Frage von luisemondu, 182

Wie viele qm² braucht ein Hund zum Leben?

Wohne in einer Wohnng mit 76qm² mit 2 Personen würde das gehen?

Antwort
von LukaUndShiba, 84

Die Wohnung gilt in erster Linie als ruhe Ort.

Wichtig ist das er täglich Bewegung und Arbeit bekommt 2-4 stunden lang und das bei jedem Wetter. Das er Kopfarbeit bekommt. Und das er kaum alleine ist. 

Die Größe der Wohnung spielt keine Rolle. Aber man sollte sich wenn man Treppen steigen muss nur einen Hund zulegen den man bis er erwachsen ist tragen kann und den man auch noch die Treppen rauf und runter schleppen kann wenn er alt und gebrechlich ist. (Nicht jeder kann mehrmals täglich nen Schäferhund die Treppen rauf und runter tragen.) 

Antwort
von silberwind58, 95

Dein Hund braucht nicht unbedingt Garten ! Er braucht regelmässige Gassirunden,Deine Anwesenheit und viel Liebe! Wie klein oder gross Deine Wohnung ist,ist dem Hund egal.Deine Wohnung ist ja gross genug,glücklicher Hund!!

Antwort
von Dahika, 22

Du kannst eine dt. Dogge in einem  1 Zimmer Appartment halten. Wenn der Hund dort mit dir zusammen ist und sehr viel Auslauf draußen hat, ist das völlig in Ordnung. Daheim schläft er ja eh meistens.

Antwort
von GravityZero, 104

Die Wohnung ist weniger wichtig. Wichtig ist dass man sich gut um ihn sorgt, er nicht alleine gelassen wird und er regelmäßig viel Auslauf bekommt.

Antwort
von LukaUndShiba, 65

Ich hab grade gesehen ihr wollt einen husky! 

Habt ihr Zeit täglich 20-30km mit ihm  am Stück zu rennen und Zugsport zu betreiben?

Und man hält sie mindestens zu zweit. 

Kommentar von luisemondu ,

Hat sich erledigt, kaufe mir doch keinen Husky danke nochmal für denn Guten Tipp sonst wäre das voller Tierquäler

Antwort
von Goodnight, 77

Dem Hund ist doch egal wie gross deine Wohnung ist. Er will bei dir sein, das ist alles. Solange du ihn nicht zu lange alleine Lässt und täglich ausreichende Spaziergänge machst, ist alles gut.

Antwort
von MiraAnui, 45

Ich halte zwei mali mixe und 2 kater auf 64qm... drinnen wird geruht.

Draußen ist die Aktion. Meine Hunde kommen mindestens 5mal am Tag davon sind mindestens 1 runden ca. 1-3 std, jede andere dauert 30-45min. Dazu kommen noch geistige Beschäftigung, Unterordnung, Reizangel, etc..

Im Sommer ist es weniger. 

Die Wohnungsgröße ist einem Hund egal, solang genug Bewegung erfolgt.

Antwort
von MaschaTheDog, 17

Das ist einem Hund so gut wie egal.

In der Wohnung ist er nur zum Schlafen und zum beschäftigen,wenn es draußen regnet.

Sonst sollte der Hund ziemlich viel draußen sein,mind.3 Stunden am Tag.

Wenn der Hund genug ausgelastet wird,und sein Korb ins Haus passt,ist alles OK.

Expertenantwort
von jww28, Community-Experte für Hund, 44

Hi,

Die Wohnung ist beinahe zweitrangig, es kommt auf die passende Beschäftigung und passende Bewegung an. Denn sonst wäre jede Wohnung zu klein, zb haben ihre Vorfahren, die Wölfe, ein Revier von 150-350 Quadratkilometer.

Antwort
von Virgilia, 6

Wir leben zu zweit mit einem, bald zwei, Hunden auf 48qm (- Küche, die ist für unsere Hündin tabu) ohne Garten. Da wir aber, je nach Wetter, jeden Tag 3-5 Stunden draußen sind, liegt unsere Hündin drinnen fast nur auf der Couch und schläft/döst. In der Wohnung pendelt sie eigentlich nur zwischen der Couch, dem Bett, dem Napf und der Haustür hin und her ^^ 

Draußen ist sie das reinste Energiebündel und will/muss dementsprechend gefordert werden. 

Antwort
von hoermirzu, 67

Je nach Rasse und Größe, braucht ein Tier mehr oder weniger viel Auslauf.

Antwort
von Geisterstunde, 94

Kommt darauf an, wie groß der Hund ist und ob er genug Auslauf bekommt.

Antwort
von extrapilot350, 94

Das kann gut gehen wenn der Hund ausreichend Bewegung in der Natur hat.

Antwort
von jannik12345, 89

solange er genug auslauf bekommt ist alles git

Antwort
von Essensausgabe, 96

Habt ihr einen Garten? Welche Hunderasse?

Dermaßen unpräzise Fragen kann man nicht beantworten. Eher NEIN würde ich sagen. Das was ich unter einem Hund verstehe benötigt dringend einen Garten zum laufen.

Kommentar von luisemondu ,

Ein Husky

Kommentar von Essensausgabe ,

Ich hoffe sehr dass das ein Scherz sein soll

Kommentar von luisemondu ,

Also mein Nachbarin hat einen Schäferhund. Und der ist schon c.a 2 Jahre alt?

Kommentar von Revic ,

*metaphorische Kopf gegen Wand schlagen*

Kommentar von luisemondu ,

Sofern der Hund genug Auslauf bekommt ist doch gut?

Kommentar von Essensausgabe ,

Weißt du denn wieviel Auslauf ein Husky pro Tag benötigt? 

Kommentar von luisemondu ,

Und Schäferhund? Dann kauf ich mir hat einen Schäferhund :) Ich meine meine Nachbarin hat auch einen Schäferhund und sie hat keine Probleme.

Kommentar von Revic ,

Ein Schäferhund braucht auch minimum 3 std. Auslauf am Tag. Und da ist die Zeit, die für geistige Auslastung drauf geht noch nicht mit drinn. Vllt. hat deine Nachbarin keine Probleme mit ihrem Schäfer, weil sie sich gut mit Hunden auskennt und weiß, was sie brauchen. Das ist bei dir ja eher nicht der Fall.

Kommentar von luisemondu ,

Hat sich erledigt, kaufe mir doch keinen Husky danke nochmal für denn Guten Tipp sonst wäre das voller Tierquäler

Kommentar von Essensausgabe ,

Wenn du dir so sehr einen Hund wünscht dann informiere dich über die verschiedenen Rassen. Es gibt sicher auch für dich den passenden Hund. Es gibt aber eben auch ein paar Rassen die sind für 99,9% der Menschen schlicht nicht artgerecht zu halten. Das ist auch nicht schlimm - unsere heutige Zeit und unsere Leben lassen das einfach nicht mehr zu. Zudem sind es teilweise Tiere die eben Jahrhunderte quasi auf ,Rund um die Uhr'-Laufen ausgelegt sind. Wer soll das leisten, wer soll das mitmachen können? Da muss man dann einen passenden Job haben. Finde es jedenfalls super dass du hier gefragt hast und dich informierst und nicht einfach losziehst und ein Tier anschaffst.

Kommentar von Dahika ,

ein Garten ist nur eine Ausrede von faulen Besitzern, die keine Lust haben, mit dem Hund spazieren zu gehen. Kein Hund braucht einen Garten.

Kommentar von silberwind58 ,

Meine Hunde haben einen Garten,den nutzen Sie auch.Aber viel lieber sind Sie mit mir unterwegs,durch Wald,Feld und Wiesen,Bergsee.Niemals würde ich meine Hunde NUR im Garten lassen!

Kommentar von Essensausgabe ,

Ihr Argument hinkt weil ein Garten den täglichen Spaziergang nicht ersetzt.

Kommentar von wotan0000 ,

Kein Hund braucht einen Garten zum Laufen.

Jeder Hund braucht ca 3 Std Gassi und Beschäftigung.

Wohlerzogene Hunde bekommen Freilauf.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten