Frage von Collenik, 57

Wie währscheinlich ist es, dass es 2017 einen neuen Kanzler für die Bundesrepublik geben wird?

Antwort
von FrageAntwo, 16

Kann durchaus sein halte ich aber für eher unwahrscheinlich.Folgende Szenarien kämen in Frage

- 1) Merkel erklärt überraschend nicht mehr antreten zu wollen

-2) Es gibt eine Mehrheit für rot-rot-grün und daraus folgt auch tatsächlich eine Koalition

Halte ich aber beides für unwahrscheinlich

Antwort
von suziesext10, 6

also ich tippe auf 21%. Und auf 79% alles bleibt beim bzw bei der Alten.

So ne Gruselvorstellung, der übergewichtige Wesir Isnogud will Kalif werden statt der Kalifin? Und stützt sich dabei Grüne und LINKE, die ihm demütig die Steigbügel halten, um selber auch n paar Ämtchen zusätzlich zu ergattern? Fui.

Jetzt hält sogar die CSU das Maul, und weil mit Sicherheit auch die AfD zweistellig in den Bundestag kommt, wird die Kalifin großmütig nochmal Verantwortung übernehmen und Isnogug wird gute Miene machen und Wesir bleiben (wollen).

Antwort
von 1988Ritter, 24

Die Wahrscheinlichkeit ist relativ groß. 

Wer dabei in das Kanzleramt einziehen wird, ist dabei komplett offen.

Die Möglichkeiten dürften vielfältig sein.

Kommentar von Korrelationsfkt ,

Wie kommst du darauf, dass die Wahrscheinlichkeit relativ groß ist?

Bin genau umgekehrter Meinung und hoffe, dass du recht hast- solange Sigi nicht ihr Nachfolger wird.

Kommentar von 1988Ritter ,

Wenn die CDU, SPD, Grünen und Linken bei etwa 20 % landen, und de AfD ebenfalls, dann ist alles offen.

Selbst die total verrückte Konstellation CSU, FDP und AfD ist denkbar.

Antwort
von ackerland004, 38

Bis jetzt gibt es ja keine Alternativen. Vllt, wenn die AfD in den Bundestag kommt.

Antwort
von pegro2, 23

Mindestens 80 % .

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten