Wie viele Menschen in Deiner Schule bzw. Schulklasse bzw. auf Deiner Arbeit gehören schätzungsweise zu welcher Gruppe?

... komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Das ist relativ einfach zu beantworten.

Deine beiden Gruppen gibt es nämlich nicht!

Um zur ersten Gruppe zu gehören müsste man Glauben haben und diesem dann bewusst entgegenwirken. Wer sollte so etwas tun? Wer sollte glauben, dass es einen Gott gibt, dann aber alles tun um gegen ihn zu handeln? Das ergibt gar keinen Sinn.

Um zur zweiten Gruppe gehören zu können, müsste die Bibel die Möglichkeit bieten, nach ihr zu leben. Aber das ist nicht möglich. AT und NT unterscheiden sich viel zu sehr, als dass man beiden Teilen vollständig folgen könnte. Das AT war an das VOLK der Judäer gerichtet und hatte zwei Ziele/Zwecke:

1. Dem Volk das Gesetz zu vermitteln

2. Anderen Völkern zu suggerieren, dass Israels Gebiete den Juden gehört

Das NT dagegen ist von Personen geschrieben worden, die nicht mehr über die jüdisch-religiöse Führung verfügten und ihr selbst auch nicht angehörten, da diese vernichtet wurde. Zu ihrer Zeit beherrschten verschiedene Sekten das Judentum und erzeugten daraus neue Religionen. Das Ziel der NT-Autoren lag darin, ein einfaches Judentum zu bilden und sich von Rom loszusagen.

Im AT dreht sich alles nur um absoluten Gehorsam gegenüber dem Gesetz Mose, welches heute nicht mehr anwendbar ist.

Im NT dreht sich alles um die Wiederherstellung eines Königtums, was ebenfalls nicht mehr möglich ist, da diese Volk nicht mehr existent ist.

Deine Überlegung beinhaltet zudem einen

groben Fehler.

Anstatt Religion allgemein zu nennen, gehst du nur von Bibelgläubigen aus.

Eine heute mögliche Einteilung von Menschen kann so aussehen:
  1. Aktive Religions/Sektenmitglieder - Menschen, die einer Religion/Sekte angehören und sich aktiv darin engagieren, deren Regeln und Moral beachten und sie als einzig wahren Weg betrachten-
  2. Inaktive Religions/Sektenmitglieder - Menschen, die zwar offiziell einer Religion/Sekte angehören, aber nicht aktiv mitwirken, glauben und danach handeln. Sie beteiligen sich eventuell an diversen Traditionen und Festen, aber nicht aus religiösen sondern gewohnheitsmäßigen Gründen. Eventuell glauben sie an die Existenz eines Gottes und halten ihre Religion für besser als andere, aber auch nur, weil sie sich nicht richtig informieren und es genießen, dass man sie nicht kontrolliert.
  3. Individualgläubige - Menschen, die keiner Religion angehören, aber dennoch einen religiösen Glauben haben, der auf einer bestehenden Religion basiert, aber die persönlichen Vorlieben der Person beinhalten (Rosinenpicken)
  4. Agnostiker - Menschen, die der Ansicht sind, man könne weder die Existenz noch die Nichtexistenz von Götter beweisen. Daher leben sie ohne Gott, ohne Glauben, ohne Religion. Sie können Mitglied in einer Religion sein, aber sind dort nicht aktiv sondern nur aus Bequemlichkeit oder der Familie wegen nicht ausgetreten
  5. Ungläubige/Atheisten - Menschen, die keinen Glauben haben und sich nicht für Religion interessieren.
  6. Antitheisten - Menschen die gegen die Konzepte Religion, Glaube und Gott sind. Sie können aktiv gegen Religion agieren, indem sie entweder aufklären, beraten und informieren oder gegen Religion hetzen. Oder aber sie sind passiv, indem sie zwar ihre Meinung vertreten, aber sich nicht dafür interessieren anderen ihr Wissen weiterzugeben. Sie wollen einfach nichts mit Religion zu tun haben, da sie es für etwas Negatives halten.
  7. Religionsneutrale - Menschen, die sich z.B. aufgrund ihrer wissenschaftlichen Ausbildung sehr gut mit Religion und damit in Verbindung in Bezug auf Geschichte, Soziologie, Politik etc. auskennen und neutral mit Religion umgehen (müssen). Beispielsweise Lehrer/Professoren, die anderen sachliche Inhalte vermitteln, ohne dabei selbst Partei zu ergreifen oder ihre Meinung zu äußern.

Die größte Gruppe bilden die Agnostiker gefolgt von Gruppe 2. Sie machen einen Großteil der Menschheit aus. Die kleinsten Gruppen sind Nr. 1 und 7.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von jovetodimama
19.05.2017, 09:55

Danke!

Deine sachliche Herangehensweise und Deine zutreffende Unterscheidung der für die heutige Zeit relevanten Gruppen können vielen GF-Usern Vorbild sein.

0
Kommentar von Archimedeshiwi
19.05.2017, 10:14

Die Agnostiker sind aber nur in der westlichen Welt die größte Gruppe. In der islamischen Welt gibt es beispielsweise deutlich mehr Gruppe 1 als in der BRD. 

Dennoch kann ich dich zu deiner Einteilung nur beglückwünschen und wenn mich jemand fragt "Wie kann man zu Religion stehen?" würde ich deine Einteilung zeigen.

