Frage von NinaLepp, 74

Wie wäre es fair den Auto- Kredit aufzuteilen?

Hallo, ich habe mich von meinen Freund getrennt. Wir haben uns ein neues Auto gekauft, wobei das eher seine Idee war und er auch alleine den Kredit unterschieben hat. Ich möchte trotzdem für die gemeinsame Entscheidung gerade stehen. Aktuell zahlen wir zu gleichen Anteilen den Kredit ab. Er benutzt/ besitzt das Auto . Verkaufen würde sich nicht lohnen, hat er gesagt, es wäre ein zu großer Verlust. Aber irgendwie finde ich es komisch , dass er das Auto voll nutzt und ich nicht , zumal er jetzt eine neue Freundin hat und die zwei Autos besitzen. Rechtlich müsste ich nicht zahlen aber ich will auch fair bleiben. Wäre es nicht besser, wenn ich verlange , dass er das Auto doch verkauft oder zumindest mir eine etwas geringere Rate zugesteht?

Antwort
von RefaUlm, 42

Warum zahlst du noch wenn er den Kredit unterschrieben hat und das Auto alleine nutzt?! Lass es bleiben! Du finanzierst ihm seinen überzogenen Lebensstil! Wenn er es alleine nicht finanziell stemmen kann, soll er das Auto verkaufen, so einfach ist das! 

Antwort
von labertasche01, 46

Ich würde verlangen, da du ja nach der Trennung keinerlei nutzen hast , entweder wird verkauft oder er zahlt allein.
Wenn du kein Auto hast könntest du auch ein " Nutzungsrecht" verlangen.
Wenn du mit bezahlst steht dir das meiner Meinung auch zu.
Vielleicht hilft ihm das bei der Entscheidung zum Verkauf.
Wärt  ihr verheiratet gewesen, hätte er dich quasi auszahlen müssen.
Es sei denn du bist in der ehemaligen Wohnung in die er auch Geld gesteckt hat.  

Expertenantwort
von bronkhorst, Community-Experte für Auto, 14

Wenn Ihr das Auto bislang gemeinsam genutzt und bezahlt habt, habt Ihr es ja wie gemeinsames Eigentum behandelt - auch wenn es das nicht war.

Fair wäre dann, wenn er das Auto dann aus dem gemeinsamen Eigentum "herauskauft" - Ihr lasst den Wagen auf einen angemessenen Zeitwert schätzen und zieht davon die restlichen Schulden ab.

Wenn das Auto vollfinanziert war, kommt dabei wahrscheinlich ein negativer Betrag raus (der Wertverlust ist ja schneller als das anfängliche Abzahlen).

Von dieser Differenz würdest Du ihm die Hälfte bezahlen - und dann bliebe sowohl das Auto, aber auch der restliche Kredit, Versicherung, Steuer und der andere Kram bei ihm.

Hätte dann den Vorteil, dass Du mit dem Auto und den Folgekosten nichts mehr zu tun hättest.

Und auch nichts mehr mit Deinem Ex - wenn man noch mit seinem Ex zu tun hat, sollte das freiwillig sein und nicht wegen gemeinsam angeschaffter Dinge.

Antwort
von Ursusmaritimus, 16

Du hast keinen Nutzen vom Fahrzeug und keine Rechte am Fahrzeug. Es ist sein Auto und sein Kreditvertrag, der Kauf war seine Entscheidung!

Dich an den Kosten seiner Wertsachen zu beteiligen ist unfair!

Keine weiteren Zahlungen zu welchen du auch moralisch nicht verpflichtet bist.....und Tschüss.

Antwort
von NinaLepp, 28

Ja, er hat eine neue Freundin und verfügt dadurch jetzt über mehr Geld. Vorher war es sehr knapp für ihn. Er hat zwar den Kredit unterschieben aber entschieden haben wir uns gemeinsam dafür. Zumal bin ich für den Wertverlust des Autos nicht unbeteiligt , da ich damit jeden Tag zur Arbeit gefahren bin. Ich möchte halt für meine Entscheidung gerade stehen aber wie erwähnt rein objektiv betrachtet nutzt er es (und sie) also müsste er doch mehr bezahlen?

Kommentar von jbinfo ,

Du hast doch für die bisherige Nutzung auch gezahlt.

Antwort
von Amarenaeis, 39

Hallo NinaLepp,

er hat eine neue Freundin? Die beiden werden vermutlich über genug Geld verfügen. Und er benutz das Auto ja noch.

Ich verstehe Deine Begründung. Aber ich würde Dir raten, dass Du dich dafür entscheidest, dass er das Auto alleine abzahlt.

Ich hoffe, ich konnte Dir weiterhelfen. Alles Gute.
Amarenaeis

Antwort
von jbinfo, 9

Deine Einstellung ist ja sehr lobenswert geht aber leider am täglichen Leben vorbei.

Es ist sein Auto und sein Kreditvertrag. Während ihr zusammen ward, war deine Beteiligung ja ok, zumal du das Auto auch nutzen konntest.

Er hat sich nun für eine andere Freundin entschieden und sein Auto mitgenommen. Damit bist du raus aus der Sache, auch wenn du damals beim Kauf mit entschieden hast.

Was sollte denn ein Verkauf für dich bringen ? Rein gar nichts.

Antwort
von grubenschmalz, 17

Zahlung einstellen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community