Frage von zosahebas, 76

Wie war das Leben vor Facebook,twitter,youtube usw?

Antwort
von Malheur, 18

Erst einmal: So lange ist das noch nicht her. Die Leute haben jetzt einfach andere Probleme wie: „Wieso bekomme ich keine Likes?“, „Warum teilt das niemand, obwohl ich drauf hingewiesen habe?“ ... Wenn das nun auch überspitzt dargestellt ist, ganz an der Realität sei das nicht vorbeigeschossen. „Damals“ konnte man noch diverse Telefonnummer auswendig (oh Gott!), hat sich verabredet und das wurde im Normalfall auch eingehalten. Heute tippt es sich viel schneller, falls mans doch nicht schafft oder sich etwas „Besseres“ anbietet. „Damals“ hat man sich zumindest Hausausgaben noch selbstständig (mit Büchern!!) allein oder mit Klassenkameraden erarbeitet und das nicht Google für sich machen lassen. Solche sozialen Netzwerken helfen den Menschen sich auszutauschen und Informationen und Nachrichten schnell zu verbreiten. Die Qualität bewerte ich nun nicht ... Generell habe ich dennoch das Gefühl, dass einige es „so richtig brauchen“ jemand im Internet zu sein. Wenn ich irgendwo sitze, beobachte ich Menschen, die teils Stunden mit ihrem Smartphone verweilen (und ich glaube nicht, dass sie irgendeine eine wissenschaftliche Studie lesen) und teils auch noch mit Freunden, die dabei sind und dies auch tun ... Einige sind überhaupt nicht in der Lage zwei Minuten auf die Bahn zu warten und NICHT das Smartphone rauszuholen, um zu überprüfen, ob es etwas brisantes Neues gibt. Mich stimmt das schon etwas traurig, und ja, teils ärgert es mich auch. Ich möchte das nun nicht verteufeln, zumal ich selbst ein großer Freund des Neulands bin. Es kommt immer ganz darauf an, wie und wann Menschen so etwas nutzen. Die Dosierung machts.

Zumindest haben sich Begriffe wie Freundschaft „früher“ nicht so variabel und inflationär angefühlt.

Was ich gern den Menschen mitgebe: Wenn ihr mit Menschen unterwegs seid, lasst das Handy doch mal etwas länger als 5 Minuten in der Tasche. Nutzt „nutzlose“ Wartezeiten doch auch mal zum Nachdenken. Wenn das Gehin permanent mit (teils belanglosen) Informationen vollgespült wird, vergisst man sich selbst irgendwann.

Antwort
von FooBar1, 27

Wie geil. Als ob das vor dem letzten Weltkrieg war.

Einer der Vorteile war, dass man sich selbst Gedanken um seine Fragen gemacht hat und nicht jeden gedankenfetzen direkt hier gepostet hat.

Antwort
von Teddy1504, 76

XD besser?

Es is Mittlerweile ja so das jeder 5 jährige  mensch nen smartphone hat und damit fb wa..twitter youtube usw is statt  mit freunden Fußball  zu spielen  oder sonst irgendwelche  Aktivitäten  machen... wir haben das damals alle gemacht waren  crativ  haben misst gebaut oder irgentwie  extra Taschengeld  verdient 

Antwort
von Windspender, 54

Im privaten bereich, speziell bei kindern, sind mehr nachteile als Vorteile eingetreten, Sie verlieren den realen Kontakt zu anderen Menschen und der Umwelt....im beruflichen Bereich gibt es eher positive Dinge.



Kommentar von liquorcabinet ,

Das kannst du so auch nicht sagen. Es gibt genug Menschen, die berufliche Probleme aufgrund der zunehmenden Technologisierung bekommen. An den Fragesteller: Es lohnt sich diesbezüglich Andrew McAffee zu lesen.

Kommentar von Windspender ,

Klar pauschalisieren darf man nicht, aber dennoch sehe ich gewisse erleichterungen im beruflichen Feld, die früher auf den Postweg bzw durchs Telefon nicht möglich waren. Aber das muss jeder selbst entscheiden...was aber unumstritten ist, dass Kinder / Erwachsene immer mehr verlernen, ohne technik sich mit menschen und der umwelt auseinander zu setzen und dadurch mehr nachteile erhalten.

Früher hat man sich gegenübergestanden und hat schluss gemacht, nun wird sowas über whatsApp gemacht. Dadurch wird die ernsthaftigkeit und wichtigkeit von Liebe rausgenommen und alles oberflächlicher behandelt :(


Antwort
von ghasib, 56

Da hat man noch miteinander reden müssen nix schreiben. Die Kids verlieren ihr Selbstbewußtsein. Ständig höre ich man traut sich nicht. Normale Gespräche gibt es doch schon gar nicht mehr. Ich finde das schlimm.

Kommentar von Ponnyx ,

Früher waren viele Nachbars Kinder immer draußen, haben Völkerball gespielt, fangen uff waren das gute Momente.

Antwort
von TheTommo, 64

Besser. Aber hey, wir können und an eine Kindheit ohne Handy erinnern und sind gleichzeitig die ersten Teenies mit Handys😅😂

Kommentar von ItzMaxR ,

So muss man es sehen!

Antwort
von LittleMac1976, 56

Besser...........man traf sich noch mit Leuten persönlich, besprach alles persönlich :) Sozialer Kontakt war vorhanden.......

Antwort
von blackforestlady, 49

Aufregender und Abwechslungsreicher, dass Wort Depressionen gab es da gar nicht. 

Antwort
von Schloni1995, 10

Besser.Privater.Sicherer

Antwort
von 3v1lH4x0R, 21

naja
probiers doch mal 1, 2 wochen lang aus
habdy ausm fenster und los

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten