Frage von Mausi1111111, 23

Wie war es mit eurem Bauchbabel Piercing mit der ( Pflege , und abheilungszeit ) Und welcher Schmuck ist am besten geeignet?

Expertenantwort
von KleinToastchen, Community-Experte für Piercing, 18

Pflegen muss man das so, wie man es vom Piercer erklärt bekommt. Falls du regelmässig Sport machst oder schwimmen gehst, solltest du den Zeitpunkt genau überlegen - mit dem frischen Piercing sollte man nämlich während den ersten 2-3 Monaten keinen Sport machen und auf keinen Fall baden gehen (Badewanne, Meer, See, Chlorwasser usw.). Duschen ist kein Problem. Die Abheilzeit beträgt ca. 6 Monate. Als Ersteinsatz bekommst du Titanschmuck vom Piercer, aber im Allgemeinen ist Titan auch für den "späteren" Schmuck wirklich optimal. 

Antwort
von mohrmatthias, 23

Pflege ist eigentlich keine besondere. Abheilungszeit ca. 2 Wochen. Kann aber auch unterschiedlich sein. Schmuck lässt du dir am besten vom Piercer sagen, bzw. bekommst du am Anfang eh dort einen Stecker. So war es bei mir zumindest. Aktuell nehm ich den "billigen" den du z.B. bei Rossmann o.ä. bekommst.

Kommentar von KleinToastchen ,

Die Abheilzeit dauert vielleicht bei Superhelden 2 Wochen, bei normal Sterblichen beträgt sie ungefähr 6 Monate.. 

Kommentar von mohrmatthias ,

Trotz der oben genannten Probleme kann die Heilung vom Bauchnabelpiercing in vier bis sechs Wochen abgeschlossen sein. Bei einigen Menschen geht die Bauchnabelpiercing Heilung sogar schneller voran, bei anderen wiederum vergehen mehrere Monate, bis das Piercing tatsächlich verheilt ist. Daher kann man keinen festen Zeitraum für die Bauchnabelpiercing Heilung nennen, sondern lediglich einen ungefähren Zeitraum angeben. Allerdings ist es möglich, die Heilung zu beschleunigen, indem man einige Tricks und Tipps der Piercer befolgt. Wichtig ist in diesem Zusammenhang vor allem die Pflege vom Piercing, denn dieses kann die Bauchnabelpiercing Heilung positiv beeinflussen.

http://www.bauchnabelpiercing.org/heilung.htm

Kommentar von KleinToastchen ,

Naja, die Wahrscheinlichkeit, dass man nur rumliegt und somit das Piercing in keinster Weise belastet wird, ist so ziemlich gleich unwahrscheinlich, wie wenn es den Osterhasen oder die Zahnfee in echt geben würde.. Kein halbwegs seriöser Piercer würde seinen Kunden sagen, dass das schon nach so kurzer Zeit abgeheilt sein könnte, weil das gar nicht umsetzbar ist, wenn man ein einigermassen normales Leben führt. Selbst wenn man sich wirklich nicht bewegt, sind gerade mal zwei Wochen absolut utopisch. Aber ich will jetzt hier auch keine riesen Diskussion vom Zaun brechen, sondern wollte es nur mal anmerken :-)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten