Frage von rotesand, 103

Wie war euer "Hass-Lehrer" so drauf?

Guten Abend :)

Ich wollte mich mal erkundigen, wie euer "Hass-Lehrer" so drauf war/ist & wie ein Lehrer eurer Ansicht nach sein muss, damit ihr ungern zu ihm in den Unterricht geht.

Ich (Mittlere Reife 2007) gebe zu, dass ich keinen echten "Hass-Lehrer" hatte. Ich hatte aber eine Fachlehrerin in Chemie, die durch ihre inkompetente Art, durch langweiligen Unterricht & dadurch, dass sie zeigte total unmotiviert zu sein und zudem noch Leute bevorzugte, die absolut nix schafften und bei jedem anderen Lehrer untendurch waren, einfach nicht bei mir angekommen ist^^

Bin gespannt :)

Liebe Grüße!

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Dreams97, 14

Hallo!

Ich hatte einen Hass-Lehrer! Zwar hat er manchmal einen auf hilfsbereit und freundlich gemacht, aber sein Verhalten in anderen Situationen hat eine andere Sprache gesprochen. Ich muss dazu sagen, dass er mich auch gehasst hat. Er hat in mir immer nur das Schlechte gesehen. Am Anfang hatte ich wirklich nichts gegen ihn. Er war mir komplett egal - wie alle anderen Lehrer! Doch irgendwann hat er damit angefangen, mich ständig runterzumachen. Er hat mir sogar eine schlechte mündliche Note gegeben, mit der Begründung, dass ich im Unterricht nicht aufpassen würde usw. Es gab welche in meiner Klasse, die eine schlechtere mündliche Note verdient hätten, die jedoch eine bessere bekommen haben. Weil ich sowieso nur von ihm kritisiert wurde, habe ich immer mehr die Motivation verloren. Einmal hat er sogar zu mir gesagt: "Ich weiß nicht mehr, was ich noch mit dir machen soll!" Man sieht also, dass er mich sehr gehasst hat. 

Aber auch ansonsten hatte er sich öfters von seiner schlechten Seite gezeigt. Zum Beispiel hat er mal zu uns gesagt (als ich im Berufskolleg I war), dass er die Schüler, die faul sind und nichts für die Schule tun werden, vom Berufskolleg II so lange ärgern wird (oder so ähnlich), bis sie von selbst die Schule verlassen. Also dass er sie sozusagen rausekeln wird! Ich war danach fassungslos und fragte mich, wie ein Lehrer so sein kann. Damit ist er doch ein schlechtes Vorbild für alle Schüler, da ein Lehrer das genaue Gegenteil davon vermitteln soll. Was sollen dann die Schüler machen, wenn sogar der Lehrer dazu bereit ist, Schüler aus der Schule zu mobben?

Wir (oder besser gesagt viele aus der Klasse) hatten mal Probleme mit unserem Mathe-Lehrer, da er anscheinend nicht gut erklärt hätte und während einer Klassenarbeit sogar mal eingeschlafen sein soll. Als ein paar aus der Klasse diesem Lehrer das erzählt hatten, hat er uns ernsthaft vorgeschlagen, einen Brief an die Schulleitung zu schreiben, damit unser Mathe-Lehrer gefeuert wird! Eine andere Lehrerin von uns war aber der Meinung, dass wir das auf keinen Fall machen sollten. Sie hat stattdessen mehrmals mit unserem Mathe-Lehrer telefoniert und mit ihm unter vier Augen alles geklärt. Ich finde, das war viel vernünftiger, zumal unser Mathe-Lehrer nicht so schlimm war wie fast alle behauptet haben.

Dann hatte er uns auch von seinen Problemen mit dieser Lehrerin berichtet und mit ein paar aus meiner Klasse über sie gelästert. Auch das gehört nicht in den Unterricht! Wenn er ein Problem mit ihr hat, dann sollte er das mit ihr unter vier Augen klären und nicht mit seinen Schülern über seine Kollegen herziehen.

Als er uns mal unsere mündlichen Noten mitteilen wollte, hatte eine aus meiner Klasse ihn darum gebeten, das im Flur unter vier Augen zu machen. Doch er hat das nicht akzeptiert und hat stattdessen die Noten vor der ganzen Klasse besprochen. Ich glaube, der hat noch nie etwas von Datenschutz gehört! 

