Frage von sasugaga, 30

Wie war das damals mit dem Ostblock?

  • Staaten zu Selbstbestimmung, Grund und Menschenrechte zB. Meinung und Versammlungsfreiheit

ICH weiß nicht was damit gemeint ist bitte um eine Erklärung danke

Antwort
von soissesPDF, 5

Eine Meinung durfte jeder haben, nur nicht äußern.
Wie Ulbricht (SED) zu sagen pflegte: "dann sprechen wir uns an anderer Stelle wieder", er meinte die Stasi, die von "Horch und Guck".

Selbstbestimmung, welche denn?
17. Juni 1953, Ungarn 1956, Prager Frühling 1968, jedesmal bestiimmte der Russe "wo der Bartel den Most holt", er kartätschte die Auftsände nieder.

Nach der Verfassung der DDR von 1968 war Meinungsfreiheit ein Grundrecht.
Dazu sang die Partei, die SED: "die Partei, die Partei hat immer Recht".

Antwort
von alex239085, 23

Dann gehörst du sowieso in die Sonderschule, tut mir leid, aber ist so.

Kommentar von sasugaga ,

was soll das? dann schreib auch nicht. nur weil ich vieles nicht verstehe

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community