Frage von Baroni71, 18

Wie viele Seiten sollte ein Grundbuchauszug eigentlich haben?

Es ist mir etwas nicht klar ueber meine Grundbuchauszug Gestaltung, hoffentlich koennen Sie mir Auskunft geben. Ich habe nur ein ganz kurzen Grundbuchauszug, ein paragraph. Es faengt an mit "Letzte TZ.....", und endet mit den Anteil 1/1 und nahme das Eigentümer und dann Hinweise. Ich nehma an das dieses Blatt A ist. Da ein Schenkungsvertrag auf den Todesfall notarisiert geworden ist, sollte es nicht ein Blatt B geben wegen das Eigentumsübertragung? Danke im voraus fuer jede Hilfe

Antwort
von Reanne, 13

Wann ist der Schenkungsvertrag beim Notar gemacht worden? Wenn das erst kürzlich war, ist das noch nicht im Grundbuch eingetragen, so schnell sind die Grundbuchämter nicht. Der Notar wird Dir Auskunft geben. Es fehtl auch die Angabe über irgendwelche Hypotheken, auch wenn sie gelöscht wurden und sonstige Dienstleistungen, Abt.I - III

Kommentar von Baroni71 ,

Danke fuer die schnelle Antwort. Der Schenkungsvertrag ist schon seit 12 Jahre unterschrieben (lange und muehsame Familien Geschichte leider).

"Es faengt an mit "Letzte TZ.....", und endet mit den Anteil 1/1 und nahme das Eigentümer und dann Hinweise" ..... Ich haette das voeller Schreiben sollen - Es faengt an mit "Letzte TZ, dann A1 - GST Nr., Flaeche etc, dann A2. 1 a geloescht, dann B, 1. Anteil 1/1 nahme den Eigentuemer, dann 3. geloescht und letzlich Hinweise. 

Hoffentlich ist es klarer dieses mal. Danke im Voraus.

Kommentar von Reanne ,

Dann ist der Auszug komplett.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten