Frage von ackerland003re, 123

Wie viele Menschen sterben in DE an Impfkomplikationen bzw. wie viele sterben ungeimpft?

Antwort
von Agronom, 123

www.pei.de/DE/arzneimittelsicherheit-vigilanz/pharmakovigilanz/uaw-datenbank/uaw...

Dort auf den Link "UAW-Datenbank / Serious Adverse Events (SAE) Database" klicken und dann oben rechts auf "weiter zur Datenbank" und schließlich unter "statistische Auswertungen" dann auf "Verdachtsmeldungen nach Impfung"

Kommentar von MalNachgedacht ,

Beachten sollte man allerdings dass ein Verdachtsmeldung eben auch nur eine Verdachtsmeldung ist.

Todesfälle die dort gemeldet wurden sind zunächst einmal nur Todesfälle, die "NACH" einer Impfung aufgetreten sind.

Da aber kein Mensch (auch kein geimpfter Menschen) ewig lebt stirbt unvermeidbar jeder geimpfte Mensch auch NACH einer Impfung - das bedeutet aber noch lange nicht, dass die Impfung auch die Todesursache ist.

Kommentar von Agronom ,

Ja, einfach alle Daten zu der eingangs gestellten Frage sind natürlich nicht gut absicherbar und nur schwer bis garnicht "messbar".

Antwort
von grubenschmalz, 118

Ungeimpft sterben momentan sehr wenige (hauptsächlich Masern), weil die Ungeimpften von der Herdenimmunität profitieren. Fällt die Zahl der geimpften Personen unter eine bestimmte Schwelle wird das aber schnell ansteigen.

Die reinen Zahlen von der derzeitigen Situation nebeneinandersetzen macht also keinen Sinn und machen nur irgendwelche fanatischen Impfgegner um damit Stimmung zu machen.

Kommentar von ackerland003re ,

Ich brauche aber Zahlen für eine Essay im Deutsch-Unterricht :)

Kommentar von grubenschmalz ,

Dann bemüh Google

Expertenantwort
von bodyguardOO7, Community-Experte für Körper & Medizin, 77

In DE stirbt niemand an einer Impfkomplikation - wird nämlich so gut wie immer vertuscht - wie auch bei meiner Mutter.

https://www.gutefrage.net/frage/problem-impfung-#answer-144768168

Kommentar von MalNachgedacht ,

In DE stirbt niemand an einer Impfkomplikation

Unsinn - es gibt durchaus anerkannte Todesfälle in Folge von Impfkomplikationen - nur eben nicht annähernd so viele wie Impfgegner gerne behaupten.

Am häufigsten traten die übrigens bei der Pockenimpfung auf - die ja seit langem (dank Impfung!) überflüssig geworden ist.

Nicht jeder der nach einer Impfung stirbt ist eben auch durch eine Impfung gestorben - auch wenn Impfgegner das gerne behaupten.

wie auch bei meiner Mutter.

Das deine Mutter an den Folgen einer Influenza-Impfung gestorben sein soll basiert ja auf einer Diagnose, die Du als medizinischer Laie selbst gestellt hast.....das sollte man vielleicht in dem Zusammenhang auch erwähnen....

https://www.gutefrage.net/frage/problem-impfung-#answer-144768168

Kommentar von bodyguardOO7 ,

Auch für den Notarzt war dies anhand der Symptomatik die einzige Erklärung - und welcher Arzt wird sich wohl zum "Edward Snowdon" der Medizin machen.

Antwort
von Nomi37, 62

Bei uns im Osten wurde jedes Kind geimpft, da gab es nicht, soll oder soll nicht. Darum hat es mich so aufgeregt, als vor 1-2 Jahren die Masern in DE wieder da waren. Das sind grundsätzliche Impfungen- diese Krankheiten gehören ausgerottet. Globalisierung- andere bringen diese Erreger mit hierher. Dann steht man da.

Kommentar von MalNachgedacht ,

Globalisierung- andere bringen diese Erreger mit hierher.

Es ist bei Masern eher umgekehrt. Andere stecken sich in Deutschland mit Masern an - und Deutsche exportieren Masern ins Ausland....

Deutschland ist eine Masernhochburg - manche deutsche Waldorfschule "produziert" in einem einzigen Jahr mehr Masernfälle als z.B. alle Finnen in 10 Jahren zusammen...

In Peru gibt es seit über 12 Jahren keinen einzigen Masernfall mehr (eingereiste maserkranke Touristen ausgenommen).

In Deutschland haben wir umgekehrt mehrere tausend Masernfälle pro Jahr - und 1-2 tote Kinder durch Masern.

Was Masern anbelangt sind wir ein Entwicklungsland...

Antwort
von Ursusmaritimus, 97

Die Frage ist unspezifisch!

Impfkomplikationen? was ist das? in direkter Folge geschädigt bzw. bis zum Todesfall, alles in allem bestimmt keine Hundert im Jahr

ungeimpft? Welche Impfungen? Masern oder Röteln? Hier gibt es auch den Impfschutz durch geimpftes Umfeld! Tollwut oder Hepatitis kann geimpft werden ist aber eine persönliche Entscheidung. Erkrankung ist dann Impfrisiko Ja oder Nein?

Oder HPV Impfung bei Frauen....wenn sie Jahrzehnte später an Gebärmutterhalskrebs bei Nichtimpfung erkranken, ist das eine Erkrankung wegen Nichtimpfung?

Antwort
von Kanatar, 91

Weiter unten auf dieser Seite hast du Links mit seriösen Zahlen.

http://www.rki.de/DE/Content/Kommissionen/STIKO/Impfsicherheit/sicherheit_impfun...

Kommentar von ackerland003re ,

Wo sind die Zahlen :)?

Kommentar von Kanatar ,

Die Links leiten dich großteilig zum Paul-Ehrlich-Institut weiter.

Dort findest du die passenden Publikationen zu deinen Fragen samt der angegebenen Häufigkeit von Impfkomplikationen.

Die Zahl zur Masernepidemie dieses Jahr findest du hier: http://www.rki.de/DE/Content/Infekt/EpidBull/Archiv/2015/Ausgaben/10_15.html

Allerdings ist zu beachten, dass in D viele Ingeimpfte den "Herdenschutz" der vielen geimpften genießen.

Antwort
von MalNachgedacht, 33

Ungeimpfte Menschen sterben ausnahmslos alle - es ist nur eine Frage der Zeit.

An Impfkomplikationen sterben hingegen sehr wenige Menschen - die allerdings auch ohne Impfung gestorben wären (siehe oben)

Kann es sein, dass deine Frage so überhaupt keinen Sinn macht?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community