Frage von Kiwi543, 125

Wie war es bei euch als eure Reitbeteiligung/ein Pferd zu dem ihr eine Gute Bindung hattet verkauft wurde?

Hey Hey Also mich würde es interesieren wie es bei euch war/ist als eure Reitbeteiligung usw verkauft wurde. Wie habt ihr Reagiert? Wie wurde es euch gesagt? Hattet ihr noch Kontakt zu dem Pferd bzw zur Besitzerin des Pferdes?

Denn: Mir wurde gestern von der Besi nebenbei gesagt das meine Reitbeteiligung verkauft wird, da sie angeblich zu wenig Beschäftigung haben (Familie von 3 Pferden) und sie sich letztens beim Hufschmied so aufgeführt haben. Ich war erstmal total geschockt da nie was in die Richtung gesagt wurde. Es hieß immer: Nein wir verkaufen sie nicht! Ich weiss ich kann dagegen nichts machen, da es ihre Pferde sind. Ich finde es einfach total Blöd von ihnen aber Naja.

LG

Antwort
von Suomenleijona, 70

Nicht direkt meine RB aber mein absolutes Lieblingsschulpferd. Er wurde mir sogar zum Kauf angeboten, da mein Grossvater au Pferde hat. Jedoch konnte ich dort noch nicht wirklich genug gut reiten und meine Eltern wären nicht bereit gewesen die Kosten zu übernehmen.

Ich habe ihn nun seit etwa 3 Jahre nicht mehr gesehen. Ich weiss aber wo er im Moment ist. Ganz ehrlich ich hatte nachher nie mehr ein Lieblingspferd. Ich hatte viele Pferde die ich mochte, jedoch keines wie ihn.

Antwort
von Mikado13, 56

Als 'mein' Pony vor vielen Jahren verkauft wurde, war das anfangs natürlich auch sehr schlimm, aber ich hatte das Glück, dass das Pony in derselben Stadt blieb und ich mich bei den neuen Besitzern immer melden durfte, um es zu besuchen. Im ersten Jahr nach dem Verkauf war ich sogar sehr regelmäßig noch zum reiten dort, aber irgendwann kam dann das erste eigene Pferd und die Besuche wurden weniger, aber noch heute  (13 Jahre später) gehe ich den kleinen Fratz hin und wieder besuchen. Mittlerweile besitze ich übrigens einen Enkel von diesem Pony damals, also gehört mir zumindest ein Teil von ihr. Aber das man so viel Glück hat ist natürlich eher selten der Fall. 

Kommentar von Kiwi543 ,

Also in diesem Fall hast du echt Saumäßig Glück gehabt😊 Find das wirklich eine Schöne "Geschichte" 😊 Trotzdem Viel Glück auch mim eigenen Pferd

Antwort
von Liiinchen1, 59

Hallo,

Ist zwar schon eine Weile her, aber bei mir war es so : Ich kam in den Stall und die neuen Besitzer standen vor der Box meiner RB. Da wurde mir dann gesagt, sie sei gerade verkauft worden. Mir wurde vorher leider auch nichts davon gesagt, es hat immer geheißen ´Wir verkaufen sie nicht´. Am nächsten Tag war sie dann leider schon weg.

Ich war damals sehr traurig darüber, da sie mir echt ans Herz gewachsen ist.

LG Liiinchen1

Kommentar von Kiwi543 ,

Wie bist du drüber hinweg gekommen? Ich meine man hängt ja doch sehr an seiner RB 😕

Kommentar von Liiinchen1 ,

Ich sage es mal so, man vergisst kein Pferd. Ich denke heute noch oft an sie,und frage mich, was aus ihr geworden ist. Leider habe ich keinen Kontakt zu ihren aktuellen Besitzer und kann sie daher nicht besuchen.

Aber im nachhinein bin ich ´froh´, dass es so gekommen ist,denn durch das habe ich mein heutiges Pferd kennengelernt :)

Antwort
von pipepipepip, 67

Bei meiner alten RB war das so: Am Dienstag, meinem festen Tag, kam ich in den Stall und da war er weg. Einfach nicht mehr da. Besitzerin hat sich auch auf Anrufe nicht mehr gemeldet, der Stallbesitzer meinte sie hätte ihn verkauft. Wie ich mich da gefühlt habe, brauche ich sicher nicht zu erläutern. Jetzt mit meinen Eigenen Pferden habe ich die Sorge nicht mehr :)

Kommentar von Kiwi543 ,

Oh Nein 😐 Das is Natürlich eine Horrorvorstellung für jede Reiterin...

Kommentar von pipepipepip ,

Ja...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community