Wie warscheinlich ist der Suizid meiner Freundin?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wichtig ist, dass sie selber ihr Leben bessern will. Meine Ex hatte auch Depressionen und hat sich geritzt. Ich hab natürlich versucht ihr zu helfen und sie zu unterstützen, aber dir muss klar werden, dass du als Außenstehender fast nichts tun kannst. Sie muss es von sich aus wollen. Meine Ex war auch in Therapie und hat etwas vorgespielt, damit sie wieder rauskann. Wenn man, dass sieht das die angebotene Hilfe nichts bringt wird man selber runtergezogen, dass ist die Co-Abhängigkeit von schwer Depressiven. Schließlich wollte ich das irgendwann nicht mehr und habe Schlusss gemacht. Es war eine sehr harte Entscheidung, die vielleicht ein bisschen egoistisch und assozial klingt, aber die Richtige. Seither hab ich wieder fast jeden Tag gute Laune. Du musst also entscheiden ob dir deine Gesundheit über deiner Freundin liegt. Wünsch dir alles Gute.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde einfach versuchen ein bisschen mit den Eltern zu reden und wenn es so weiter geht einfach mal zum Arzt gehen ob sie will oder nicht, ist ja nur zu ihrem besten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von dkjbfdkjbfkjeu
25.02.2016, 13:51

Du vergisst, dass sie knapp 1000 Kilometer entfernt wohnt und ich ihre Eltern selber nicht kenne. Sonst hätte ich mich schon längst mit denen in Verbindung gesetzt und hätte sie bei dem Weg in die Klinik unterstützt. Ich wette, wenn ich bei ihr wäre, würde sie sich trauen.

0
Kommentar von MaxLippmann
25.02.2016, 14:02

Dann nehm die Urlaub und fahr hin es ist deine Freundin ich meine Man muss manchmal für die Liebe Umwege gehen.

1
Kommentar von Midnight1999
25.02.2016, 14:17

Wenn sie nicht will, bringt das Ganze rein gar nichts, ich rede da aus Eigenerfahrung.

0
Kommentar von MaxLippmann
25.02.2016, 20:18

Ich auch meine Freundin ist Gestorben weil ich das net gemacht habe.

0

Ein Elternteil von ihr muss doch ''normal'' sein. Probiere mit dem Elternteil ein normales Gespräch darüber zu führen, aber du solltest darauf achten, dass deine Freundin nicht mitbekommt, dass du mit ihren Eltern darüber sprichst (Falls das überhaupt möglich ist). Desweiteren solltest du darauf achten, dass du dich von der Geschichte nicht kaputt machen lässt, dein Leben ist genauso wichtig wie ihres.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von dkjbfdkjbfkjeu
25.02.2016, 13:41

Beide Elternteile sind sehr schlimm und sehen Depressionen und sowas als "lächerlich" an. Sie wissen nicht von der Suizidgefahr ihrer Tochter. Ich weiß nicht, ob ich das schon geschrieben habe, aber das schlimmste an der Situation ist, dass sie der Psychologin nicht die Wahrheit erzählt. Die weiß nichts von den Suizidgedanken und Plänen.

Ebenfalls habe ich noch nie mit den Eltern von ihr geredetet. Habe deswegen natürlich auch nicht die Handynummer/Telefonnummer.

0

Sie leidet unter starken Depressionen, Versagensangst und einer Sozialphobie

Wer hat das diagnostiziert? Sie selbst? Sie muss in Behandlung gehen. Anders stellt sie eine Gefahr für sich und ihre Umwelt dar.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von dkjbfdkjbfkjeu
25.02.2016, 13:39

Das hat die Psychologin diagnostiziert. Vorher hat sie es halt verheimlicht und hat so getan, als sei sie glücklich.

Ich sehe das genauso, allerdings kann ich da nichts bewirken. Was kann ich tun um sie abzulenken und einfach das Gefühl zu geben, dass sie viel wert ist?

0

Was möchtest Du wissen?