Frage von Myquestions99, 194

Wie wäre eure Reaktion (als Elternteil oder auch Kind)?

Hallo, 

stellt euch vor, eure Tochter hat eine Therapeutin und euch fällt plötzlich auf, dass die gesamte Paracetamolpackung leer ist, (4 Tabletten wurden schon verwendet)16 Stk fehlen. 

Wie wäre eure Reaktion?

Oder ihr habt die Packung entleert, wie würdet ihr das euren Eltern erklären?

Ich rede nicht von mir, doch bitte, bitte teilt mir eure Reaktion mit!

P.S.: Ihr müsst euch keine Gedanken machen, es ist ja nur eine Frage.

Myquestions99!

Support

Liebe/r Myquestions99,

auch wenn es hier um einen guten Rat geht, ist es schwierig Dir einen zu geben, ohne Deine tatsächliche Situation genauer zu kennen.

Sprich bitte mit einem Menschen darüber, dem Du vertraust. Das kann ein guter Freund, ein Verwandter oder auch eine Vertrauensperson aus der Schule oder dem Beruf sein. Oder schau mal hier: http://www.nummergegenkummer.de

Herzliche Grüsse

Mia vom gutefrage.net-Support

Antwort
von Seanna, 95

Ich würde annehmen dass ich mein Kind gut genug erzogen habe, dass es weiss, wie man damit umgeht und wie gefährlich das ist.

Und weiterhin dass mein Kind offenbar oft Kopfschmerzen hat und es drauf ansprechen. Denn mit schlimmeren Symptomen geht man zum Arzt und grundlos nimmt das keiner.. Hat ja kaum Effekt ohne Schmerzen.

Antwort
von Kleinlok, 64

Liebe Myquestions99,,

In einem Kommentar schreibst du:

"Ich habe sch... gebaut und wollte mir das Leben nehmen, ich habe 16 Tabletten eingenommen. Ich wohne in einem kleinen Dorf und komme hier auch nicht raus(....)"

Es ist schon mal gut dass du selber erkennst dass du sch.... gebaut hast. Es ist bescheurt sich in so jungen Jahren das Leben zu nehmen,(später natürlich auch), aber immerh schreibst du in der Vergangenheit (" wollte mir das Leben nehmen,"). Siehst du das jetzt selber als Fehler, dass du 16 Tabletten Paracetamol genommen hast?

Bitte korrigiere diesen Fehler, bitte age es deinen Eltern 8auch wenn das sicher schwer fällt) und sehr bitte zu, dass du zum Arzt kommst!

Bitte mach das, dann sehen wir weiter, wir helfen dir, so dass du künftig keinen sch.... mehr bauen musst, aber btte mach den von heute schnellstmöglich gut.

Liebe Grüße, Thomas

Antwort
von Annelein69, 97

Nun,ich würde meine Tochter natürlich drauf ansprechen und nachfragen was sie damit will.Pracetamol ist in größeren Mengen geschluckt nicht ungefährlich.Diese Frage kann man eigentlich nicht so ausführlich beantworten.Du sagst"es ist nur eine Frage"und Hintergrundinfo gibt es nicht.Auch der Sinn dieser Frage erschliesst sich mir nicht.Die Tochter würde es den Eltern wahrscheinlich von alleine nicht sagen,sollte sie die Tabletten genommen haben.


Kommentar von Myquestions99 ,

Ich hatte einen meiner sehr depressiven Momente, das war vor über 1 Stunde :/

Kommentar von Kleinlok ,

" hatte einen meiner sehr depressiven Momente, das war vor über 1 Stunde :/"    -  "hatte" klingt nach Vergangenheit, geht es dir psychisch weder etwas besser? Bau bitte keinen Sch... mit den Paracetamol bzw. wenn du schon Sch.... damit gebaut hast, dann bring das bitte wieder in Ordnng, safe es deinen Eltern und seht bitte zu, dass du zum Arzt kommst.

Antwort
von safur, 110

Ich würde dich "Kind" fragen, was du damit gemacht hast.
Ich mein ein Suizid mit Paracetamol ist kein wirklicher Spaß. Nach der Einnahme wird dir schlecht, Brechen, Übergeben, ..
Nach ca. 5 Tagen kommt es zum Leberversagen. In der Übergangszeit könnte man ggf. noch eingreifen.
Erklär doch einfach was du damit getan hast, wo ist das Problem?

Kommentar von Myquestions99 ,

Ich will nicht in die Psychiatrie!

Das war vor über einer Stunde doch ich habe bisher keine Beschwerden.Wobei mir solangsam schwindlig würd und meine Wahrnemung auch immer schlechter ist.

Kommentar von kati1310 ,

"Wird ein Suizidversuch mit Paracetamol rechtzeitig entdeckt, sind die Chancen auf Rettung ausgesprochen gut: Von den 4200 Fällen ging nach Angaben der Giftinformationszentren nur einer tödlich aus. Ein Grund: Die Vergiftung ist gut zu behandeln, wenn sie früh genug entdeckt wird. Als Antidot steht N-Acetylcystein zur Verfügung. Die auch als Hustenlöser bekannte Substanz wird hoch dosiert als Infusion verabreicht. Einen Hinweis auf eine Vergiftung mit Paracetamol liefert auch der Verlauf. Innerhalb der ersten 24 Stunden nach Tabletteneinnahme sind die Symptome noch eher unauffällig: Übelkeit, Erbrechen, Blässe und Oberbauchbeschwerden treten auf. Danach aber steigen die Leberwerte typischerweise an, während die Gerinnungsfaktoren abfallen. Der Grund dafür ist die Schädigung der Leber. Ein Abbauprodukt des Paracetamols, das N-Acetyl-p-benzochinonimin, kann nicht mehr entgiftet werden, da die Glutathionspeicher aufgebraucht sind. Statt an das unschädliche Glutathion bindet der Metabolit nun an Proteine der Leberzellen, woraufhin diese absterben. Klinisch äußert sich das in Symptomen wie Gelbsucht, Unterzuckerung und gesteigerter Blutungsneigung. Nach etwa fünf Tagen kommt es zu Krämpfen, Kollaps, Koma und schließlich zum Tod." Ein Ausschnitt aus der "Pharmazeutischen Zeitung"

Sieh' zu das du ins Krankenhaus kommst und sag' es deinen Eltern!!!

Kommentar von Myquestions99 ,

Die sind frühstens um 15:40Uhr da, beide arbeiten, ich bin alleine.Und ich will nicht in die Psychiatrie, wenn man zusätzlich meine Arme sieht, bleibt mir nichts anderes übrig.Außerdem stehe ich solangsam neben mir, fühle mich wie besoffen.

Kommentar von safur ,

Wieviele hast du denn eingenommen? ab 7.5-8g wird es gefährlich. Als Kind wahrscheinlich deutlich weniger.
Du kannst auch selbst in die Ambulanz oder nicht? Es gibt doch auch Giftnotruf in Dtl. und solche Geschichten.
Wer sagt denn dass du in die Psychiatrie musst. Ich frag mich mehr warum du so einen Blödsinn machst?

Kommentar von Myquestions99 ,

Ich habe sch... gebaut und wollte mir das Leben nehmen, ich habe 16 Tabletten eingenommen. Ich wohne in einem kleinen Dorf und komme hier auch nicht raus.Ich versuche mich kurz zu halten, vor meinen letzten Sommerferien wollte mich meine Psychiaterin und eine Therapeutin Zwangseinweisen, da ich mich über der Pulsader geritzt habe. Ich wollte mich umbringen wärend ich es nicht wollte, es lässt sich einfach nicht beschreiben!

Kommentar von safur ,

Nimm' dir ein Taxi und fahr ins Krankenhaus.
Ruf deine Eltern an. Sag Mom, ich hab Mist gemacht. Ich habe Tabletten eingenommen. Kannst du mich ins Krankenhaus bringen.
Bekommst du das hin? Soviel Verantwortung kannst du schon übernehmen, oder?
Das mit der Psychatrie wird noch eine ganz andere Geschichte. Nimm dir halt mal Zeit mit deinen Eltern über deine Probleme zu sprechen.

Antwort
von nini97, 26

also erst einmal wäre die Frage, wo für diese Tabletten sind / waren und welche Therapie gemacht wurde / wird. Entweder hat sie jemand weggeworfen oder alle geschluckt. Das zweite wäre Wahnsinn und sehr leichtsinnig, davon wird nichts besser und keine Probleme verschwinden damit. Ich denke dass diese Person dringend jemand anderen zum Reden braucht, also nicht nur die Eltern oder die Therapeutin. Hier sollte sich diese Person einer anderen anvertrauen. Evtl. wenn keine Freundin oder ähnliches da ist, kann man auch die Telefonseelsorge anrufen, das ist komplett kostenlos und die Telefonnummer erscheint auf keiner Abrechnung. In vielen Gemeinden gibt es auch ehrenamtliche Seelsorger (Kirche , Diakonie), die hören dir zu und müssen alles vertraulich behandeln. Dazu sind sie verpflichtet und sie machen es auch. Alles Gute !

Antwort
von toneRing, 50

so, ich denke ich habe hier und auch in den Kommentaren genug mitgelesen, ich werde nun den Provider hier informieren bzw einen Moderator und bei der Polizei das geschriebene hier vor legen, damit man dir rechtzeitig helfen kann. 

Laut Kommentare hast du dich versucht umzubringen, nun muss hier gehandelt werden.

Kommentar von Myquestions99 ,

Ich weiß dass es ein Fehler war, es lässt sich nicht mehr rückgängig machen!

Kommentar von Rubi435 ,

Du bist hier auf der Welt! Du lebst nur einmal! Ich weiß, Leben ist nicht immer einfach, und manchmal ist es auch verdammt schwer aber DU LEBST NUR EINMAL!!!

Denk immer daran: ES WIRD IMMER MENSCHEN GEBEN, DIE DICH LIEBEN UND FÜR DIE DU DAS EIN UND ALLES BIST UND GENAU DIESE MENSCHEN WÜRDEST DU DANN ENTTÄUSCHEN UND IN TIEFSTER TRAUER ZURÜCK LASSEN!

Du kannst so oft sch... bauen wie du willst, aber es wird immer Menschen geben, die dich lieben und denen du wichtig bist. Und wenn es dir nicht so scheint....es ist so. Selbst wenn du das nicht weißt...es ist so.

Und genau diese Menschen würdest du dann allein zurücklassen...der Schmerz mag langsam verebben, aber die Leere im Herzen wird immer bleiben...und willst du das wirklich?

Bitte tu dir nichts an...ich weiß es ist schwer zu sagen...aber wenn du nur fest daran glaubst, dann schaffst du das auch. Du kannst leben. Du schaffst es

Kommentar von Kleinlok ,

Das hat Ruby wunderbar auf den Punkt gebracht- wir leben nur enmal und dieses eine Leben solten wir nutzen- auch du Myquestions99.  Du kannst es schaffen und ich/wir helfen dir sowiet das hier geht- versprochen! Nun sag es bitte deinen Eltern, nach einem Tag kann es deine Leber schädigen und das wäre supersch....

Liebe Grüße, Thomas

Kommentar von Myquestions99 ,

Ich weiß doch das es falsch war doch ich kann niemandem davon erzählen!

Kommentar von Myquestions99 ,

Und Danke euch!

Kommentar von Rubi435 ,

Doch, genau das kannst du! DU kannst das jemanden erzählen. Habe den Mut. Träumst du nicht von einem späteren Leben? Dass alles irgendwann gut wird? Und das wird es durch Tabletteneinnahme nicht!!!

Rede-jetzt kannst du noch reden und kannst die Dinge wenden. Wie viele Menschen glaubst du würden sich dich dann als Vorbild nehmen? Du hattest dann nämlich den MUT das zu tun, was andere sich ihr Leben lang nicht trauen. DU HAST GEREDET!

Du schaffst das. Wir alle hier glauben an dich und wollen dir, so gut es geht, beistehen. Sag es deiner Mama, sonst ist bald alles zu spät.... du schaffst das!!!

Kommentar von Myquestions99 ,

Danke, ich weiß das zu schätzen und befinde mich jetzt auch in einer geschlossenen Psychiatrie.So schlimm wie sich viele das vorstellen ist es dort garnicht, ungewohnt und auch etwas anstrengend doch die Betreuer und Partienten sind wirklich verständinisvoll und hilfsbereit.

Lg Myquestions!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community