Frage von Wepster, 81

Wie viele Religionen WOLLEN oder ersehnen sich das Armageddon (Harmageddon, Ha-Magedon, eschatologischer Entscheidungskampf)?

"Der Begriff Harmagedon wird in der Bibel nur ein einziges Mal erwähnt, nämlich in der Offenbarung des Johannes, Kapitel 16, Vers 16. Der Verfasser beschreibt im Kontext des Verses die letzte Serie von endzeitlichen Plagen, die „sieben Schalen des Zorns“. - Wiki

Aber in welchen Religionen gibts diese Entscheidungsschlacht auch?

Bei den Zeugen Jehovas gibts sowas.

Der Dispensationalismus ist eine heilsgeschichtlich orientierte Form der Bibelauslegung, die mit einer bestimmten Lehre von der Endzeit verknüpft ist. Sie entstand um 1830 im Kontext der Brüderbewegung und stellt heute „eine der populärsten Schulströmungen der Theologie und Bibelauslegung unter konservativen evangelikalen und fundamentalistischen Protestanten“ dar.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von tinimini, 47

Christen.Juden und Muslime. 

Das sind falsch verstandene Hinweise, die den Krieg der Römer gegen die Juden beschrieb, Geheimbotschaften aus Patmos. .Johannes der Apostel der das Evangelium geschrieben hat ist nicht der gleiche wie der mit den Offenbarungen. Der mit den Offenbarungen wurde nach Patmos verbannt, vermutlich von den Römern. Warum weiss heute keiner mehr. Von dort schrieb er seine Briefe. Er mußte sie verschlüsseln, weil wenn er die Dinge beim Namen genannt hätte, wäre er schnell weg vom Fenster gewesen. Bei den Römern brauchte es nicht viel dazu. Er meinte die damalige Politik, z.B. die Zahl 666 soll die Verschlüsselung des Namens von Nero in hebräischer Sprache gewesen sein. Vermutlich haben die Empfänger von damals gewußt was er gemeint hat. Was heutzutage daraus gemacht wird ist reine Spekulation. Amagedon ist eine Verballhornung vom Berg Megido. Es ging da um die Eroberung des Berges Megido,Hamegidodes Berges Megido,Hamegido.

Die Offenbarung scheint für viele die Endzeit und das darauf folgende Reich Gottes auf erden zu sein, Aber das glaube ich nicht, es sind verschlüsselte Botschaften über Kriegszüge der Römer, die Johannes aufgeschnappt hat in Padmos und dann Bericht erstattet hat, damit seine Landsleute in der Heimat wusten was ihnen bald Blühte, also musste er diese Botschaften verschlüsseln, damit die Römer nicht mitbekamen ,das er ein Spitzel in dem Gefängnis war und so manches mit anhörte was sich die Wachen da so aus lange Weile erzählten, Die Brife wurden rausgeschmuggelt. und in die Heimat gebracht.

Kommentar von Wepster ,

Das heißt es ist ein Ereignis gewesen? Klingt ja abendteuerlich und so detailiert, dass ich nach der Quelle fragen möchte...Quelle?

Kommentar von tinimini ,

Ruth Lapide  Geschichtswissenschaftlerin mit schwerpunkt Religionen.

Kommentar von tinimini ,

Danke für den Stern.

Antwort
von waldfrosch64, 51

Du hast dir die Frage schon selbst beantwortet .Mittels des Zitates im Kasten .

Die von dir in Frage stehende lehre stellt aus Römischer katholischer Sicht eine unangemessene Überbetonung eines  Teilaspekt der Schau des Johannes  dar .

Eschatologisch bedeutet eigentlich um Grunde das kommende oder auch das neueste ....und zwar nach dem Tode .

Auferstehung ,Anschauung Gottes etc.

Kommentar von Wepster ,

Es gibt aber angeblich viele Unterarten im Christentum welche dieses Ereignis als gegenwärtiges Ziel anstreben, somit lägen Sie beide "falsch". Ich wollte wissen welche Religionen das gegenwärtig anstreben bzw. welche Unterarten des Christentums. Ich meine das die Westboro Baptist Church auch zu den Kreisen gehören könnte...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten