Frage von Bruchsaler, 137

Wie wahrscheinlich ist ein Zerfall des Vereinigten Königreichs?

Das Vereinigte Königreich hat ja bekanntlich für den Brexit gestimmt. Wie auch bekannt ist, wollen die meisten Schotten und erst recht die Nordiren in der EU bleiben.

Aber wie Wahrscheinlich ist es, daß sie deswegen sich tatsächlich vom Mutterland abtrennen? Und, dürfen sie das einfach so, oder hätte da England nicht etwas dagegen?

Könnte speziell in Nordirland der alte Konflikt aufkochen?

Wäre eine Abtrennung Schottlands, damit dieses in die EU kann, vergleichbar mit der Krim-Krise? Vor allem, warum verläuft so ein tiefer Graben zwischen England und Schottland, obwohl beide die gleiche Sprache sprechen? Das verstehe ich auch nicht so recht, kennt sich ja jemand mit aus? Werden die Schotten besonders benachteiligt?

Haben die Pro-Brexit-Wähler damit gleichzeitig ihren eigenen Staat zerstört?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Traveller24, 26
Schottland wird neu abstimmen und austreten

Das Referendum war in Schottland damals recht knapp und der EU-Verbleib war eines der Hauptargumente für den Verbleib im Königreich. Ich hatte damals viel Kontakt mit Schotten und viele haben gegen eine Unabhängigjkeit gestimmt, weil sie einen EU-Austritt und ganz generell die Unwägbarkeiten gefürchtet hatten. Das Argument ist jetzt weg.

Viel problematischer ist meines Erachtens aber die Spaltung quer durch das Land. Von den unter-25-jährigen im ganzen Vereinigten Königreich haben 75% für den Verbleib in der EU gestimmt. Selbst bei den 25-50-jährigen war noch eine knappe Mehrheit für den Verbleib. Der Austritt aus der EU wurde quasi von den Rentnern beschlossen. Die Generation, die am meisten und am längsten unter den Folgen des Austrittes leiden wird, wollte gar nicht austreten. Und ich glaube, das wird noch ein ganz grosses gesellschaftliches Problem.

Antwort
von michi57319, 56
Schottland und Nordirland werden beide VK verlassen

Ich halte es für sehr wahrscheinlich, das die Briten nun nach dem Großmachtanspruch Bescheidenheit lernen.

Die Schotten und Nordiren wollen definitiv in der EU bleiben, also stehen dort bald die nächsten Referenden an.

Britannien ist jetzt nicht mehr groß, seine Bedeutung wird merklich sinken.

Die Amerikaner haben kein Interesse daran, mit einem dann so kleinen Staat große Handelsbeziehungen zu führen.

Viele junge Briten waren für "Remain". Ihre Zukunft wurde gerade mal eben zerstört.


Kommentar von Bruchsaler ,

Sicher, das täte weh, sie würden gut ein Drittel ihrer Fläche verlieren, ihre Insel wäre geteilt, nicht nur zwischen zwei Staaten sondern einer davon in der EU, der andere abgeschieden.

Allerdings dürfte der Großteil der Wirtschaft im englischen Teil sein. Also an Wohlstand werden sie vorerst nicht so viel einbüßen denke ich, aber ihren stolz dürfte es kränken.


Kommentar von michi57319 ,

Das gesamte Bankenwesen wird sich aus London verabschieden. Das alleine ist ein derber, wirtschaftlicher Tiefschlag. Was wollen international agierende Banken noch in London, wenn sie an diesem Standort nicht mehr innerhalb eines Wirtschaftsraumes agieren können?

Kommentar von Rupture ,

Für Schottland gibt es kein "In der EU bleiben".

Wenn sie sich für die Unabhängigkeit entscheiden, sind sie sowieso raus und erst dann beginnen die EU-Verhandlungen = sie haben einen weiten Weg vor sich, wenn sie wieder in die EU wollen.

Kommentar von Bruchsaler ,

Naja, vielleicht das selbe, wie in der Schweiz? ;)

Vielleicht mausert sich England zur Steueroase o.ä.? Es könnte vielleicht sogar erst Recht Banken anlocken, da sie vllt das Bankengeheimnis einführen, das in der EU in der Form nicht (mehr) gilt. 

Kommentar von michi57319 ,

Die EU wird das Verfahren der "Abtrünnigen" schon allein deshalb beschleunigen, weil sie den Briten noch mal eins drübergeben wollen.

Die Briten sind ja auch nicht sofort und jetzt raus, im nächsten Jahr haben sie den EU-Vorsitz und verhandeln dann quasi mit sich selbst ^^

Kommentar von Bruchsaler ,

Außerdem muß ja Schottland nichts mehr anpassen, wie es bei völlig neuen Beitrittskandidaten der Fall wäre. 

Ich könnte mir vorstellen, daß man eine symbolische Frist von einem Monat oder so versteichen läßt, und sie dann aufgenommen werden, weil sie ja schon sämtliche Standards erfüllen ;)

Kommentar von lupoklick ,

Es ist möglich , daß sich LONDON von England löst (über 70 % REMAIN)  .... Dann kann sich der UKIP-Jubler die Kugel geben....

Kommentar von GXleif ,

In beiden Punkten waere es das beste fuer alle :D

Antwort
von surfenohneende, 39
Schottland und Nordirland werden beide VK verlassen

Wie wahrscheinlich ist ein Zerfall des Vereinigten Königreichs?

Zusammenfassungen dazu auf Fefe´s Blog: vom "Fri Jun 24 2016"

https://blog.fefe.de/?q=brexit

Könnte speziell in Nordirland der alte Konflikt aufkochen?

JA

kann sogar zur Irischen Fusion kommen

Antwort
von wfwbinder, 24
Schottland wird neu abstimmen und austreten

Die Schotten hatten schon beim letzten Referendum nur einen kleinen Vorsprung für bleiben. Das wird sich beim nächsten Mal vermutlich ändern.

Bei Nordirland sind die Autonomiebestrebungen nicht ganz so massiv. ich denke die werden zähneknirschend bleiben, auch wenn es Nachteile bringt.

Kommentar von lupoklick ,

Ob sich die englischen Besatzer Nordirlands und die Südiren mögen, das ist nicht so wichtig, wenn es um eine SCHENGEN-Grenze, statt der seit vielen Jahren friedlichen "Grünen Grenze" in Irland, geht,

Antwort
von Rupture, 65
Schottland und Nordirland werden beide wählen, aber im VK bleiben

Da der EU-Austritt der Briten gravierend ist, wird es wahrscheinlich ein erneutes Referendum über die Unabhängigkeit von Schottland geben.

Meiner Meinung nach wird das Empire erhalten bleiben, wenn die Menschen sehen, dass sich mit dem Austritt genau garnichts geändert hat und sie sich bewusst werden, dass sie als kleiner Fleck auf der Landkarte in der Bedeutungslosigkeit versinken werden.

So groß ist der Vorsprung der "Remain" Fraktion in diesen Gebieten nicht, dass ein gespaltenes Großbritannien die Folge wäre, aber einfach mal abwarten - passieren kann alles.

Antwort
von thenewnews, 67

Mhm kann man so und so sehen. Da Schottland schon vor einigen Jahren sich selbstständig machen wollte bleibt das jetzt nich auszuschließen. Allerdings könnten Schottland und Nordirland sich auch zusammen schließen, denn sie müssten ihre eigene Währung haben. Sie könnten dann auch den Euro annehmen, denke ich jetzt mal. Aber wer weiß. Vielleicht kommt die UK auch wieder zurück denn wie ich gehört habe, wollen viele eine zweite Wahl nochmal machen damit auch die jüngeren Wählen die es jetzt nicht getan haben weil sie nicht wussten wie ernst es ist also mal schauen was die Zukunft bringt. Ich hätte remain gevotet

Kommentar von Bruchsaler ,

Ich denke, würden beide Teile sich abspalten, daß sich Nordirland eher mit Irland zusammentut, als mit Schottland?

Aber da könnte wieder der Konflikt zwischen Katholiken und Protestanten bis hin zum Bürgerkrieg hochkochen. Ist mir ohnehin ein Rätsel, wie es so ein zivilisiertes Land noch in den 90ern schaffte, dort Krieg zu haben.

Eine Wiederholung der Abstimmung, so alle zwei Jahre, bis das Ergebnis kommt, das recht ist? Kann auch nicht Sinn und Zweck der Sache sein. Die "Jüngeren" haben jetzt eben Pech. wären sie wählen gegangen, wäre das Ergebnis vielleicht anders ausgefallen.

Wobei, wer sagt denn, daß nicht auch genug Jüngere für den Brexit gestimmt hätten hmm

Kommentar von thenewnews ,

viele wollen nochmal wählen. deswegen vielleicht noch eine zweite wahl dieses jahr

Antwort
von abibremer, 1

"Themseliesel"(Gaby Kösters Erfindung), wird`s schon richten: so lange die offenbar unkaputtbare Queen ihre Handtasche durch die Gegend schleppt, so lange wird das Königreich ein "vereinigtes" bleiben.

Antwort
von GroupieNo1, 27

Ich dachte die Waliser hatten so etwas schon im Gespräch?
Ich ja gehört (Angaben ohne gewährt) das Wales sich wirklich trennen will falls eben für den brexit gestimmt wird. (Hatte ich vor 1,5 Wochen oder so gehört) und die wollen dann als eigenständiges Land in der EU bleiben und noch dazu sogar den Euro haben.

Kommentar von GXleif ,

Leider habe ich das noch nicht gehoert, aber ich hoffe das sich alle 3 Landesteile vom VK abspalten, damit nicht noch mehr Laender aus der EU austreten...

Antwort
von Sachsenbruch, 44
Schottland und Nordirland werden beide VK verlassen

Nordirland ist - so viel ich weiß - kein Verwaltungsbezirk unter direkter Londoner Verwaltung mehr, sondern ein eigenes Land innerhalb GBs, wie auch Schottland. Die Mehrheit für den Verbleib in der EU führt in beiden Ländern zu starken neuen Impulsen, sich vom "Mutterland" zu lösen.

Bei Nordirland (1,8 Mio. Einwohner) bin ich mir weniger sicher als bei Schottland, dessen Bevölkerung (5,4 Mio.) sehr wahrscheinlich - das bald ehemalige - "Großbritannien" auflösen wird.

Kommentar von surfenohneende ,

Bei Nordirland (1,8 Mio. Einwohner) bin ich mir weniger sicher als bei Schottland, dessen Bevölkerung (5,4 Mio.) sehr wahrscheinlich - das bald ehemalige - "Großbritannien" auflösen wird.


Nordirland könnte mit Irland wieder fusionieren (wieder eine Insel = 1 Land) & dann sogar eine besondere Union mit Schottland bilden ^^

Antwort
von Chrublick, 48

Ich bin für neu wahlen.. In 2 Jahren :D
Mal schauen wie viele dann noch für #brexit sind

Kommentar von Bruchsaler ,

Sie hatten ein Jahr Zeit darüber nachzudenken, sie haben entschieden, sogar relativ deutlich (deutlicher als die Präsidentenwahl in Österreich beispielsweise), dann müssen sie auch mit den Konsequenzen leben ;)

Wenn ihnen neben dem Wirtschaftsraum Europa dann auch noch Schottland und Nordirland abhanden kommen, könnte ich mir das Lachen nicht ganz verkneifen :D

Kommentar von Chrublick ,

die haben die Vorzüge der EU einfach als "gegeben" hingesehen sobald sie die verlieren (und noch mehr) merken die es bestimmt ;) ...aber höchstwahrscheinlich werden eh Verträge geschlossen das sie "quasi" zur EU gehören wie mit anderen Länder. das schlimmste ist eher das das Budget von England in der EU fehlen wird was schon viel war..

Kommentar von Bruchsaler ,

Angeblich will da die Europäische Kommission genau dies nicht, da es sonst genügend Nachahmer geben könnte. Stimmt ja auch gewissermaßen, dann können wir auch aus der EU austreten, genießen aber weiter alle Vorzüge, aber zahlen nichts ein. 

Deshalb wird man da hoffentlich einen Riegel vorschieben.

Kommentar von Chrublick ,

hoffentlich. sollen die schön leiden..

Antwort
von Julia2016, 35
Schottland und Nordirland werden beide VK verlassen

Es ist sehr wahrscheinlich

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community