Frage von Nil96, 26

Wie viele Termine darf man insgesamt bei Psychotherapeutinnen wahrnehmen?

Hallo, ich (20) habe eine Psychotherapeutin gefunden, bei der Sie einen Antrag für 5 probatorische Sitzungen gestellt hat. Sie hat eine private Praxis. Eigentlich wollte ich nur erstmal einen Erstgespräch bei Ihr haben und nicht direkt den Antrag für die 5 Sitzungen stellen. Denn ich wollte bei mehreren Psychotherapeutinnen einen Erstgespräch machen. Jetzt habe ich bei der Krankenkasse angerufen und Sie zahlen die Erstgespräche nicht. Ich habe nämlich 4 Therapeutinnen gefunden, bei der ich Erstgespräche machen wollte. Laut meiner Erfahrung war es so, dass ich eine Psychotherapeutin finde und bei Ihr einen Termin für einen Erstgespräch machen kann und irgendeinen Antrag zu stellen, und wenn ich dann einen guten Eindruck habe kann ich bei Ihr die 5 probatorische Sitzungen beantragen!

Bei einer Kinder und Jugendpsychotherapeutin hatte ich einen ersten Termin im September und wollte dann bei drei Therapeutinnen einen Erstgespräch haben. Jetzt hat der Sachbearbeiter aber gesagt, dass ich mich für eine Therapeutin entscheiden muss und nicht bei mehreren einen Termin wahrnehmen kann und dann zu der eine und der anderen gehen kann. Sie können das alles nicht bezahlen. Alle dieser Therapeutinnen haben keine Kassenzulassung.

Deshalb sollte man die probatorische Sitzungen beantragen!

Was ist eure Erfahrung! Ich finde es nach meiner Meinung nicht gut, dass ich 5 Sitzungen bei einer Therapeutin wahrnehmen muss denn ich möchte mehrere kennenlernen um mich zu entscheiden.

Dann braucht man ja auch keinen Antrag erstellen. Wie ich das kenne. Damals musste ich bei meiner ehemaligen Psychotherapeutin die keine Zulassung hatte auch erstmal keinen Antrag für den ersten Termin beantragen. Und Sie hatte mit meiner Krankenkasse Karte auch es abgerechnet. Erst nach dem Erstgespräch haben wir die Probestunden beantragt.

Jetzt habe ich 8 Psychotherapeutinnen kontaktiert die eine Kassenzulassung haben und drei Monate keinen Termin anbieten!

Die Psychotherapeutin hat einen Brief zusammengefasst, in der steht das Sie zurzeit einen Therapieplatz mir anbieten kann. Und am Montag werde ich bei meiner Hausärztin eine Dringlichkeitsbescheinigung ausfüllen und das ganze abschicken. Dann kommt das zum Gutachter und dann bekomme ich in 10 Tagen eine Antwort!

Es wäre für mich sinnvoller gewesen, die 4 Psychotherapeutinnen kennenzulernen und dann mich zu entscheiden. Denn ich finde das zeitlich nicht gut und brauche dringend eine Hilfe!

Viele bieten gute Methoden an und ich möchte sie kennenlernen anstatt bei einer 5 Sitzungen zu machen. Das ist so einwenig zeitlich für mich nicht gut!

Was würdet Ihr mir raten?

Antwort
von schloh80, 3

Seit den neuen Bedarfsplanungen ist es schwerer geworden, eine Psychotherapie im Kostenerstattungsverfahren genehmigt zu bekommen.

Außedem hättest du dich nach Regelung VORHER an die Krankenkasse wenden müssen, diese hätte dir einen Termin vermitteln müssen; wobei es keinen Anspruch auf Wunschtermine (zB nach 17 Uhr) gibt. Nur, wenn die dies nicht hätten erreichen können, wäre der Weg ins Kostenerstattungsverfahren offen.

In der bisherigen mehrheitlichen Rechtsprechung gelten (wenn keine Ausnahmen vorliegen) drei Monate Wartezeit als zumutbar, da die fachärztliche psychiatrische Versorgung sichergestellt ist (u.a. durch die Terminsercivestellen der Kassenärztlichen Vereinigungen).

Antwort
von Stellwerk, 13

"Jetzt habe ich 8 Psychotherapeutinnen kontaktiert die eine Kassenzulassung haben und drei Monate keinen Termin anbieten!"

Weil sie voll sind - u.a. auch von Leuten, die ein Dutzend Therapeuten mit Erstgesprächen blockieren....

Natürlich macht es u.U. Sinn, mehrere Therapeuten aufzusuchen, um einen passenden zu finden. Aber ganz ehrlich: wenn Du bei der jetzigen Therapeutin ein gutes Gefühl hast und die Chemie stimmt, dann nimm diesen Therapieplatz in Anspruch. 

U.U. kannst Du anfallende Kosten erstatten lassen: 

http://www.bptk.de/aktuell/einzelseite/artikel/kostenerstat.html

Kommentar von Commentix ,

Guter Beitrag!

Antwort
von Seanna, 13

Gar keine, wenn sie keine Kassenzulassung haben!

Was erwartest du bitte? Dass du so super toll und wichtig und eilig bist dass die Kasse dir private zahlt während andere auf Kassentherapeuten warten?

Mit Kassenzulassung kann man theoretisch unbegrenzte probatorische Sitzungen wahrnehmen, ohne Antrag. Allerdings sollte man das auf max 5 begrenzen, immerhin steht die Zeit dann anderen nicht zur Verfügung.

Und dann werden die auch ohne Stress bezahlt. Der gewählte Therapeut stellt dann den Antrag auf 25/40h.

Während Leuten wie dir.... Sollte man ALLES privat in Rechnung stellen. Einfach unmöglich und egoistisch und null Bewusstsein für die Kosten.

Fassungslos dass de Kasse sowas mitmacht. Schade dass man das nicht anzeigen kann.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten