Frage von taniavenue, 30

Wie war der Alltag der Männer im Absolutismus?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von ArnoldBentheim, Community-Experte für Geschichte, 11

Offenbar geht es um die Hofgesellschaft von Versailles und um das Leben des männlichen Hofadels - einen weiblichen gab es natürlich auch, und das nicht zu knapp.  :-))

Meine Antwort dürfte überraschend sein: die meisten Adligen warteten, warteten, warteten - und langweilten sich. Alles drehte sich um den König, in dessen Nähe der Adel sein wollte. Der Adel begleitete alle Handlungen des Königs, vom Aufstehen am Morgen bis zum Nachtlager. Natürlich stellte er auch das Publikum von Festen, Tanz- und Musikveranstaltungen sowie Schauspielvorführungen. Mehr hatte er nicht zu tun. Wer am Hofe lebte, der musste mehr oder weniger auf ein Privatleben verzichten - sein Leben bestimmten die Gewohnheiten des Königs. Außerdem hatte der Adel hohe Ausgaben, um sich angemessen repräsentativ auszustatten.

Die Mehrzahl des französischen Adels zog es daher vor, ein selbstbestimmtes Leben auf ihren Landgütern fern vom Hof zu führen!

MfG

Arnold

Antwort
von archibaldesel, 7

Morgens aufstehen, tagsüber arbeiten und abends schlafengehen.  Fernsehen fiel aus.

Antwort
von Wissen321741, 14

Wo denn? Frankreich im 17. Jahrhundert und der Herrschaft von Ludwig den XIV.? Und welcher Stand? 1. Stand (Klerus), 2. Stand (2.Adel) oder 3.Stand (Bauern und Stadtbevölkerung)?

Kommentar von taniavenue ,

Ja in Frankreich mit Ludwig... Entschuldigung das habe ich ganz vergessen: Meine die Männer aus dem Zweiten stand

Kommentar von Wissen321741 ,

Viele Adlige (also auch Grundbesitzer) kamen an den Hof von Ludwig (Versaille), dort waren sie ganz viel, gabem Ludwig viel Geld, damit der König sie beachtete, dadurch vernächlässigten sie ihre Felder (was der König wusste), danm hatten sie keine Kontrolle mehr über ihr Gebiet und bekamem keine Einnahmen mehr, und wie es so war, konnte man mit wenig Geld nicht viel Anfangen, dadurch wurde er immer mächtiger, außerdem konnten die Adligen nicht duschen/baden, sondern mussten sich mit Parfum zufrieden gebem, das Essen war kalt, weil der Weg zur kleinen staubigen Wohnung sehr weit war, die Männer hatten abends halt manchmal Bälle, spazierten durch den Park, kuckten den König beim Anziehen zu,....

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community