Frage von sweetgirl42, 29

Wie viele Stellen gibt es in der Bibel in denen Exorzismus betrieben wird?

Antwort
von Wilfri, 8

Jesus trieb aus Kranken mehrere Male böse Geister aus. Das war aber kein Exorzismus wie er im Mittelalter in der Kirche verstanden wurde. Es handelte sich um Heilungen möglicherweise von Geisteskrankheiten. Besessene gab es zu allen Zeiten. Das sind bedauerliche Menschen, die ihrer Sinne nicht mächtig waren bzw. sind und nicht in der Lage sind, ihre Handlungen selbst zu kontrollieren. Darunter würde ich Jähzornige eingruppieren. Leichte Formen wären Alkoholabhängige und Drogensüchtige, die im Rauch nicht mehr wissen, was sie tun.

Die Stellen in der Bibel, wo Jesus böse Geister ausgetrieben hat, sind leicht selbst zu eruieren. Religiöse Besessenheit kann es auch geben. Es sind die Fälle, wo Menschen fanatisch und gewalttätig religiöse Meinungen vertreten und dabei auch vor der Glaubens- und Gewissensfreiheit keinen Respekt haben. Die Andersdenkenden am liebsten an die Gurgel wollen. Diese Art der Besessenheit hat es in der mittelalterlichen Kirche weit verbreitet gegeben. Das steht natürlich nicht in der Bibel. Aber die Mörder Jesu waren ja auch von Bösen Geistern besessen. obwohl sie sich für völlig normal hielten. Von Judas wird berichtet, dass er vom satanischen Geist erfasst wurde, bevor er Jesus verriet. Ein Teil der damaligen Pharisäer waren ebenfalls vom Geist Satans versklavt und nicht mehr in der Lage, rational zu handeln. Ein Teil davon hat sich später zu Jesus bekehrt, während andere Sklaven ihrer Besessenheit blieben.

Heute gibt es neben den Geisteskrankheiten neue Formen der religiösen und "pseudowissenschaftlichen" Besessenheit. So kann man den Drang, Gottes Existenz zu leugnen, auch als Besessenheit bezeichnen, weil rational das nicht möglich ist.

Antwort
von andreasolar, 14

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community