Frage von Villakuntabunt, 89

wie wasche ich wäsche,wie trenne ich sie und was wasche ich auf wie viel grad?

ich bin mit meinem freund zusammen gezogen und muss mich jetzt alleine um die Wäsche kümmern doch leider weiß ich nicht wie da mir meine Eltern es nie gezeigt haben wie das funktioniert. jetzt brauche ich Dringend Hilfe dazu ... -nach was trenne ich die Wäsche -was wasche ich auf wie viel grad also so alles was man wissen sollte wenn man wäscht

Antwort
von meSembi, 27

Also ich trenne alles grundsätzlich nach Farben (schwarz, weiß, etc.) Dann kommen diese Kleidungsstücke mit Pulverförmigen Buntwaschmittel auf 40°Koch/Bunt/Baumwolle. Auch wenn in den Kleidungsstücken nur als maximale Temparatur 30° drinnen stehen, seit Jahren halten diese bei mir die 40° Grad aus.

Extra auf die Seite kommen: Handtücher, Badetücher, Bettwäsche und Küchentücher. Diese werden dann mit Vollwaschmittel auf 60°Grad Koch/Bunt/Baumwolle gewaschen. Bei Küchentücher bitte keinen Weichspüler verwenden. Da von denen meist keine ganze Ladung zusammen kommt, wasche ich diese mit Handtücher.

Feinwäsche kommt auch extra auf die Seite (Balken unterm Waschbottich im Etikett). Diese mit Feinwaschmittel im Feinwaschprogramm auf 30° Grad waschen.

Wolle im Wollwaschgang mit Feinwaschmittel

Antwort
von MaSiReMa, 38

Hallo,

meist steht in den Klamotten eine Waschanleitung, da kannst Du sehen, bis wieviel Grad Du sie waschen kannst.

Weiße Wäsche, dunkle und bunte trennen, in der Regel kannst Du alles bei 30/40° waschen, ausser Unterwäsche und Bettwäsche, die solltest Du schon bei 60/95° waschen. Seindenunterwäsche, mit Spitze oder mit Elastan ausgeschlossen, die wäscht Du dann eben doch bei 30/40°.

Waschpulver in die dafür vorgesehenen Fächer, evtl. Weichspüler ins dementsprechende Fach, falls Du welchen benutzt, und los gehts. ;o)

LG

Antwort
von Wonnepoppen, 23

Trennen:

weiße Wäsche , bunte Wäsche!

dann noch pflegeleicht, bzw- Feinwäsche!

In der Wäsche auf die Etiketten sehen , da steht die Gradzahl drin u. auch das Pflegesymbol, kannst du auch gut im Internet nac hsehen, was es bedeutet!

Vollwaschmittel für weiße Wäsche, Buntwaschmittel für bunt, Feinwaschmittel für pflegeleichte Wäsche!

noch Fragen?

Antwort
von cleverino, 22

Du solltest Bunt- und Weisswäsche voneinander trennen, Kochwäsche auch und falls vorhanden Feinwäsche. Ausserdem solltest du darauf achten, dass es auch Kleidungsstücke gibt, die nicht in der Waschmaschine gewaschen werden dürfen, sondern per Hand gewaschen werden müssen. In den Kleidungsstücken ist ein Etikett mit der Waschanleitung. Am besten guckst du da nach, wenn du dir nicht sicher bist. Falls du neue Sachen hast, die noch nie gewaschen worden sind, musst du aufpassen. Es könnte sein, dass diese Teile färben, also müsstest du sie separat waschen oder per Hand.

Antwort
von 120Julia281, 21

In den meisten Klamotten ist immer ein Schild, bei wie viel Grad du welche Klamotten waschen musst. Diese trennst du. Genauso wie du nochmal die weiße Wäsche, Jeans, die Blusen und die Wolle dort raustrennst.

Bei der weißen Wäsche nimmst du den Kochvorgang.

Bei der bunten Wäsche den Vorgang Pflegeleicht.

Jenas haben meistens schon einen eigenen Waschvorgang auf den Maschienen verzeichnet oder du nimmst ebenfalls Pflegeleicht.

Blusen und andere dünne Stoffe, wie Seide auf Feinwäsche.

Bei Wolle würde aufpassen. Wenn nicht waschen auf dem Etiket steht,auch wirklich von Hand waschen.

Antwort
von Steffile, 36

Trenn dunkel und hell und wasch die getrennt auf 40 grad. Bloss wenn die hellen Sachen sehr dreckig sind, und auch Handtuecher, wasch sie mit 60 Grad.

Antwort
von vogerlsalat, 26

Also, du trennst zuerst nach Farben. 

Schwarz, grau dunkelblau in eine Maschine.

Rot Orange und diese Töne in eine usw.

Buntwäsche wäscht du mit 30 oder 40 Grad.

Bettwäsche, Handtücher, Geschirrtücher usw. solltest mit 60 Grad waschen.

Antwort
von Dea2010, 17

Kochen tut man Handtücher, Bettwäsche und Unterwäsche aus Baumwolle.

Wolle/Seide/Empfindliches gehört ins Wollwaschprogramm, teilweise (Wolle) mit verminderter Schleuderleistung, oder, wenn vorhanden, ins Handwaschprogramm.

Aus dem Rest sortiert man Rotes und Schwarzes aus (extra waschen), und je nach Verschmutzungsgrad halt in die 60°-Feinwäsche oder in die 40°-Feinwäsche. Steht jeweils auf dem eingenähten Pflegeetikett.

Oberbekleidung wie Blusen, Jacketts, Blazer und Hemden und Tuchhosen trocknet man auf Bügel hängend, erleichtert das spätere Bügeln. Feines wie Seide trocknet man auf Trockengestell, Wollsachen LIEGEND auf Abtropfgitter zum über die Wane legen oder quer übers Trockengestell gelegt. Der Rest kann in den trockner.

NACH der Trockenphase sofort ordentlich zusammenlegen bzw bügeln, dabei gleich auf aufgegangene Nähte, lose Knöpfe, defekte Reißverschlüsse prüfen. Ggf diese Teile gleich zur Seite legen und danach kurz das Nähzeug zur Hand nehmen... sofort geflickt an kleinen Stellen sieht man nicht und es erhöht die Lebensdauer der Sachen beträchtlich!

Kommentar von NorthernLights1 ,

leider kann man die wenigsten sachen noch kochen. meist wird die waschtemperatur auf 30 Grad runtergeschraubt. Klar wird hier der Umweltfaktor hochgehalten, aber fette und bakterien gehen definitiv erst mit 60 / 90 Grad kaputt.

Solche Qualität wird aber nicht mehr gewährleistet, da sie zu teuer ist und man will ja alles billig anbieten, deshalb muss das material drunter leiden.

Antwort
von xoxoxo4321, 28

Ich trenne meine Wäsche immer in hell, dunkel, Jeans und Unterwäsche.

Helles: Feinwäsche, 30-40 Grad

Dunkles: Auch Feinwäsche, 30-40 Grad

Jeans: Wasch ich meistens auch mit dem Programm Feinwäsche auf 40 Grad

Unterwäsche: Koch/Bunt, 60 Grad

Antwort
von dieMasterin, 29

Nach farben sortieren. Also vorallem schwarze und weisse Wäsche trennen. Bisschen waschpulver und Weichspüler benutzen. Bettwäsche kann man heiss waschen.aber guck doch mal auf das Etikett der sachen oder bei manchen waschmaschinen steht auch bei der programm auswahl zum beispiel: buntwäsche

Antwort
von violatedsoul, 14

Guck in die Wäschestücke, bei wieviel Grad sie eine Wäsche vertragen.

Trenne helle Sachen, dunkle Sachen, bestimmte Farben.

Waschmaschine nie vollstopfen, sondern locker beladen, dass sich die Wäsche im Wasser bewegen kann.

Waschpulver reicht ein halber Messbecher, Flüssigwaschmittel eine viertel Waschkugel voll.

Weichspüler braucht man nicht.

http://www.persil.de/de/waschberatung/pflegesymbole.html

Danach kannst du auch schauen.

Antwort
von WillTell, 15
  • Weiße/ helle und dunkle, farbige Wäsche trennen
  • Neue Wäsche mit unempfindlicherem zusammen waschen, per Handwäsche einmalig vor waschen oder Tücher die Farbe aufsaugen mit in die Wäsche tun.
  • grundsätzlich kannst du die Durchschnittswäsche mit 40/60Grad waschen
  • Handtücher, Bettlaken oder stark verschmutztes mit 60Grad
  • Nehme einfach immer durchschnittliches Bundwaschmittel flüssig und gelegentlich Weichspüler, wo das rein kommt steht in der Anleitung der Maschine. Meistens ist 1 vorwäsche (braucht man fast nie), 2 Hauptwaschgang und mittig oftmals für den Weichspüler.
  • Schuhe etc. oder kleinteile wenn in die Maschine dann in ein extra Wäschnetz gibts im DM.
  • Baumwolle und empfindliches auf 30 Grad, Schonwaschgang/ Baumwollwaschgang/ Handwäschwaschgang.
  • Bei stark verkalktem Wasser immer einen Kalktab mit in den Hauptwaschgang geben.
  • Die Türe nach dem waschen offen stehen lassen, damit kein Geruch und Schimmel entsteht.
Antwort
von NorthernLights1, 13

Ganz normale, wenig verschmutzte Wäsche bei 40 Grad. Wenn ihr viel weiß habt, diese gesondert bei 40 Grad. Bettwäsche bei 40 Grad. Handtücher / Küchentücher bei 60 Grad. Normales waschmiitel reicht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten