Frage von Kirschbaum44, 67

Wie viele Menschen mussten nach den Bombenangriffen der Allierten in Deutschland fliehen?

Wie viele Menschen mussten nach den Bombenangriffen der Allierten in Deutschland fliehen?

Antwort
von Luftkutscher, 5

Fliehen musste keiner. Im Gegenteil, man konnte nicht so einfach weit weg auf's Land fliehen, denn viele waren berufstätig und mussten an ihrem Arbeitsplatz sein. Lediglich Kinder wurden im Rahmen der Kinderlandverschickung in ländliche Räume umgesiedelt. Rentner, die nicht mehr im Arbeitsleben standen, zogen ebenfalls auf's Land, wenn sie dort Angehörige hatten. Die überwiegende Mehrheit jedoch musste in den Städten ausharren und hoffen, dass ihr Haus nicht zerstört wird.

Antwort
von JBEZorg, 27

Das kann dir keiner sagen. Sie sind ja auch nicht direkt geflohen, denn se blieben ja im egenen Land. Viele sind schon im Vorfeld aufs Land gezogen wegen teils bessererVersorgung und ween eben den Bombenangriffen. Die, die in den Städten bleiben mussten eben engerrücken wohntechnisch. Einigesind zur Verwandschaft gezogen usw. Wohin sollten sie auch fliehen?

Antwort
von Modem1, 26

Wohin sollten die fliehen? OK die Parteibonzen haben schon Südamerika im Auge gehabt. Ansonsten war in Europa kein Platz Asyl zu suchen.6 Millionen Deutsche wurden aus ihrer Heimat vertrieben über die Oder.

Antwort
von archibaldesel, 38

Die meisten Menschen sind nicht Bomben Bombenangriffen, sondern vor der der anrückenden Roten Armee geflohen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten