Wie war das Leben von den Jugendlichen unter der NS-Herrschaft?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Alles war geregelt. Kein Privatleben. Die Jungs wurden schon als Kinder für den Krieg vorbereitet: "Hart wie Kruppstahl, flink wie Windhunde, etc" sollten sie sein. Alles zum Sieg Deutschlands. Die Mädchen zu Sanitäterinen ausgebildet um den verwundeten Soldaten zu helfen. Und später als Mütter sollten sie Hitler viele kleine Soldaten gebären.

Vielen, die ohne liebevolle Eltern chaotisch aufwuchsen, gefiel diese vorgeschriebene Ordnung. Der Tag bekam plötzlich einen Sinn...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Erst Hitlerjugend, dann Arbeitsdienst und dann Militär. Für die Mädchen gabs den BDM. Es war praktisch Pflicht für die Jugend in diesen Organisationen zu sein. Und neben der Schule und der HJ gabs praktisch keine freie Zeit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Von vorne bis hinten durchstrukturiert und geplant.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung