Frage von Volens, 46

Wie wäre es bei einem I'exit?

Wer traut sich eine Vorhersage zu (oder hat Umfrageinformationen), wie man in Italien abstimmen würde, wenn es jetzt eine Volksabstimmung wie im UK gäbe?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von latricolore, Community-Experte für Italien, Italienisch, Deutsch, Sprache & Schule, 27

Der Art. 75 der Verfassung verbietet ein Referendum, das internationale Abkommen betrifft.
http://www.ilgiornale.it/news/politica/brexit-ecco-perch-litalia-non-voter-mai-r...

Non è ammesso il referendum per le leggi tributarie e di bilancio, di amnistia e di indulto, di autorizzazione a ratificare trattati internazionali".

Nicht zugelassen ist ein Referendum für Steuer~ und Etatgesetze, für Amnestie und Straferlass, für die Autorisierung zur Ratifizierung internationaler Abkommen.

Kommentar von Volens ,

Vielleicht ist das die Waffe gegen den Austritt - auch in anderen Ländern. Dann muss man wieder sagen, sehr demokratisch ist es auch nicht.

Kommentar von latricolore ,

Ich bedanke mich für den Stern! :-)

Antwort
von Ruenbezahl, 19

Die Italiener würden, wenn sie dürften, wahrscheinlich nicht für einen Austritt des Landes aus der EU stimmen. Wohl aber würde es vermutlich eine Mehrheit für den Austritt aus dem Euro und die Rückkehr zur Lira geben.

Kommentar von Volens ,

Ehrlich? Da wollen welche die Lire wiederhaben?
Nach der Entwicklung im alten Jahrtausend würden wir doch heute bei 1 Million Lire pro 1 Euro stehen.   
Oder wollen sie nur den 1-Euro-Schein? Da gab es doch mal so eine Kampagne ...

Antwort
von striepe2, 28

ARD Nachrichten: Gestern lt. Umfrage ein klares NEIN der Italiener zum Austritt

Kommentar von Volens ,

Trotz der Umschichtungen bei den Kommunalwahlen?
In ARD und ZDF hatte ich vorher auch immer gehört, der Brexit würde laut Umfragen nicht stattfinden?

Kommentar von striepe2 ,

Es ist leider so, man kann nie wissen, wie tatsächlich entschieden wird. Ich pers. halte garnichts von Volksabstimmungen.

Meiner Meinung nach stimmen dann leider auch viele "unpolitische" Menschen ab und oftmals ist das Hauptargument:  "einfach dagegen"

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten