Frage von erdbeerche 27.05.2012

Wie vor Elstern schützen?

  • Hilfreichste Antwort von Flitzpiepje 27.05.2012
    3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Da die Katze meiner Oma damals nachweislich durch eine Elster ein Auge verloren hat (sie hat gesehen, wie die Elster im Nacken gesessen hat und ihr von oben auf den Kopf gepickt hat) würde ich Deine Katze nicht auf den Balkon lassen. Elster, Raben und Dohlen können Menschen gegenüber sehr aggressiv werden, wenn sie sich bedroht fühlen. Immer wieder kann man den Medien entnehmen, das sie auch erwachsene Menschen angreifen. Hier habt ihr leider Pech und im nächsten Jahr solltet ihr sie gleich stören, wenn sie mit dem Nestbau beginnen. Ihr solltet aber jetzt schon den Vermieter informieren, so das er im Herbst das Nest aus dem Baum entfernen lässt.

  • Antwort von Lupus1960 27.05.2012
    3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Ist doch ganz einfach. Am Nest der Elster kannst du nichts ändern, also musst du dich mit ihr arrangieren. Spanne doch einfach ein Vogelschutznetz über deinen Balkon. Ich habe schon gesehen, das Katzenbesitzer so ein Netz auf den Balkon befestigt haben, damit die Katze nicht herunter springen kann. Sicher hält es auch die Elster fern.

    Vögel verteidigen ihr Brutgebiet, doch meist begnügen sie sich mit Scheinangriffe. Selbst Singvögel fliegen Attacken auf Greifvögel. Es geht aber nicht darum jemanden zu verletzen, sonder aus der Brutzone zu vertreiben.

  • Antwort von turalo 27.05.2012
    2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Ich glaube nicht, daß eine Elster den Katzen gefährlich werden könnte. Die fliegen eher Scheinangriffe, als daß sie sich auf eine Katze stürzen. Da sollte sich eine Katze auch zu helfen wissen und ausweichen oder angreifen.

    Die Vögel verteidigen ihr Gelege, also hält man sich - wenn man von dem Nest weiß - die zwei wochen einfach etwas auf Abstand.

  • Antwort von makazesca 27.05.2012

    wir hatten mal in unserem kellerfenster ( in erdbodenhöhe) ein riesengroßes wespennest. da hab ich mich beim nächsten imker erkundigt ,was zu machen ist und der hat uns geholfen ,auch als wir ein hornissennest unterm dach hatten .die hornissen sind im haus aus und eingefolgen OHNE auch nur die geringste lust zu haben uns anzugreifen . ich würde bei einer vogelschutzoragnisation arufen und fragen ,wie ihr vorgehen solltet.die haben die beste erfahrung und können euch bestimmt auch in eurem sinne weiterhelfen .

    http://katalog.meinestadt.de/deutschland/katl/100-100-754-972-4663-987-68994

    hier findest du unter eurem bundesland ansprechpartner

  • Antwort von erdbeerche 27.05.2012

    ein Netz wär noch ne Möglichkeit aber das hilft nix gegen die Angriffe aufs Fensterbrett. Aber ich hab rausgefunden warum die von heut auf morgen so geworden sind: 2 Junge sind aus dem Nest gefallen und die versuchen se jetzt in nem Busch vor allem zu schützen. Leider greifen sie auch Dinge an von denen keine Gefahr ausgeht.

  • Antwort von bettdeke 27.05.2012

    netz vor den balkon.

  • Antwort von erdbeerche 27.05.2012

    Das is ja alles schön und gut. ABER: meine Katze kann den Biestern nicht ausweichen da sie ne reine Hauskatze ist und attakiert wird wenn sie auf dem Fensterbrett sitzt. Und es sind nicht nur Scheinangriffe-.- außerdem Nest zerstören geht nicht da: 1. in 10 m Höhe und 2. die Kleinen erst geschlüpft sind. Dem Baum aus dem Weg gehen geht auch nicht da der direkt an der Einfahrt steht.

    Ich suche nach Ideen wie ich die Biester vertreiben kann nachdem die Kleinen flügge sind.

    Ich mein es Ernst! Die greifen wirklich an und meine Katze wurde von mir und nicht von ihrer Mama aufgezogen und weiß deshalb nich wie man sich gegen Elstern wehrt bzw. dass davon wirklich ne Gefahr ausgeht. Und die Nachbarskatzen sind alle relativ alt und da is es nich mehr so mit wehren.

  • Antwort von quopiam 27.05.2012

    Wenn Deine Katze es mit der Angst bekommt, wird sie auch bald kapiert haben, wie weit Deine Wasserpistole reicht. Das guckt sich der Nachbarskater dann ab. Elstern töten keine Katzen, es ist eher umgekehrt, wenn eine Katze etwas beherzter ist und vor allem schnell. Elstern greifen auch keine Menschen an. Du kannst versuchen, die Tiere anzufüttern, Hinweise gibt es hier: http://de.wikipedia.org/wiki/Elster#Nahrung_und_Nahrungserwerb Wenn Du das so anstellst, daß die Vögel immer ein bißchen Nahrung bekommen, wenn die Katzen unterwegs sind, verknüpfen sie das bald und konzentrieren sich darauf, ihr Teilchen abzuholen, statt die Katze als Nahrungskonkurrenten und Gefährder zu vertreiben. Oder Du bringst Deiner Katze bei, wie man Elstern fertigmacht... ;-) Viel Erfolg, q.

  • Antwort von Klaus1940 27.05.2012

    Versuche doch das Nest zu zerstören. Vielleicht verschwinden die dann.

  • Antwort von teuto47 27.05.2012

    Das Bundesnaturschutzgesetz hat den Schutz der Elster, den sie wie alle anderen wild lebenden Vogelarten, die bei uns heimisch sind, nach der EG Vogelschutzrichtlinie genießt, in innerstaatliches Recht überführt. Eventuelle Ausnahmen nach Landesrecht haben nur Geltung für Jäger, nicht für Privatleute.

    http://www.hausgarten.net/pflanzenschutz/tierabwehr/elstern-effektiv-vertreiben....

  • Antwort von monja1995 27.05.2012

    Wende Dich an den Tierschutzverein, die haben uU Tipps, die das Zusammenleben mit den Elstern erleichtern. Wir haben auch nistende Elstern in der Fichtenhecke und 2 Katzen, aber die Elstern tätigen in der Brutzeit nur Scheinangriffe auf die Katzen. Sie haben sie noch nie verletzt. Menschen sprich Kinder greifen sie in der Regel nicht an, weil sie den Menschen nicht als Feind sehen

Du kennst die Antwort? Frage beantworten
Bitte noch eine Antwort ... Frage erneut stellen
Diese Frage und Antworten teilen:

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community –

anonym und kostenlos!