Gesangstechnik, all dies kann sich in der Familie vererben - aber: es ist auch die möglichst frühe Heranführung an Singen und Musik selbst und das frühe Singen bereits in der Kindheit, was solche Anlagen deutlicher hervortreten lässt und sie bereits früh fördert. Nicht geförderte gute Anlagen sind später dann nicht plötzlich "voll da", sondern sie sind je nach Vorprägung in einem mehr oder weniger einsatzfähigem Zustand.

Anlagen können vererbt werden, nicht aber 1:1 "Papas Stimme" oder "Mamas Gesangsvermögen" in identischer Weise. Stimme ist immer auch individuell - und Gesangsvermögen hat Anlagen, aber ist zumeist gleichzeitig auch frühes und regelmäßiges Training, z.B. in Chören seit Kindheit, ein Elternhaus, in dem richtig gesungen (nicht nur geträllert") wird etc.

"Gut singen können" ist weitaus mehr als Töne produzieren und "treffen" können (Singen ist kein Dosenwerfen"!) - da gehört eine ganze Reihe unterschiedlicher Fähigkeiten in verschiedenen Bereichen dazu, weil gutes Singen Gehör, emotionales Feeling, rein körperliche Umsetzung von Technik und verschiedene intellektuelle Fähigkeiten vereinigt. Und wie gesagt: "Stimme" ist dann noch einmal extra.

Es gibt Leute, die sehr gut singen können und aber keine herausragende Stimme haben - und manche, die eine wunderbare Stimme haben, aber niemals Gesangstechnik auf gutem Niveau gelernt haben (oder hier nie heranreichten, da zwar körperliche Bedingungen für eine gute Stimme, aber kein ausgeprägtes Gesangstalent vererbt wurden) und daher auch mit guter Stimme immer im Hobbybereich bleiben würden.

"Eine gute Stimme haben" ist also NICHT automatisch auch "singen können". Beides muss getrennt betrachtet werden.

Kommentar von PeVau ,

Man muss als Fragesteller schon ganz schönes Glück haben, eine solche qualifizierte und  ausführliche Antwort zu bekommen.

Kommentar von MissMarplesGown ,

Lieben Dank, PeVau!

Antwort
von Technomixer, 110

Nein, so einfach ist es nicht, muss aber auch nicht sein, denn Singen kann man lernen, wie Radfahren, das kannst DU sicher auch, vielleicht nicht gerade wie ein Rennfahrer aber bestimmt gut genug. Und mit Singen ist es genauso, du kannst es lernen und dich dabei verbessern bis du eine gute Sängerin bist, dass ist keine Wissenschaft, das ist einfach üben, es muss nicht leicht fallen oder einfach sein für dich, aber wenn du dich anstrengst, kannst du es auch erreichen.

Antwort
von FragaAntworta, 129

Singen ist üben üben und üben, Talent spielt auch hier nur eine untergeordnete Rolle. Ob Vater oder Mutter gut singen können ist auch nicht wichtig, das lässt keine Rückschlüsse auf die Begabungen der Kinder zu.

Kommentar von MissMarplesGown ,

"Talent" bezieht sich auf herausragende Befähigungen zu konkreten Aktivitäten, auf Singen als Tätigkeit.

Die klangliche und sonstige Qualität von Stimme ist aber nicht über "Talent" zu messen. Sie beruht auf gegebenen körperlichen Grundbedingungen, die da sind - oder nun einmal nicht.

Talent spielt bei der Entwicklung von Gesangsvermögen eine Rolle - "Stimme" ist aber ein Kriterium, das von Gesangsvermögen getrennt betrachtet wird. Oben geht es nicht um "gut singen können und Begabungen hierzu", sondern um "Stimme".

Antwort
von eyrehead2015, 114

Hat dich nichts damit zutun entweder du kannst es oder nicht

Antwort
von ShinyShadow, 81

Woher soll man denn das vorher wissen? Kann auch sein, beide Elternteile sind begnadete Sänger und das Kind hat ne grässliche Sing-Stimme. Andersrum können auch die Eltern ne schreckliche Stimme haben und das Kind wird der nächste King of Pop ;)

Kommentar von Lilije ,

wird das denn nicht durch die gene entschieden??

Kommentar von ShinyShadow ,

Klar wird es durch die Gene entschieden - aber die Vererbung ist bisschen komplizierter als dass man das direkt von den Stimmen der Eltern schon vorher erahnen kann :)

Kommentar von Lilije ,

okey :D

Antwort
von JonasRR, 96

Das ist mehr oder minder dem Zufall überlassen ;)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community