Wie war die Kleidung im Mittelalter?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Materialien und Moden, Farbwahl und Funktionalität änderten sich in der großen Zeitspanne des Mittelalters.

Meist sehen Außenstehende die Zeit als Mittelalter an, die in Film und Fernsehen dargestellt wird, also eine Spanne von ca. 200-300 Jahren schätze ich.

Man kann sagen, dass das Volk eher einfache, derbe Stoffe, in nicht leuchtenden Farben hatte, meist auf Funktion und Nutzen ausgelegte "Mode",

Materialien die günstig zu beschaffen waren, bzw. wo man in seiner Tätigkeit gut drankam. Kleine Verschönerungen waren von der künstlerischen Begabung und der Handwerksbegabung abhängig, aber durchaus beliebt.

Die leuchtenden oder tiefen Farben blieben dem Klerus und dem Adel vorenthalten. (zum Teil sogar mit Strafe belegt wenn einfache Menschen so etwas trugen)

Details an den Kleidungsstücken waren eher ortsbezogen und von Siedlung zu Siedlung unterschiedlich, da kein großer Austausch und Kontakt statt fand.

Später dann erst, wurde Mode eigentlich erst Mode... also nicht mehr auf Funktion, Nutzen und so weiter, sondern auf Pomp und Ausstrahlung getragen. Manches im Adel war dann äußerst unpraktisch und auch unbequem bis quälend.

Alles in Allem schlecht genauer zu beantworten, da die Spanne zu groß ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Mittelalter ging mehr als ein volles Jahrtausend. So wie heute änderte sich die Mode fortlaufend. Da es auserdem viele unterschiedliche Kulturen und darin verschiedene Berufsgruppen und Stände gab, die alle einen eigenen fast immer praxis- statt ästhetikorientiert Modestil hatten, ist deine Frage viel zu allgemein gestellt und ließe sich nur beantworten, wenn man ein ganzes Buch als Antwort schreiben würde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Mittelalter war lang (wenn du die Völkerwanderungszeit hinzuzählst, waren es 1000 Jahre), da haben sich die Moden häufiger geändert.

Googel mal Tracht, Kostüme, Kleidung, Mittelalter, Romanik, Gotik.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gab auch hier verschiedene Mode-Trends und Kulturunterschiede.

Im Osmanischem Reich trugen Männer beispielsweise ein "Fes" (roter Zylinderhut mit schwarzen Schnürchen dran), darunter ein weißes Hemd mit Weste und einer schwarzen Hose.

In Europa war zu jener Zeit das Korsett bei Frauen sehr in Mode.

Galileo hat mal ein Video dazu rausgebracht. Ich versuche mal, den Link zu finden

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Aleqasina
03.11.2016, 08:17

Das Korsett war aber eher eine Erscheinung des Barock.

2
Kommentar von Boomey
03.11.2016, 08:18

Mit der Zeit hat man viel am Korsett-Stil "rumgebastelt"

0

Wann im Mittelalter und bei welchem Stand, bzw. Ständen? (jeder Stand hatte eine andere Kleidung!)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung