Frage von Frage554433, 28

Wie wäre unsere Welt heute, wenn es keine Literatur gegeben hätte/geben würde?

Antwort
von PWolff, 7

Vermutung: wir ähnlich sprechen würden wie Sprache für Programmieren für Computers. Sprache nur richtig oder falsch. Sonne heller Fleck da oben. Mond weniger heller Fleck da oben. Sterne kleine helle Flecken da oben. Blüten Farbkleckse. Vasen für Kräuter mit Farbklecks oben dran. Bäume Holz oder Obst. Keine Metaphern; Beispiel: Tischplatte auf 4 Pfähle, nicht Beine.

Antwort
von mychrissie, 2

Literatur ist ein Mittel, kulturelle Errungenschaften und Befindlichkeiten von Generation zu Generation schriftlich weiterzugeben.

Ohne Literatur versinkt eine Kultur im Meer des Vergessens.

Das gilt übrigens gleichermaßen für die bildenden Künste und die Musik.

Antwort
von abibremer, 2

Das ECHTE PROBLEM welches ICH in deiner Frage sehe, ist das, welches zu "folgenlosem" Literaturkonsum führte: "1984" von George Orwell ist schon ziemlich vorbei, real geworden (DDR) und KAUM JEMAND HAT`S gemerkt! Für Nordkorea ist der Text nach meiner Ansicht höchst aktuell.Erich Maria Kramers "Im Westen nichts Neues" hat wohl kaum noch jemand wirklich ernst genommen: Die amerikanischen Vietnamveteranen könnten näher berichten.

Antwort
von Nele2o17, 14

Ärmer.

Kommentar von adabei ,

Das wäre auch meine Antwort gewesen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community