Frage von xxDaniEla2003xx, 18

Wie viele Tage/Wochen sollte man vor einer Schulaufgebe in Latein/ Englisch das lernen anfangen?

Ich würde gerne wissen was ihr für sinnvoll haltet.

Danke :-)

Expertenantwort
von Miraculix84, Community-Experte für Latein & Schule, 13

LATEIN:

Sinnvoll wäre es, wenn du jeden Tag ein paar Vokabeln lernst. Wenn du ein paar Wochen vor der Arbeit Vokabeln lernst und sonst nicht, ist das nicht sinnvoll. Das mag in anderen Fächern funktionieren. In den Sprachen bringt das nichts, weil du von den Vokabeln letztendlich immer alle können musst. Und da die Vokabeln im Laufe der Zeit immer mehr werden, wirst du irgendwann mit dem System "Ich lerne vor der Arbeit alles" auf die Nase fallen. Dazu werden es dann einfach zu viele Vokabeln ;). Verstehst du, was ich meine?

Ich weiß nicht, was du dir als Antwort hier erhofft hast. Eine Zeitangabe kann dir keiner machen. Du musst halt alle können.

Ich würde dir empfehlen, dass du jeden Tag 10 Vokabeln wiederholst und dabei systematisch vorgehst, bis du alle durch hast. Dann fängst du wieder von vorne an. Die 10 Vokabeln tun nicht weh und sind überschaubar.

Wenn du in einem Fach schon Defizite hast, sollte die Zahl größer als 10 sein, damit du den Anschluss wieder herstellen kannst.

____________________________________________________________

ENGLISCH:

Hier würde ich dir empfehlen, auf Englisch zu kommunizieren oder englische Bücher zu lesen oder englische Filme zu schauen. Da du hier den Wortschatz aktiv beherrschen musst, wäre das effizienter als die Vokabeln stumpf aus dem Buch zu lernen.

LG
MCX

Expertenantwort
von AstridDerPu, Community-Experte für Englisch, 15

Hallo,

wenn man

- dem Unterricht aufmerksam folgt, sich aktiv daran beteiligt

- seine Hausaufgaben ordentlich und regelmäßig macht

- regelmäßig Vokabeln lernt; jeden Tag 10 - 15 Minuten

- regelmäßig Grammatik übt; jeden Tag 10 - 15 Minuten

- Gelerntes in der Praxis anwendet und vertieft, z.B. durch

- das Lesen von (englischen) Büchern zum aktuellen Lehrstoff

- das Lesen anspruchsvoller englisch-sprachiger (Fach-)Literatur, Bücher und Zeitungen

- das Anschauen anspruchsvoller, englisch-sprachiger Fernseh- und Nachrichtensendungen, Reportagen und (Dokumentar) Filme

- Lern- und Wissensspiele auf Englisch

- englisch-sprachiger Quiz- und Rätselaufgaben, Kreuzworträtsel, Sodokus

- den Besuch englisch-sprachiger Theateraufführungen

- den Besuch englisch-sprachiger Lesungen

Learning by doing! und nicht durch passive Berieselung.

- Viele dieser Dinge machen in der Gemeinschaft mehr Spaß als alleine, deshalb hole deine Freunde/Freundinnen, Klassenkameraden/innen mit ins Boot und

- macht zusammen Hausaufgaben und lernt gemeinsam

- bildet Lerngruppen, in denen ihr euch gegenseitig helft und unterstützt; z.T. auch 'fachübergreifend', so dass z.B. 'Mathe-Asse', 'Englisch-Assen' in Mathe auf die Sprünge helfen und umgekehrt.

Wenn man möglichst viele dieser Punkte beherzigt, macht lernen Spaß und man braucht selbst vor nicht angekündigten Englischtests keine Angst zu haben und vor Englischarbeiten nicht stundenlang zu büffeln.

Regelmäßig in kleinen Portionen zu lernen - Qualität statt Quantität - bringt mehr, als vor der Klassenarbeit stundenlang bis tief in die Nacht. Spätestens nach 1 Stunde macht das Hirnkastl nämlich dicht. Außerdem geht man am nächsten Morgen unausgeschlafen in die Schule und zur Klassenarbeit.

Dazu empfehle ich noch:

die folgenden kostenlosen Übungsseiten im Internet:

- ego4u.de

- englisch-hilfen.de

- kico4u.de

- oberprima.com

- fosbosenglisch.de/new/

- abfrager.de (Hier kann man Schulform und Klasse eingeben und sich den aktuellen Schulstoff abfragen lassen; und das nicht nur für Englisch. Gut auch für die Vorbereitung auf Klassenarbeiten.)

- klassenarbeiten.de (ähnlich wie die zuvor genannte Seite)

Kostenlose Audios/Podcasts im Internet:

- audioenglish.net

- BBC Podcast 6 Minute English (bei Google eingeben und dem Link folgen)

- Podcastarchiv: Business Spotlight Podcast - podcast.de/podcast/2756/archiv/?seite=11

- Randall's ESL Cyber Listening Lab (bei Google eingeben und dem Link folgen)

- autoenglish.org/listenings.htm

Lernvideos findest du bei:

- bildunginteraktiv.com

- englishbee.net

Nach dem täglichen Lernen kannst du dich mit einem Eis, einem guten Buch oder Film, Schwimmen gehen, oder was du sonst gerne magst, belohnen. Das motiviert zusätzlich.

Wenn das mit dem Lernen klappt, lassen sich deine Eltern vielleicht auch mal zu einem besonderen Urlaub oder einem Sprachurlaub (Ferienfreizeit, Gastfamilie, Schüleraustausch), einem kleinen Extrageschenk, der Erfüllung eines ganz besonderen Wunsches usw. überreden.

Viel Spaß und Erfolg beim Lernen!

:-) AstridDerPu

Kommentar von AstridDerPu ,

PS: Das gilt ähnlich auch für Latein, v. a. das mit dem regelmäßigen Lernen.

Antwort
von sunny2223, 18

Also für Latein fange ich meistens 1-2 Wochen vorher an zu lernen. Habe einmal an einem Tag 50 Lektionen wiederholt (NRW) und das war komplett sinnlos. Ich wusste in der Arbeit so gut wie keine Vokabel mehr.
In Englisch würde ich so ca. 3-4 Tage vor der Arbeit/Klausur anfangen zu lernen.
LG. :)

Kommentar von Miraculix84 ,

Habe einmal an einem Tag 50 Lektionen wiederholt (NRW) und das war komplett sinnlos.

Endlich schreibt das mal jemand schwarz auf weiß! Ich danke dir! :)

DH!

LG
MCX

Kommentar von sunny2223 ,

Kein Problem, ich hoffe du triffst die richtige Entscheidung! :-)
LG, Sunny

Kommentar von sunny2223 ,

Sie trifft die richtige Entscheidung*

Antwort
von Otakumitherz, 11

Also ich hab heute Englisch geschrieben und am Samstag abend angefangen mit dem Lernen! Und es klappte alles super :D Ich fang generell eher so zwei oder drei Tage vorher an, dann ist das noch alles frisch im Köpfchen ;) also so 2-4 Tage würd ich sagen :3 wenn du mehr stoff hast, musst du halt mehr stunden lernen, aber wenn du eine ganze wocher vorher anfängst,weiß du bestimmt nicht mehr, was du vor 7 tagen gelernt hast

Kommentar von xxDaniEla2003xx ,

ich schreib am Freitag Latein und fange heute das lernen an. Ist imprinzip ja wdh vom letzten Jahr mit bisschen was neuem.

Danke :-)

Antwort
von Bagaludde, 9

Bei Latein war es in der Unterstufe so, dass wir noch kein Wörterbuch hatten und alle Vokabeln auswendig lernen mussten. Das waren jetzt nicht unschaffbar viele, aber 2-3 Tage vor der Klausur in der Unterstufe lernen ist trotzdem viel.

Deine Frage ist dennoch schwer zu beantworten, da so viele individuelle Faktoren mitspielen, dass man sie nicht verallgemeinern kann.

Würd auf jeden Fall die Grammatik und Vokabeln stets vor der Klausur auffrischen. Wie viel davon verlangt ist, wie schnell du lernst und verstehst und welche Note du erreichen möchtest ist dir überlassen.

Antwort
von Merry2, 8

1 woche vorher find ich sinnvoll. Mache das mit meiner Tochter auch so.lg

Antwort
von issu3s, 9

kommt drauf an, wie gut/schlecht du bist oder wie viel das it, aber wenn man den Termin gesagt bekommt, fängt man dann eig. an

Antwort
von kappe619, 10

Das kommt darauf an, wie gut du sonst in diesem Fach bist. Ich habe früher vor Mathearbeiten nie extra gelernt, ich konnte das immer schon durch den Unterricht gut. Bei Erdkunde hab ich auch schon mal 2 Wochen vorher angefangen zu lernen, wo welche Stadt etc liegt. Du weißt ja, was die Arbeit vom Prinzip her sein wird, in Latein zB wohl eine Übersetzung. Wie gut kommst du denn mit den Hausaufgaben klar? Probier einfach mal auf eigene Faust, was zu übersetzen und übe, bis du dich sicher fühlst.

Antwort
von mistertrollo, 7

Das Lernen? Damit sollte man gar nicht erst AUFHÖREN ! Fremdsprachen kann man nur lernen, wenn man sie täglich übt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community