Copyright natürlich mal ausgenommen. 

0

In der Uni gibt es sehr wechselnde Gruppen, insofern kann ich da keine Angaben machen. 

Beurteilen kann ich meinen Freundeskreis. 

Auf die meisten trifft zu 1)3)5) und eventuell 6), wobei da eine emotionale Haltung "Trotz" vohanden sein muss, von der hier nicht ganz klar ist, was gemeint ist. Alles erster Block. Im ersten Block widersprechen sich die Nummern teilweise. Mann kann sich nicht trotzig verschließen und gleichzeitig gleichgültig sein. 

Es gibt einige Ausnahmen. dreimal 4) erster Block und einmal 1) zweiter Block

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von jovetodimama
19.05.2017, 10:26

Vielen Dank - genau so, wie Du geantwortet hast, habe ich mir das ursprünglich gedacht. Und das, was Du geschrieben ahst, hilft mir jetzt auch echt weiter.

0

Nur weil vor Hunderten von Jahren irgendwer in irgendeinem Buch die Menschen beliebig in Gruppen eingeteilt, und ihnen beliebige Eigenschaften zugewiesen hat, hat das doch heute nichts mehr zu bedeuten. 

Ich kenne keinen, der die Eigenschaften aus Gruppe eins, oder Gruppe zwei in sich vereint. 

Vor allem da einem wohl Fanatiker wie aus Gruppe 2 selten im echten Leben begegnen, man hört von ihnen eher im Fernsehen... du weist schon in welchem Zusammenhang... 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du wirst es nicht glauben, aber diese Gruppeneinteilung hat für mich keine Relevanz.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von jovetodimama
19.05.2017, 09:09

Dann antworte doch einfach nicht.

0

Ich glaube nicht mal unser Pfarrer gehört zur zweiten Gruppe.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von jovetodimama
19.05.2017, 09:08

Klare Antwort. Danke.

0

@ jovetodimama

Was für einen Sinn soll deine Frage jetzt ergeben?

Welcher Religion jemand angehört spielt doch keine Rolle, solange man sich  als Mitmensch normal begegnet. Alles andere ist Privatsache.

Außerdem sollte man Themen wie Religion und Politik am Arbeitsplatz tunlichst vermeiden. Man ist dort um zu arbeiten und die beiden Themen ergeben meistens Streitgespräche.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von jovetodimama
19.05.2017, 09:07

Wenn Du die Frage sinnlos findest, dann antworte doch einfach nicht. Ich weiß schon, warum ich frage und was ich mit den Antworten anfangen kann.

0

Weder noch. Die Bibel ist über 2.000 Jahre alt. Man kann sie nicht benutzen, um die Menschen von heute in Gruppen einzuteilen. Heute gibt es ganz andere Gruppen als damals.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde mich mal weit aus dem Fenster lehenen aber ich denke das gut 99% der Menschen handelt ohne darüber nachzudenken was in der Bibel steht.

Ich selber habe Orthodoxe Theologie studiert und für mich ist die Bibel mit sicherheit nicht bestandteil meines Alltages sondern nur Quelle für Gespräche mit Fachleuten, wenn überhaupt.

So eine Gruppeneinteilung ist mehr als veraltet, vielleicht solltest du dein Weltbild mal überdenken

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von jovetodimama
19.05.2017, 09:12

Würdest Du Menschen, die eindeutig zu der zweiten Gruppe gehören, verachten?

0

"sich Gott gegenüber trotzig verschließen."

du solltest vllt wenigstens reinschreiben um welchen der götter es denn dabei geht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von jovetodimama
19.05.2017, 09:47

Der Psalmschreiber meinte vermutlich den Gott, von dem in den fünf Büpchern Mose die Rede ist. Dies als Bestandteil allgemeinster Allgemeinbildung habe ich vorausgesetzt.

0

Ich kenne niemanden, der zur letzteren Gruppe gehört. Scheint so, als ob die Menschen so langsam aufwachen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von jovetodimama
19.05.2017, 09:13

Würdest Du Menschen, die eindeutig zur zweiten Gruppe gehören, verachten?

0
Kommentar von Archimedeshiwi
19.05.2017, 10:19

Die zweite Gruppe ist in dieser Beschreibung maßgeschneidert für die Zeugen Jehovas. 

0

Hallo jovetodimama

Gruppe 1: je nach Interpretation der 6 Punkte etwa 10%

Gruppe 2: Eindeutig 0%. Niemand verhält sich so. Ich kenne niemanden.

-------------------------

Wenn man auf zusammen hundert Prozent kommen muss dann 95% Gruppe 1 5% Gruppe 2

Am irritierendsten für die Zuteilung zu Gruppe 1 finde ich Punkt 2- der trifft nicht unbedingt zu

Bei den Gläubigen: Punkt 1 trifft sehr oft zu, Punkt 2 fast nie, Punkt 3 ist sowieso schwierig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

du hast doch 9 Gruppen aufgezählt, keine 2

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von jovetodimama
19.05.2017, 09:04

Nein. Auf die erste Gruppe treffen überwiegend sechs Dinge zu, auf die zweite Gruppe drei. Macht zusammen neun Charakteristika, nicht neun Gruppen.

0

Was möchtest Du wissen?