Er kommt wirklich sehr arrogant rüber. Seine Arroganz sieht man ihm an seinen Blicken an. Jemand meinte mal sogar, dass er streng schauen würde. 

Und das Beste kommt noch: Er hat uns mal anvertraut, dass er als Schüler selbst ein schlimmer Störenfried (wobei das laut seiner Erzählungen noch untertrieben ist) war! Schade, dass er nicht vernünftiger geworden ist!

Einmal habe ich sogar eine kurze Geschichte über ihn geschrieben, um meinen Ärger über ihn irgendwie loszuwerden! ^^

Ich bin aber echt froh, dass ich ihn nie wieder mehr sehen muss! 

Grüße, Dreams97

Antwort
von sungirl2000, 40

Ich hatte eine, die total nett und verständnisvoll tut, aber eigentlich gemein und unfair ist und nicht mit sich diskutieren lässt, schlechte Noten gibt usw.

Kommentar von SoMean ,

same 😂

Antwort
von Pitchhappiness, 36

Ich hatte eine Hass Lehrerin .... Sie hat einfach immer, wenn jemand etwas nachfragte oder etwas nicht mehr wusste (übrigens Englischlehrerin) gesagt: "Ich fang nicht wieder bei Adam und Eva an" .... Die (einschließlich mich), die nicht so gut in dem Fach waren, hatten die Arschkarte gezogen.
Ich hatte auch immer Angst vor den Hausaufgaben bei ihr, da sie jede stunde ein paar hefte eingesammelt hat und wenn man mehrere sachen falsch oder lücken hatte, hat sie die immer fertig gemacht vor der Klasse ..... Bin froh das ich die nie mehr sehen muss ...

Antwort
von yatoliefergott, 29

Unser Musiklehrer. Der hat einfach so ne ekelhafte Stimme und ist so trampelig, laut und einfach von seiner Art her schrecklich. Er ist eigentlich nett, aber durch seine schlechten Witze und sein spitzes Gesicht ist er sehr unangenehm. Dann wäre noch unser inkompetenter ehemaliger physiklehrer, der bestimmt schon 80 ist und trotzdem kein Plan von Kindern oder allgemein Menschen hat. Als wir unser erstes Jahr Physik hatten, mussten wir selbstständig eine ganze Buchseite abarbeiten (20 Aufgaben waren das etwa) und wir haben diese Übung 8 Stunden lang korrigiert und er hat einfach nicht mitbekommen das wir das einfach schon (mehrmals) kontrolliert haben. Außerdem wäre in Physik viel mehr dran gewesen aber er hat nur einen Punkt auf dem Lehrplan halb abgearbeitet (2 Stunden in der Woche). Wer lässt solche Leute eigentlich ein Lehramt belegen

Antwort
von Chiaralau, 25

Ich hatte mal eine Lehrerin, die vereinzelte Schüler total runtergemacht hat und andere hingegen schon fast vergötterte. Mich zum Beispiel hat sie gehasst und meine Freundin war eine ihrer Lieblingsschüler. Sie hat ihr dann immer ausgeredet im Unterricht neben mir zu sitzen weil ich ja angeblich so schlecht ihn dem Fach sei, jenes sie unterrichtet und ich meine Freundin doch bloß ablenken würde. (Ich stand auf einer 2 und meine Freundin auf einer 4). Außerdem hat sie in einem Schuljahr bestimmt 10 mal oder so wegen irgendwelchen dummen Sachen zuhause angerufen. Bin echt froh, dass ich Schule gewechselt habe.

Kommentar von rotesand ,

So war diese Chemielehrerin, von der ich schrieb.. die ganzen Krachmacher & Mobber waren bei ihr beliebt und hatten in Chemie alle ihren Zweier, obwohl sie nur rumsaßen -------> die "Schaffer" fand die Dame spießig und anmaßend, machte sich auch gern mal über sie lustig.

Antwort
von KillerSteveHD, 36

Er muss streng sein und ein Regelfanatiker sein, der doch die Regeln nicht richtig einhält und dann doch einem sagt: ,,Keine wiederrede!"

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten